Birdy-Fahrräder rocken!

Soooo, das Wetter ist eeeendlich wieder schöner, die Sonne strahlt und zieht uns auf die Fahrräder in die Großstadtnatur… Neeein, wir sind da ja seit gestern sehr flexibel und können schnell aufs Land ins Nirgendwo weichen, denn nun sind sie endlich da, unsere birdys. Mit diesen pfiffigen, sportlichen Falträdern können wir, ohne zusätzlich dafür zahlen zu müssen, auch spontan damit in Bahn / Bus / Auto / Flugzeug / Schiff steigen und das Weite suchen. Die sind nun immer dabei, ob im Einsatz oder praktisch in passender Tasche unterm Arm. Haben uns mit der Entscheidung mal wieder sehr schwer getan ;), viel recherchiert, den Kopf zermatert und Vor- und Nachteile abgewogen, ob es denn wirklich ein Faltrad sein muss.

Dass wir Falträder in der Wohnung/im Büro…einfach überall parken können, ist vor allem für mich ein wichtiger Aspekt gewesen, sich dafür zu entscheiden, denn mir wurden mittlerweile schon drei bikes in Hannover geklaut. Deshalb möchte ich mein bike ungern, selbst gut abgeschlossen, unbeobachtet abstellen. Und unseren Keller betrete ich gewiss nicht, weil einen dort Spinnen und Ratten beobachten ;). Moppi war es wichtig, dass er als langjähriger Berufspendler 😉 sein Rad in der Bahn flexibel ohne zusätzliche Kosten mitnehmen kann. Haben uns dann noch Gedanken zur Trittgeschwindigkeit gemacht, ob man wegen der kleinen Räder vielleicht schneller treten muss? Doch durch das größere vorderer Kettenrad oder durch kleinere Ritzel an der Hinterradnabe wird dies bei Falträdern im Vergleich zu „normalen“ bikes zum Glück wieder ausgeglichen. Also kein Nachteil. Die kleineren Räder bringen wohl eher Vorteile mit sich, denn sie lassen sich leichter beschleunigen.

Nachteilig ist aber die durch die kleinen Räder erzeugte kleinere Kreiselfläche, dadurch scheint es anfänglich etwas ungewohnt wackelig und Freihändigfahren klappt nicht so gut ;). Okay ein nachteiliger Aspekt, den man wohl aber gut verschmerzen kann….Als uns die birdys uns dann auch noch im Laden zublinzelten, die erste Probefahrt unternommen wurde (die Wackeligkeit würde ich nach der Fahrt eher als leichte Lenkung bezeichnen wollen) und auch Aspekte des Fahrradhändlers überzeugten… konnten wir der Versuchung nicht wiederstehen.

Nun kann der Fahrradurlaub kommen… Ach so und das unsere Wahl nun ausgerechnet auf das Faltradmodell „birdy“ des Herstellers „Riese und Müller“ gefallen ist, ist eine andere und noch längerer Geschichte, bzw. Entscheidungsqual ;).

Geteilte Freude ist doppelte Freude!Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest
  • Ich will Moppi beim Freihändigfahren sehen!

  • Ich will Bene beim Nacktfahren sehen!

  • Will beides sehen ;).

  • Mein Rad ist jetzt auch bestellt. Kann also bald losgehen 🙂

  • Jippiiiie :). Machen wir dann alle zusammen ne Tour :)? Sind gestern dann doch etwas wackelig in die Eilenriede „gedüst“ ;)…Laufen kann ich derzeit doch noch schneller als Fahren ;)…echt noch gewöhnungsbedürftig…