Braucht Diabetiker einen persönlichen Crashtest-Dummy?

Letzte Woche (etwas spät, denn das Problem ist schon seit Ende 2013 bekannt) schickte mir/Diabetiker MEDIQ Direkt per Post eine wichtige Sicherheitsinformation zu meinen FreeStyle- bzw. FreeStyle lite-Blutzuckerteststreifen von Abott Diabetes Care.

MEDIQ Direkt machte mich darauf aufmerksam, dass bestimmte Chargen dieser Blutzuckerteststreifen bei Verwendung mit dem FreeStyle Navigator 1.0 und 1.5 (CGMS) sowie dem FreeStyle-Messgerät im OmniPod (erste Generation) „unter Umständen“ falsch-niedrige Blutzuckermesswerte generieren und zu Kontrolllösungsergebnissen führen, die außerhalb der festgelegten Bereiche liegen. Very unschön.

Der Crashtest-Dummy hat alles im Griff ;): "Bitte, dieser Teststreifen hier misst einwandfrei." Oder doch nicht?

Der Crashtest-Dummy hat alles im Griff ;): „Bitte, dieser Teststreifen hier misst einwandfrei.“ Oder doch nicht?

Zu den betroffenen Blutzuckerteststreifen-Chargen gehören folgende:

  • 1281310
  • 1355751
  • 1372550
  • 1284924
  • 1365062
  • 1372652
  • 1284962
  • 1366208
  • 1373413

Wie ich feststellen musste, bin ich im Besitz von mindestens vier Blutzuckerteststreifen-Döschen der oben genannten betroffenen Chargen. Nun gut, es wird Ersatz geliefert und Typ-1-Diabetiker hat/sollte zumindest immer einen kleinen Vorrat auf Lager/haben. Da ich auch den OmniPod zweiter Generation (ist wohl nur die erste Generation betroffen) nutze und das CGMS nur bei Marathons/Ultraläufen im Einsatz habe, kann ich auch weiterhin ohne einen persönlichen Crashtest-Dummy beruhigt schlafen 😉 und mich auf meine Messergebnisse verlassen.

Aber Spaß beiseite: Solltet ihr direkt betroffen sein, dann meldet euch beispielsweise bei MEDIQ Direkt unter der Nummer 0800 342 73 25 oder direkt bei Abott Diabetes Care um euch Ersatz einwandfreier FreeStyle und FreeStyle Lite Blutzuckerteststreifen liefern zu lassen.

Geteilte Freude ist doppelte Freude!Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest
  • susann

    liebe staeff, danke für den hinweis. mich hatte esnämlich auch voll erwischt. allerdings hatte mich immerhin mein hausarzt (diabetologe) darauf hingewiesen, wenn ich schon keine post oder anruf bekommen habe. er hat mir unmittelbar ersatz geliefert. aber ist nichts passiert ;-).

  • Ingo H.

    Faszinierend. Die scheinen aber oft Probleme zu haben. Ich habe letztes Jahr Post bekommen, dass mein FreeStyle InsuLinx fehlerhaft ist. Weiß leider nicht mehr, worum es ging.

  • Stefanie Blockus

    Na Gott sei Dank ;). Gerstern habe ich auf einer Veranstaltung erfahren, dass von den Chargen auch der die OmniPod der neuen Generation betroffen ist, dass ging falsch aus der Pressemitteiliung hervor. Sowas dann auch noch… muss nicht sein!

  • Stefanie Blockus

    Echt? FreeStyle InsuLinx-geräte mit bestimmter Produktnummer? Danke für den Hinweis!

  • Ingo H.

    Weiß ich leider nicht mehr. Ich habe das Gerät und den Brief entsorgt, weil sich vor lauter Testerei hier inzwischen die Geräte gestapelt haben. Ich mach mich evtl. später mal via Google auf die Suche.

  • Lutz Blase

    Es ging um den Absturz/fehlerhafte Anzeige bei einem BZ >1023, ähnlich wie das verio IQ hatte das Insulix dann Probleme, gab ein Software-Update. Ansonsten unkritisch und hoffentlich erreicht kaum jemand im Alltagsbetrieb diese Werte
    LG
    Lutz

  • MilkaIlka

    Hey Steff,
    ich habe huete erst Post von meinem Sanitätshaus bekommen und daher auch gerade erst von dem Problem Wind bekommen. Unter der Hotline erreicht man leider samstags und sonntags niemanden.
    Ich benutze die zweite Generation des Omnipod und die FreeStyle lite (mit Schmetterling) von Abbott. Nach deiner Beschreibung dürfte ich dann ja nicht zu der Gruppe gehören, die gefährdet wäre?
    Ich bin mir gerade etwas unsicher, weil ich im Internet nur begrenzt Informationen finde und schon ganz gerne wüsste, was hier Sache ist.
    LG 🙂

  • MilkaIlka

    Ich habe NEWS:
    Bin nach der Arbeit zu Diaexpert und habe mal nachgefragt:
    Sie raten generell davon ab Free Style-Streifen momentan zu benutzen.
    Für Leute die ihre Streifen von Diaexpert bekommen haben, gibt es die Möglichkeit, sich kostenfrei ein Ersatzgerät und Ersatzstreifen geben zu lassen. Ein super Service, wie ich finde.
    Da ich meine Teststreifen in der Apotheke geholt habe, konnte sie mir bei Diaexpert „nur“ Probestreifen für mein altes Gerät geben und den Rat bei Abbott anzurufen.
    Das habe ich dann auch getan: Der Mann auf der anderen Seite der Strippe sagte mir, dass nur die FreeStyle lite – Streifen betroffen sind. Da ich diese benutze, schicken sie mir Ersatz für die Döschen, die ich noch zu Hause habe. Mit dem nächsten Rezept soll ich mir dann die normalen Free Style- Streifen (ohne lite) aufschreiben lassen.

    Grds. ist das Problem damit ja behoben, besonders beruhigt bin ich allerdings nicht. Zum einen finde ich es unglaublich, dass man so spät davon erfährt. Zum anderen weiß ich auch nicht so recht was ich glauben soll. Weil es ja anscheinend unterschiedliche Auskünfte und unterschiedliche Probleme gibt.
    Nervt!

  • Stefanie Blockus

    Danke für die Info!!! Ich hatte mal ein bisschen gegengetestet, bisher stimmten meine Werte mit den Freestyle-lite-Streifen im OmniPod mit den Accu-Chek-Werten überein. Zufriedenstellend ist das alles nicht, wenn man sich nicht auf gemessene Blutzuckerwerte verlassen kann. Aber nochmals vielen Dank, dass du uns auf dem Laufenden hältst :)))). Daumen hoch!