Doping im Ausdauersport: Insulin und Glucose gleichzeitig spritzen?

Stoffwechselgesunde Ausdauersportler können ihre Zuckerspeicher mit Insulin bis auf das Zwölffache!!! aufstocken, wenn sie sich Insulin und Glucose gleichzeitig spritzen. Außerdem fördert es die muskuläre Regeneration nach intensiver Belastung, vor allem in Kombi mit HGH (Somatropin).

Erlaubt ist dieses Doping natürlich nicht! Ich persönliche würde niemals auf solche Methoden zurückgreifen (siehe auch „Hypo-Kick“), auch wenn nötige „Materialien“ dazu bei mir greifbar im Kühlschrank lagern (müssen) 😉 und ich mir damit eventuell eine Chance auf ne bessere Marathon-, Halbmarathon- und 10-Kilometer-Lauf-Zeit erschummeln könnte. Nein: Fair Play im Sport!!!

Voll auf Insulin, mein „Kuschel-Läufer“ hat auch Diabetes, erkennbar am Pflaster auf dem Oberbauch und Pod-Band am Oberarm ;).

Rein theoretisch beschäftigt mich das Thema aber gerade in Bezug auf Diabetiker schon: Funktioniert das Ganze bei „uns“ überhaupt? Wie gefährlich ist diese Art des Dopings für Diabetiker? Die missbräuchliche Anwendung ist jedenfalls auch für Diabetiker gegeben, wenn eine überhöhte Dosis gespritzt wird.

Man muss das Verhältnis von Insulin und Glucose natürlich genau „ausbalancieren“, so dass es zu keiner Hypo oder Hyper kommt. Lauern da aber auch noch andere Gefahren? Außerdem frage ich mich, ob bei Diabetikern (die bei Sportwettkämpfen ihren Diabetes angeben müssen) ein Insulin-Glucose-Doping-Skandal überhaupt aufgedeckt werden kann? Wenn ja wie? Oder ist das etwa eine Lücke in der Doping-Kontrolle? Können Diabetiker „legal“ mit Insulin dopen? Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen bei der harten WADA-Linie / der Null-Toleranz gegenüber Doping.

Vorletzte Woche Freitag beim Werkheim-Benefiz-Marathon Hannover habe ich mit einigen Läufern über das Thema „Insulindoping“ auch schon diskutiert. Wir sind zu keinem Ergebnis gekommen. Vielleicht wisst ihr mehr? Freue mich auf eure Kommentare und Meinungen.

Geteilte Freude ist doppelte Freude!Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest
  • Insulinjunky

    Hallo! ich möchte bitte anonym bleiben. ich bin in vielen foren aktiv und musste auch feststellen das doping mit insulin immer wieder durchdiskutiert wird. das existiert eine lücke mit diabetikern und insulin und es gibt auch sehr viele weitere ähnliche lücken. die wada ist sehr streng, ich gebe dir recht, aber sie gehen nicht richtig vor und suchen an falscher stelle. aus beruflichen gründen weiß ich sehr viel darüber. ich melde mich noch via email bei dir. deinen blog lese ich schon länger. sauberee arbeit, nur weiter so. nils oder s.ä.

    • Danke für dein Feedback lieber Nils oder s. ä. 😉 und auch die hilfreiche Mail. Sicher sollst du anonym bleiben, wenn du das möchtest. Hast natürlich mein Stillschweigen, auch was den Inhalt der Mail betrifft. Finde die WADA teils sehr streng, aber so muss es ja auch sein. Eine zeitlang stand ja sogar Kaffee auf der Dopingliste.

  • Ehm ich hab ja keine Ahnung von Leistungssport noch von Insulindoping. Aber ich kann mir sehr gut vorstellen, dass dein angesprochenes ausbalancieren von Insulin und Glukose nicht im „Ruhezustand“ ausprobiert werden kann. Schliesslich wirkt ja Insulin bei sportlicher Tätigkeit schneller/stärker (zumindest bei mir). Also müsste der Versuch im Wettkampf getestet werden was ich nicht gerade als Idealbedingung zum sowas testen anschauen.

    • Das „Insulin-Glucose-Doping“ wird im Vorfeld betrieben, ist quasi die „Pasta-Party“ vor einem Marathon. Von daher wird es schon im Ruhestand durchgeführt. Damit sind dann die Zuckerspeicher gut aufgefüllt und du hast gut Energie für den Lauf. Einige dopen hinterher, um die Regeneration dann zu beschleunigen und um schneller wieder volle Leistung im nächsten Wettkampf erbringen zu können.

  • Susann

    Haha, hehe Koffeinstrukturformel auf deinem Pulli? Hat lange gedauert, aber doch wieder erkannt. Die vom insulin war wohl doch zu lang? VG Susann

    PS: Schon schlauer? Sehr interessante fragen!

    • Richtig erkannt liebe Susann ;). Ja die Insulin-Strukturformel war mir definitiv zu lang für den Pulli ;).

  • Steff

    Nur zu eurer Info: Da ich gerade auf ein neues Kommentarsystem umstelle, sind alle bisherigen Kommentare im Blog kurzzeitig verschwunden. Spätestens morgen sollte aber alles wieder da sein :).

  • Laxus Dreyar

    So ein Scheiß das ist unnötig so ein Doping bin ja auch Diabetiker wie wahrscheinlich jeder hier aber isulien so zu benutzen bring mein Zucker auf 300 -.-„

  • Jepp meinen Zucker auch!

  • Pingback: Neue Arbeit, neuer Diabetes?()