Viele, viele Blutzuckermessgeräte und jetzt noch das neue Accu-Chek Mobile

Accu-Chek Aviva Nano, Accu-Chek Mobile, iBGStar und Ultra One Touch Easy – ich nutze diese Blutzuckermessgeräte alle ;). Die vier sind seit geraumer Zeit meine Lieblingsblutzuckermessgeräte, die wirklich alle zum Einsatz kommen. Zugegeben mit dem InsuLinx liebäugle ich auch ein wenig, das habe ich allerdings noch nicht getestet. Obwohl ich den vielen „Schnick-Schnack“ nicht brauche, den dieses Gerät mir bietet. Klein, verlässlich und praktisch für Alltag und Sport… viel mehr verlang ich gar nicht (siehe auch: Wie hoch ist der IQ des Blutzuckermessgerätes One Touch Verio IQ von LifeScan wirklich?)

Aber warum nicht auf ein Messgerät festlegen? Wäre doch viel sinnvoller, weil ich die Blutzuckerwerte nicht aus verschiedenen Messgeräten „auslesen“ und auswerten lassen müsste. Außerdem gäbe es weniger Probleme mit der Teststreifenverordnung, da ich mich auf eine Sorte beschränken könnte. Für die Nutzung der verschiedenen Blutzuckermessgeräte habe ich einen einfachen Grund: sie haben alle ihre Vorzüge, abhängig von Vorhaben und Sportart. Beim Spinning, insbesonere bei Spinning-Marathons bevorzuge ich beispielsweise das „Accu-Chek Mobile„, welches ich gut am Lenker befestigen kann. Teststreifen können nicht runterfallen, weil es mit Teststreifentrommeln arbeitet. Außerdem kann ich mit dem Mobile quasi einhändig auf dem Bike meinen Blutzucker bestimmen.

Viele , viele Blutzuckermessgeräte. Das neue Accu-Chek Mobile sicher am Spinningbike-Lenker befestigt

Viele , viele Blutzuckermessgeräte. Das neue Accu-Chek Mobile sicher am Spinningbike-Lenker befestigt

Beim Laufen nutze ich eher das kleinste Messgerät, was ich besitze: „iBGStar„. Mein iPhone dient dann als „All-in-one“-Gerät: Navigationssystem, MP3-Player, Notfalltelefon, Kamera, Blutzuckermessgerät, u. v. m. Stopp! Mein iBGStar hat mit dem neuen iPhone 5 erst mal ausgedient. Das passt nun nicht mehr ans iPhone. So hat es für mich keinen besonderen Reiz mehr. Also begleitet mich beim Laufen derzeit das Accu-Chek Aviva Nano oder das Ultra One Touch Easy, abhängig von Lauftaschengröße bzw. Laufstrecke, weil die Geräte bedienungsfreundlicher und „ansatzweise“ kompakt sind.

Nun will aber auch das Accu-Chek Mobile ausgetauscht werden, weil es, wie Accu-Chek mir mitteilte, ab Januar 2013 mit neuen Features, und im neuen Design glänzt. Außerdem soll es noch leichter zu bedienen sein. Das wollte natürlich getestet werden: Sofort nach dem Auspacken fiel mir auf, dass das neue Mobile deutlich flacher ist, was mir sehr entgegenkommt. Ansonsten wurden die Maße nur geringfügig verbessert. Statt der gummierten Oberfläche hält nun ein Antirutschstreifen mein Messgerät am Spinningbike-Lenker fest. Was ich an dem neuen Accu-Chek Mobile recht cool finde ist, dass ich Daten nun per Mikro-USB-Kabel auslesen kann, vorher war das nur per Infrarot möglich… Auch ohne zusätzliche Software lassen sich die Daten mit der auf dem Gerät installierten Software einsehen :). Die Kapazität von 2000 Messwerten kann sich auch durchaus sehen lassen. Na ja und zur Mordwaffe, die durch automatischen Lanzettenwechsel besticht und an das Mobile angebracht ist, hatte ich meinen Senf ja bereits abgegeben, siehe: Die Suche nach der perfekten Mordwaffe.

Und nun zum neuen Schnick-Schnack den ich nicht unbedingt brauche: Der Durschnittsblutzuckerwert kann über einen Zeitraum von 90 Tagen ermittelt werden, so hat man einen direkten Vergleich zum HbA1c-Laborwert. Der Fehlercode begründet mir nun das Problem, wenn eines beim Messen aufgetreten ist exakt, ich muss nicht erst im Handbuch nach „E 6“ 😉 nachschlagen. „E 6“ (Zu hell: Messung im Schatten wiederholen) trat übrigens auf, als ich das Messgerät mit Blitzlicht fotografiert habe 😉 (siehe Foto). Die Erinnerungsfunktion wurde überarbeitet und kann jetzt noch mehr Pi, Pa und Po…

Ob die Kompaktheit und Mikro-USB neben dem Schnick-Schnack nun dazu führen, mich endlich mal auf ein Gerät festzulegen, wird sich noch herausstellen. Ich teste das neue Mobile derzeit noch unter „Extrembedingungen“ und lass es euch dann wissen… so viel aber erst mal zu meinem ersten Eindruck, den ich auf die Schnelle gewinnen konnte.

Geteilte Freude ist doppelte Freude!Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest
  • Wer die Wahl hat, hat die Qual 😉

    Ich habe aber auch in letzter Zeit einige neben meinem iBG*Star ausprobiert. Ehrlich auch hauptsächlich weil man ja häufig noch zwischen 10 und 60 Teststreifen zum testen bekommt. Aber ich bleibe dem iBG*Star treu und mit dem „normalen“ BGStar habe ich mittlerweile auch ein Ersatzgerät für Urlaub und Reisen, was zur Not auch problemlos mit den Teststreifen des iBG*Star auskommt.

    • ;D.

      „Leider“ 😉 habe ich gerade auf iPhone 5 umgestellt und nun passt das iBGStar nicht mehr ans iPhone und wenn ich beim Laufen das iBGStar nun nicht mehr ans neue iPhone koppeln kann, sondern es ohne nutze, verliere ich es schnell aus der Hand. iPhone + AC Mobile ist mir schon wieder zu viel „Gepäck“… ach Gott ich kann mich aber auch anstellen ;).

  • Kannst du den iBGStar nicht mit dem Adappter mit dem iPhone 5 verbinden? Gemäss gestrigen Gespräch mit Sanofi-Aventis sollte das gehen… und hattes u gewusst, dass es zum iPhone 4 eine Hülle gibt in der auch das iBGStar dran bleiben kann? Mit dem iPhone 5 wird die nicht mehr gehen.

    • Hey Andreas, danke für den Hinweis. Das mit dem Adapter muss ich mal testen. Sollte der beim iPhone dabei gewesen sein oder kann man den kaufen?

      Die Hülle kannte ich schon, Sanofi wollte mir die auf der diabetestour in Halle eigentlich aushändigen, aber die hatten leider keine vor Ort, siehe Diabetestour 2012: Halle macht den Anfang.

      Aber ich hatte ja noch das 1er iPhone, da hätte die wohl eh nicht gepasst ;).

    • So viel ich weiss musst du den Adapter separat kaufen.

  • Jim

    Hallo zusammen da bin ich ja nicht der einzige der ein „Problem“ mit dem Iphone5 hat. 😉
    Habe das Glucodock (siehe bei klick auf meinen Namen)
    und nun auch das Problem, dass es nicht mehr passt.
    Habt ihr schon mit dem Adapter getest ob es funkltioniert und wie handlich das dannnoch ist?

    Grüße
    Jim

  • Hi Jim, danke für deinen Kommentar. Ich habe mir den Adapter noch nicht gekauft. Ehrlich gesagt bin ich doch nicht so überzeugt davon. Denke, wie du auch schon zu bedenken gibst, wird die „Handlichkeit“ verloren gehen. Halt dich aber gern auf dem Laufenden, wenn ich mehr erfahre. Eine Freundin wollte sich den nämlich definitiv kaufen. Lieben Gruß Steff

  • Ich habe auch mehrere Geräte getestet, stimme beim Accu check mobile (neu) zu, es ist handlicher und kompakt,für unterwegs wegen Testkassete auch bedienerfreundlich.
    Aber Freestyle Insulinx ist mein Favorit,
    da man bequem wird (und nicht rechnen braucht).Direkte Datenübernahme per USB und es ist klein und handlich.
    Ein kleines Manko bei den Geräten mit Teststreifen, eine Möglichkeit des Auswurfs der Streifen :-(.
    Tipp: Für die verschiedenen Geräte kann man bei sinovo alle Werte zusammenfassen!
    Liebe Grüße Karin

    • Liebe Katrin,
      das Insulinx habe ich noch nicht getestet, aber schon von mehreren gehört, dass es toll sein soll :). Mittlerweile habe ich den OmniPod und nutze deshalb den PDM auch als Messgerät, da ich den eh fast immer bei mir trage und damit ja auch den Pod steuere. Im PDM ist auch ein Bolusrechner integriert. In jedem Fall vielen lieben Dank für den Tipp, ich glaube ich werde das Insulinx aber auch noch mal testen. Mmh warum empfindest du den fehlenden Auswurf der Streifen als Manko?

      Liebe Grüße und vielen Dank,
      Steff

  • Pingback: floor polishers adelaide()

  • Pingback: Michael Kors Hamilton Perforated Large Blue Totes cheap outlet()

  • Pingback: ultrasonic essential oil diffuser()

  • Pingback: 90 degree by reflex yoga pants()

  • Pingback: facebook.com/allkleenpros()

  • Pingback: the one hour advance loans()

  • Pingback: PDM des OmniPods vergessen – Mann steuert Insulindosis fern()

  • Pingback: when it comes to water damage()

  • Pingback: your credit loans in albuquerque()

  • Pingback: http://Diploan.info/()

  • Pingback: magic piano cheats()

  • Pingback: Beneful YouTube channel()

  • Pingback: craigslist tool()

  • Pingback: Profit Accumulator Reviews()

  • Pingback: learn tattoo()

  • Pingback: pet rescue saga cheats()

  • Pingback: 8 ball pool cheats()

  • Pingback: find more()

  • Pingback: buy vitamins online()

  • Pingback: more information()

  • Pingback: So funktioniert das Zeit sparen im Alltag und im Diabetes-Management… – Staeffs (er)Leben mit Diabetes()

  • Pingback: make money with instagram()