Mein (bester) Trainingspartner Helge Schneider

Bitte was? Ja! Manchmal hat man eben schlechte Laune, der eine mehr, der andere weniger. Nun ja und deshalb liebe ich es so zu Sporteln. Mich befreit das von zu negativen Gedanken (bin ja son Pessimist), vor allem hilft mir dabei Laufen und Spinning. Danach bin ich wie ausgewechselt. Fast schon „high“. Leider muss man ja auch Regenerationspausen einhalten, sonst wird das alles nix und genau dazu fehlt mir manchmal der Ehrgeiz, siehe auch „Was Regeneration mit Ehrgeiz zu tun hat„.

Deshalb habe ich neulich ein lockeres, kurzes und regeneratives Lauftraining geplant und mir statt Hardcore Helge Schneider als Proviant eingesteckt ;), unter anderem „Das Rätsel“. Hehe und das Lauftraining möchte ich deshalb eher als Bauchschmerzjogging bezeichnen wollen ;). Helge hat mich zum Lachen gebracht und ich konnte mich gar nicht mehr auf meine Trainingseinheit konzentrieren. Die Regenerationslaufmaßnahme wurde zum Bauchmuskeltraining, haha ;). Allzu oft sollte ich Helge also nicht mit auf Tour nehmen. Aber er hat es geschafft die Endorphine zu potenzieren. Außerdem hat er mit mit seinem Lied „Das Rätsel“ eine schwierige Aufgabe auferlegt, die während des Laufens gelöst werden wollte. Also irgendwie auch ein wenig Brainjogging ;), was ich da betrieben habe. Dank an Helge für diesen außergewöhnlich lustigen Lauf!

Blutzucker, Blutzucker, Poputzucker…

Geteilte Freude ist doppelte Freude!Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest
  • Na und danach war die gute Laune wieder da ;-))
    Wünsche Dir einen schönen Sonntag!!
    Lieben Gruß!

  • Ja, Helge eben ;).
    Dir auch einen schönen Sonntag :).
    Lieben Gruß zu dir!

  • Anje de Kowa

    *lach* sehr schön 🙂

  • 🙂

  • Ursula

    Super, ich hoffe du wirst Spass haben dabei! Aber nicht nur noch an Sport denken 😉

    • Huhu Ursula, danke, oh je der Beitrag liegt schon so lange zurück, dass ich mich gar nicht mehr daran erinnern kann, einmal mit Helge gelaufen zu sein ;). Momentan bevorzuge ich eher Hörbücher ;).