Messe(n) in Essen: FIBO 2012

Na da sage noch mal einer, dass die Leute bewegungsfaul seien. Von wegen… So begegnete ich gestern zur Eröffnug der FIBO zahlreichen Fitness-, Gesundheits- und Wellness-begeisterten Leuten, die die Messehallen bis unters Dach füllten.

Nach Einlass bin ich direkt den sportlichen Star-trac-Männern (siehe Foto) in ihre silbernen Arme gelaufen, die mich, welch günstige Gelegenheit ;), glatt den E- Spinner testen ließen, jeahhhhh (siehe Foto) :).

FiBo Messe in Essen

FIBO Messe in Essen

Leider hatte ich direkt danach eine Diskussion 😉 mit „lifefood„, auf die ich gut und gern hätte verzichten können. Und glaubt mir, ich find deren Konzept eigentlich gar nicht mal schlecht. Aber ein Vertreter von „lifefood“ nervte, er ließ einfach nicht locker, mich davon überzeugen zu wollen, dass Typ 1 mit Kräutern heilbar sei. Ja nee, ist klar. Als mir die Diskussion dann aber zu bunt wurde, weil wir beide stur auf unseren Meinungen verharrten und ich das Ganze nur noch als Zeitverschwenung empfand, habe ich es dann vorgezogen, schnell Sicherheit bei den Bodybuildern zu suchen. In deren Mitte ich dann ne „Muscle Milk“ getrunken, hehe. Ein bisschen Spinnerei muss sein. Aber deren (die Body-Builder-) Frauen ;)… die machten mir etwas „Angst“ ;).

Deswegen nur noch schnell nen Shaker (Spiderbottle) und leckere Sportgetränke eingekauft/mitgenommen und lieber in der Nachbarhalle die Fitnessshow bestaunt. Dabei habe ich aber wieder feststellen müssen, dass ich „Choreographie-Fitness“ gar nicht mag. Nein auch Zumba kann ich nichts abgewinnen. Aber war schon überwältigt von den vielen neuen Fitnesstrends. Man verliert langsam den Überblick. Und so liebend gern ich das auch alles testen möchte, es ist schier unmöglich. Bin aber überzeugt, dass sich da für fast(!) jederman ein netter Sport finden lässt. Ich hatte beispielsweise Spaß mit der „Fitness-Schnecke„, „Playoke“ und dem „StairMaster„. Hinterher hab ich mich mit Banana Bread von Oatsnack gestärkt. Kennt ihr das? Njamm!

An interessanten Vorträgen fehlt es auf der FIBO auch nicht. Sogar zum Thema „Diabetes und Sport“ 😉 gab es genügend. Zugegeben kann ich es aber mittlerweile schon nicht mehr hören, wenn gepriesen wird, wie wichtig Bewegung BESONDERS für Diabetiker ist oder, dass man auch als Typ1er, welch Wunder, intensiv Sport treiben kann. Nun gut… etwas ermüüüdend… wahrscheinlich bin ich da zu sehr ins Thema involviert ;). Dem Hick-Hack, der wieder darum gemacht wurde, bin ich jedenfalls entflohen. Hab lieber noch ein wenig Sportbekleidungs-Schnäppchen gejagt, bevor ich dann meine Heimreise angetreten bin.

Im nächsten Jahr bin ich definitiv nicht wieder in Essen auf der FIBO…. weil sie in Köln stattfindet ;D und dort trefft ihr mich aber garantiert an…

Geteilte Freude ist doppelte Freude!Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest
  • Anonymous

    Hattes du ne Fachbesucherkarte? Hab keine gekriegt. Ich fahre am Samstag, aber das wird bestimmt Gedrängel geben. MfG Kerstin

    • Hi Kerstin, wie, was? Du hast keine Fachbesucherkarte bekommen? Ich habe einfach meinen Trainerschein abfotografiert und hochgeladen. Das hat denen ausgereicht… eigenartig. Eigentlich sind die da recht locker… LG Steff

  • So so, in Köln also ;))

    • Ja ha, darf ich mich schon mal einladen ;).

    • Wir bitten darum!!! :-*

  • Wie hat Dir denn die Muscle Milk geschmeckt?
    Also, die Oat Snacks finde ich z.B. auch klasse. Mein Favorit ist Schoko-Orange, aber auch Joghurt-Zitrone und Vanille find ich lecker…

    • War schon lecker, aber jeden Tag bräuchte ich die nicht ;). Ja die Oatsnacks kannte ich auch schon, aber „Banana Bread“ hatte ich noch nicht probiert und das hat mich richtig begeistert. Bin ja nicht son Schoko-Fan und Schoko und Frucht in Kombi ist überhaupt gar nicht meins ;). Zitrone auch nicht unbedingt ;). Kennst du mp3-Burner Kirsche (Getränk)? Super lecker… Hab mir auch ein paar Fresh-up-Getränke-Sirups erstanden. Trinke die im Studio auch sehr gern, weil ich ja Wasser immer so langweilig finde ;)… Bin ja Süßstoff-verseucht ;)…

    • Also den MP3 Burner würde ich gerne auch mal ausprobieren. Kennst du da einen deutschen Online-Händler, welcher das Getränk verkauft?
      Ich nehme seit knapp 1,5 Wochen auch L-Carnitine (allerdings 1.500mg) vor dem morgentlichen Workout und irgendwie senkt sich der BZ auch nicht mehr so stark ab. Könnte also tatsächlich sein, dass wirklich mehr eingelagertes Körperfett als Energiequelle genutzt wird.

    • Mhh also ganz ehrlich, ich halte von angeblichen „Wunderwirkungen“, beispielsweise durch L-Carnitin, überhaupt nichts. Trinke es nur, weil es mir schmeckt. Na ja MP3-Burner hat einen sehr „Google-untauglichen“ Namen gewählt ;). Unter „MP3 Burner“ erhält man als Treffer keine Fitnessgetränke ;). Aber frag mal direkt beim Hersteller: MP3-Drinks an, über welchen deutschen Online-Händler man das beziehen kann.

      Na ja und dass dein BZ nach dem Workout nicht mehr so schnell absinkt, liegt wohl eher daran, dass der Drink minimal auch KHs enthält, bzw. sich dein Körper an das Training „gewöhnt“ hat/du fitter geworden bist oder du das Training (unbewusst) verändert hast… oder oder oder. LG Steff

  • Pingback: Gegen den Diabetes ist (k)ein Kraut gewachsen - Staeffs (er)Leben mit Diabetes()