CGMS war gestern, GlucoChip ist heute?

Ein Blog-Leser hat mich auf ein interessantes Blutzuckermesssystem mit RFID-Technologie aufmerksam gemacht, weil er dachte, dass ich dieses gerade teste. Da im Focus-Artikel ja berichtet wurde, dass ich mir einen Sensor vor längeren Läufen unter die Haut implantieren lasse 😉 ist natürlich der ein oder andere höchst neugierig geworden und hat nachgefragt, was das denn für ein System sei.

Ähm ja… zugegeben, etwas verwirrend was da stand ;). Aber das Redaktionsruder hatte ich nicht in der Hand, sonst ;D… Nun gut ich freue mich über die zahlreichen neuen Bekanntschaften ;), wären sonst ja auch nicht zustande gekommen. Und auf das „GlucoChip-System: PositiveID“ wäre ich vielleicht auch gar nicht aufmerksam geworden. Aber erst mal zur Richtigstellung: Es handelt sich lediglich um ein CGMS, was ich manchmal nutze (insbesondere bei Wettkämpfen) und ich lasse mir da auch nix implantieren ;). So, hätten wir das erst mal geklärt ;).

Ich bin's nur, der Freestyle Navigator von Abott... GlucoChip ist heute?

Ich bin’s nur, der Freestyle Navigator von Abott… GlucoChip ist heute?

Nun aber zum GlucoChip. Der Blog-Leser hat mir das System wie folgt erklärt: Ein Sensor wird unter die Haut gespritzt und sobald ein Lesegerät Energie in die Nähe des Sensor bringt, gibt dieser den aktuellen Blutzuckerwert zurück. Prinzip wie bei einem Kartenzugangskontrollsystem via RFID

Kommen wir zu den Vorteilen gegenüber den CGMS, die uns natürlich brennend interessieren:

  • Sensor immer unter Haut – erfordert kein (in etwa) 5-tägiges wechseln,
  • nicht so’n Kasten auf’m Arm oder sonst wo 😉
  • Es wird der Blutzucker nicht der Gewebezucker gemessen (Messgenauigkeit gegeben)
  • Reibungsloser Daten-Austausch dank RFID

Die Testphasen der Frima verlaufen scheinbar sehr gut! Hier erfahrt ihr weitere Infos:  http://www.positiveidcorp.com/products_glucochip.html.

Vielleicht besteht ja schon bald mal die Chance darauf ein solches System nutzen zu dürfen? Oder verschwindet es auch wieder einfach vom Markt? Langsam will ich jedenfalls auch mal etwas „live“ sehen/testen und habe keine Lust mehr auf die Warterei und das „Hoffnung-Gemache“. Gehts euch nicht auch so?

Geteilte Freude ist doppelte Freude!Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest
  • Na das wäre doch mal wirklich eine geniale Sache . Allein schon, weil ich auf das Nickel in den „normeln“ Nadeln etc. allergisch reagiere . Das wäre ja ein mächtiger Schritt nach vorn… Will haben 😉 Gruß Thorsten

    • … dann bestell ich gleich zwei ;).

      Und du reagierst allergisch auf Nadeln? Auch auf die Pen-Nadeln oder bist du „Pumpi“/Typ-2er und nutzt Teflon-Katheter?

      Freu mich sehr über deinen Kommentar Thorsten :). Schönes WE, lieben Gruß
      Steff

  • Will ich haben.
    Wobei ich mich zuerst mal noch auf das CGMS freue 🙂

    • Ich wollt gerade sagen ;)… bei dir ist erst mal Schluss mit Geschenken, gab genug zu Ostern ;D. Wann kommt denn das gute Stück :)? Und die Pumpe?

    • Nix da 😀
      An Ostern kam ja nur der Bescheid, dass die Kosten übernommen werden. Die Pumpe habe ich seit Dienstag in Betrieb und das CGMS bekomm ich am Donnerstag.

  • Anonymous

    Liebe Frau Blockus! Das System interessiert mich brennend. Eine sehr informative Seite, die Sie ihr betreiben. Ich habe Ihnen bereits eine Mail zukommen lassen. Bitte melden Sie sich bei mir vorzugsweise telefonisch. Freundliche Grüße J. Meinhardt

  • Pingback: Diabetes goes Retro()