Über meinen neuen Rasierapparat: Blutzuckermessgerät GlucoMen READY

Die Post war da und hat mir ein Päckchen gebracht :). Und immer wenn ich ein Päckchen geliefert bekomme, wird die Verpackung sofort aufgerissen und neugierig hineingeschaut. Zunächst dachte ich, mein Mann hätte sich einen neuen Rasierapparat bestellt und war nach erster Sichtung des Paketinhalts etwas enttäuscht. Allerdings stellte sich heraus, dass es sich nicht um einen Rasierapparat sondern um das neue Blutzuckermessgerät „GlucoMen READY“ von A. MENARINI DIAGNOSTICS DEUTSCHLAND handelte ;). Das Päckchen war also doch richtig an mich adressiert.

Blutzuckermessgerät "GlucoMen READY" gleicht einem Rasierapparat.

Blutzuckermessgerät „GlucoMen READY“ gleicht einem Rasierapparat.

Nun, der Markt an Blutzuckermessgeräten hat mittlerweile schon so einiges zu bieten. Ich fragte mich deshalb als erstes, welche Vorteile Diabetiker dieses Blutzuckermessgerät mitbringt, nach dem es mich optisch leider überhaupt nicht überzeugte. Das durchsichtige Gehäuse zum Aufziehen mag extravagant aussehen, allerdings finde ich es eher unhandlich und es erinnert mich, nicht wie es umworben wird, an ein Smartphone, sondern eben eher an einen Rasierapparat.

Meine Anforderungen an Blutzuckermessgeräte sind eigentlich nicht besonders hoch. So erwarte ich nur, dass sie verlässlich, klein, einfach zu bedienen sind, dass sie mir schnell meinen Blutzuckerwert liefern und ein paar Blutzuckerwerte speichern können. Wirklich klein fand ich es (zumindest auf den ersten Blick) nicht.

Also was ist denn nun das Besondere an „GlucoMen READY „? 25 Blutzuckerteststreifen und eine Lanzette sind in diesem Gerät integriert. Aha! Nun, dann nehme ich meine Aussage über die Größe doch zurück. Dafür ist es wirklich klein und auch leicht. Okay das ist wohl ein Pluspunkt: all in one und damit kann Diabetiker im Prinzip wenigstens Teststreifen oder die Stechhilfe nicht vergessen/verlieren (siehe: Marathon Hannover Eskorte 2000 mit Christian Hottas).

Das Blutzuckermessgerät misst in fünf Sekunden den Blutzucker, das ist recht schnell wie ich finde. Ansonsten finde ich es von der Bedienung her etwas gewöhnungsbedürftig. Eigentlich verzichte ich mittlerweile bei neuen Messgerätschaften meist komplett aufs Lesen der Bedienungsanleitung, da die Geräte meistens auch unternehmenübergreifend doch recht ähnlich funktionieren. Allerdings musste ich mir die Bedienungsanleitung bei diesem Blutzuckermessgerät doch erst mal zu Gemüte führen. Nachdem ich mir das dann allerdings alles ausgetüftelt hatte, kann man damit ratz-fatz den Blutzucker messen und es funktioniert kinderleicht. Einfach aufziehen und schon fährt der Teststreifen seitlich aus dem Gehäuse und die Stechhilfe wird scharfgeschaltet.  Nach dem Messen zeigt es mir verlässlich meinen Blutzuckerwert an, Werte stimmten auch mit denen meines OmniPods überein.

Tja… mein Fazit? Was soll ich sagen, es ist anders, erfüllt seinen Zweck, ist einfach und schnell. Es ist gewissermaßen vergleichbar mit einem Accu-Chek Mobile, nur etwas kleiner und leichter. Diskret, wie es auch umworben wird, ist es auch, und das nicht nur, weil man es mit einem Rasierapparat in Verbindung bringt ;). Accu-Chek-Mobile-Liebhaber werden es mögen. Ich werde es für Spinningzwecke sicher auch verwenden, siehe: „Viele, viele Blutzuckermessgeräte und jetzt noch das neue Accu-Chek Mobile„.

Weitere Informationen zu „GlucoMen READY“ (auch zur App, mit der es kommuniziert) gibts hier: Alles über Glucomen READY.

Geteilte Freude ist doppelte Freude!Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest