CGM- und Insulinpumpenfibel

Erst dachte ich, das Buch vom Kirchheim-VerlagCGM- und Insulinpumpenfiebel“ brauche ich nicht. Ich trage eine Insulinpumpe und weiß damit umzugehen. Schulungen hatte ich diesbezüglich auch genügend, was gibt es schon noch neues darüber zu lernen? Über ein CGM-System, welches ich derzeit im Rahmen einer Studie tragen darf, hatte ich mich bereits auch ausgiebig im Internet informiert. Allerdings waren die Informationen eher schwammig und teils widersprüchlich, weshalb ich doch über die Anschaffung dieses Buches nachdachte. Nun ja… jedenfalls kam ich dann auch in den Genuss, dieses Buch von Ulrike Thurm und Dr. med. Bernhard Gehr (beide selbst Typ1er), herausgegeben vom Kirchheim-Verlag, lesen zu dürfen. Oh je dachte ich mir mal wieder, „ich weiß, dass ich nichts weiß“ ;D. Denn schnell wurde mir klar, es gibt noch einiges über Insulinpumpe und CGMS zu lernen. Oder wusstet ihr, aus welchem Grund die Pumpentherapie in Dänemark schon mal komplett eingestellt wurde? Oder könnt ihr mir sagen, welche Insulinpumpen wasserdicht sind und falls ja, warum sie dennoch nur als „spritzwassergeschützt“ ausgezeichnet werden?

Interessant fand ich aber auch den Vergleich eines Blutzuckermessgerätes mit einem Foto (scharfes Einzelbild) und den eines CGMS mit einem Film (unscharfes Einzelbild, Verlauf sichtbar). Übrigens habe ich nun auch die Messmethoden, das Elektroden- und Mikrodialyse-Prinzip, verstanden. Neben dem Vergleich verschiedener Systeme werden auch Themen wie „CGMS und Sport“ :), „Verblindete CGM und offene CGM“ und geschichtliche Aspekte  beleuchtet. Besonders interessant auch die Diagramm-Analyse: Welche Schlüsse kann ich aus der Blutzucker-Statistik/ den Blutzucker-Diagramm ziehen, wie die Therapie daran anpassen? Auch Beispiele zur Therapieoptimierung werden herangezogen. An Erfahrungsberichten fehlt es ebenfalls nicht. Durch diese wird Gelerntes am Ende des Buches auch noch mal in Erinnerung gerufen. Praktisch ist auch das „Pumpen Notfall Pocket“, welches dem Buch beigelegt ist. Dieses ist nun mein ständiger Wegbegleiter und steht mir mit wichtigen Tipps/Tabellen als schnelle Soforthilfe zur Seite, beispielsweise mit Notfallnummern bei Problemen mit meiner Insulinpumpe und BE-Schätztabellen.

Na ja und da ich selbst Redakteurin bin, achte ich bei Texten auf Verständlichkeit, Einfachheit, Kürze/Prägnanz und anregende Zusätze. Das gute alte Hamburger Verständlichkeitsmodell 🙂. Mein damaliger Professor hat es mir in den Kopf gehämmert. Jedenfalls muss ich sagen, dass dieses Buch auch den Hamburger-Verständlichkeitsmodell-Test mit „sehr gut“ bestanden hat.

Zusammenfassend bleibt mir nur zu sagen: Das Buch ‚CGM- und Insulinpumpenfibel‘ ein Muss für Diabetiker (insbesondere Typ1).

Geteilte Freude ist doppelte Freude!Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest
  • Klara K.

    sowohl das, als auch die Sportfibel steht bei mir im Regal und das auch signiert …
    Fr. Thurm ist übrigens in Berlin vorzufinden…
    ich gehe doch auch davon aus, dass du bei der DDG-Herbsttagung anwesend sein wirst, oder ?!

  • Klar bin ich dabei :). Lernen wir uns dann endlich persönlich kennen :)))?

    Boah meins ist nicht signiert :(.