Hilfe gesucht: Wenn das OmniPod-Pflaster die Haut reizt

Wenn das Pflaster des OmniPods nicht hält...

Wenn das Pflaster des OmniPods nicht hält…

„Wäre es eventuell möglich, dass du in deinem Blog das Thema ‚Hautprobleme durch OmniPod-Pflaster‘ ansprichst? Meine Diabetesberaterin weiß jetzt auch nicht mehr weiter und hat mir geraten, dich einfach mal zu fragen.“Na klar kann ich das thematisieren, meine treue Blog-Leserin ;).

Ich selbst habe glücklicherweise keine Hautreizungen, Hautrötungen oder dergleichen durch das OmniPod-Pflaster und hatte auch mit den Kathetern meiner ehemaligen Schlauchpumpe diesbezüglich keinerlei Probleme. Deshalb lasse ich meine Blog-Leserin auch selbst ihre Erfahrungen schildern und hoffe, dass ihr jemand Tipps geben kann…

„Der OmniPod ist super, wäre da nicht das Pflaster…“

Wenn die Haut auf das Pflaster der Insulinpumpe/Katheterpflaster allergisch reagiert

Wenn die Haut auf das Pflaster der Insulinpumpe/Katheterpflaster allergisch reagiert

„Seit etwa drei Monaten bin ich Trägerin der Mylife-OmniPod-Insulinpumpe. Eigentlich gab es auch keine Alternative mehr bei den ständigen Hypos. Zuletzt war der Notarzt fast monatlich da. Also Antrag bei der Krankenkasse gestellt und tatsächlich die Zusage für den OmniPod erhalten. Ich hab mich richtig gefreut. Nach der Einweisung habe ich gleich den ersten Pod zum Üben mit Kochsalzlösung gesetzt. Das hat erstaunlich gut geklappt. Die Handhabung ist sehr einfach.
Nach drei Tagen hab ich dann den ersten Pod mit Insulin gesetzt. Haut mit Alkoholpads gereinigt, Pod draufgeklebt und „scharfgeschaltet“. Alles auch ohne Probleme. Der erste Tag war super. Man merkt den Pod nicht, auch nachts stört er nicht. Duschen geht auch mit Pod.

Am zweiten Tag hat die Haut unter dem Pflaster allerdings angefangen zu jucken. Erst leicht, dann aber richtig heftig. Übel ist es, wenn man nachts aufwacht und wie blöd an der juckenden Stelle kratzt. Eigentlich ist man dann soweit das Pflaster abzureißen, aber man darf nicht, der Pod muss 72 Stunden getragen werden, sonst spielt die Krankenkasse nicht mit. Der dritte Tag ist dann beinahe nicht mehr zum aushalten. Teilweise kratze ich mit einer aufgebogenen Büroklammer unterhalb des Pods um wenigstens etwas Erleichterung zu bekommen. Nimmt man den Pod dann ab, ist die Haut darunter rot und zeigt kleine Bläschen. Das Jucken hört allerdings nicht auf. Teilweise kratze ich soweit, bis die Haut blutig ist. Die Haut braucht über eine Woche, bis sie sich soweit erholt hat.

Was sagt die Diabetesberaterin?

Ich habe dann meine Diabetesberaterin darauf angesprochen. Sie kennt das Problem von anderen Schlauchpumpen-Trägern. Sie hat mir einen Hautschutzspray verschrieben: Cavilon-Spray (siehe Foto). Ich hab das Spray beim nächsten Podwechsel aufgetragen, aber…leider keine Besserung. Es juckt weiterhin. Da kann man fast verrückt werden. Die Tragestelle ist dabei wurscht: ob Arm, unterer Rücken oder Bauch, es juckt! Als nächstes hab ich Secura-Spray, Tegaderm-Pflaster, Leukoplast-Pflaster und IV3000 1-Hand-Pflaster getestet. Leider alles erfolglos. Wenn ich keine Lösung finde, werde ich den Pod leider abgeben müssen.

Habt ihr Pflaster-Tipps für mich?

Meine Testphase mit dem OmniPod endet bald und in zwei Wochen muss die Entscheidung gefallen sein. OmniPod, ja oder nein? Ich werde jetzt wohl noch direkt unter dem Pod Nasara Kinesiologie Tape und Cavilon Langzeit-Hautschutzcreme testen.

Gibt es noch Nutzer des OmniPods unter euch, die das selbe Problem haben? Falls ja, was hat euch geholfen? Ich weiß ehrlich nicht mehr weiter.

Liebe auf den ersten Pieps: ich kann gut nachvollziehen, dass meine Blog-Leserin ihren OmniPod nicht mehr missen möchte.

Liebe auf den ersten Pieps: ich kann gut nachvollziehen, dass meine Blog-Leserin ihren OmniPod nicht mehr missen möchte.

Geteilte Freude ist doppelte Freude!Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest
  • Klara

    Hallo,
    hast du schon mal nach“ klebstofffreien Pflastern“ gesucht?
    http://www.ok-plast.de/ok-plast/
    Klebst du den Pod an den Bauch oder am Arm?
    Am Arm kann ich mir das klebstofffreie Pflaster sogar vorstellen;
    1 o. 2 Runden um den Arm Wicklen (mit ausgeschnittenem „Loch“ für die Kanüle),; pod ankleben und noch ein paar Runden drumwicklen, oder mit anderem Pflaster drüberklebern, damit die Sache auch gut hält.
    Theoretisch sollte dir auch ein Allergologe ganz gut weiterhelfen, dieser müsste eigentlich Kenntnisse zu den vielen auf dem Markt erhältlichen Pflastern haben & dir dann (entsprechend nach einem Allergietest) die entsprechend für dich verträglichen Pflaster empfehlen können.
    Bin kein Pod-Träger, hoffe dir helfen meine Tipps ein bisschen weiter.
    Gruß Klara

  • jojo

    Ich trage zwar keinen omnipod aber fuer mich
    liest es sich so als waere sie gegen dass flaster oder die inhalsstoffe allergisch.Vielleicht mahl mit einen antiallergikum versuchen

  • Valeriano

    Als alternative zum Omnipod könnte ich dir höchstens die Cellnovo Pumpe nennen. Die ist erst vor kurzem in GB herausgekommen und wird wohl dieses Jahr auch in Deutschland erscheinen… Ich warte schon sehnsüchtig auf den Deutschen release Termin.
    Habe den Omnipod probe getragen und ich glaube nicht das wir freunde werden… Ich weiss nur nicht wie deine Haut auf das Cellnovo Pflaster reagiert… musst du wahrscheinlich ausprobieren und sehen ob du noch warten möchtest…
    Ich finde die Cellnovo Pumpe auf dem Papier sonst aufgrund der Funktionen besser als den Omnipod allerdings muss man das alles erst mal ausprobieren….
    Gruß
    Valeriano

  • Klara

    Hallo,
    hast du schon mal nach“ klebstofffreien Pflastern“
    gesucht?
    http://www.ok-plast.de/ok-plast/
    Klebst du den Pod an den Bauch
    oder am Arm?
    Am Arm kann ich mir das klebstofffreie Pflaster sogar
    vorstellen;
    1 o. 2 Runden um den Arm Wicklen (mit ausgeschnittenem „Loch“ für
    die Kanüle),; pod ankleben und noch ein paar Runden drumwicklen, oder mit
    anderem Pflaster drüberklebern, damit die Sache auch gut hält.
    Theoretisch
    sollte dir auch ein Allergologe ganz gut weiterhelfen, dieser müsste eigentlich
    Kenntnisse zu den vielen auf dem Markt erhältlichen Pflastern haben & dir
    dann (entsprechend nach einem Allergietest) die entsprechend für dich
    verträglichen Pflaster empfehlen können.
    Bin kein Pod-Träger, hoffe dir
    helfen meine Tipps ein bisschen weiter.
    Gruß Klara

  • Maximilian Hübl @diabetesundsp

    Hallo zusammen! Ich trage seit einem Jahr die OmniPod Pumpe und hatte das Problem mit dem Juckreiz ebenfalls.
    Meiner Erfahrung nach ist nicht der Kleber am Pod das Problem sondern die Desinfektion vorher. Die entfernt neben Dreck ja auch den hauteigenen Talg. Weiters kann die Haut unter dem Pod nicht atmen und der Pod in Vergleich zu einer Schlauchpumpe relativ viel Haut abdeckt.
    Seit dem ich nach 72 Stunden die Klebestelle dick mit einer 0815 Bodylotion eincreme, habe ich das Problem nicht mehr. Andererseits war mir der Juckreiz auch vollkommen egal, weil ich diesen für die Vorteile , die mir die Pumpe bringt, gerne in Kauf nehme.
    LG, Max (www.facebook.com/diabetesundsport)

  • mirabelle

    Hallo, erstmal an alle,

    ich war schon beim Hautarzt. Er sagt, dass es sich um eine Kontaktallergie handelt. Er hat mir für die juckenden Stellen eine Cortisonsalbe verschrieben. Sonst hat er keine Lösung.
    Hab schon testhalber Kanülenpflaster von Schlauchpumpen getestet u.a. Accu-Check. Auch hier juckt es, allerdings weniger, da die Pflaster ja kleiner sind.
    Meine Haut fängt nach einem halben Tag an zu jucken. Das Jucken läßt sich v.a. nachts nicht ausblenden. Da wirst Du fast verrückt. Hab gerade eben den Pod am Unterschenkel. Auch hier juckts, leider.

  • Isabel

    Hey,
    Das klingt ja furchtbar. Aua. Ich habe mit meiner Schlauchpumpe ähnliche aber nicht ganz so schlimme Probleme, v.a. beim Sport und im Sommer, wenn ich schwitze. Aber ich kann ja häufiger wechseln. Alle Jahre wechsle ich die Katheterart, weil mein Diabetesberater meinte, dass jeder Katheter einen anderen Klebstoff hat. Ernsthaft! Die Pumpe bleibt gleich. Deswegen hat er mir auch von einem Omnipod abgeraten. Da gibt es nur einen Katheter samt Kleber. Und ich creme, sprühe, desinfiziere oder auch nicht, klebe drunter – und habe doch keine Patentlösung gefunden. Streuselkuchenbauch 🙂 Kann Dir also nur sagen, dass Du damit nicht alleine bist. Viele Grüße, Isabel

  • Till

    das kann ich bestätigen. hab die gleichen erfahrungen gemacht. das desinfektionsmittel ist in der tonne gelandet. steff du nutzt das auch nicht meine ich hier gelesen zu haben? eine schlauchpumpe ist für mich keine alternative. gruss till

  • mirabelle

    Hallo,
    vielen lieben Dank für die hilfreichen Kommentare.
    Schön zu hören, dass es anderen auch so geht und man nicht alleine ist!
    Wie desinfiziert ihr denn die Haut. Macht ihr das überhaupt?

  • Andrea

    Hallo, ich trage keine Pumpe aber ein CGM, habe also ähnliche Voraussetzungen. Ich habe gemerkt, dass meine Haut keine alkoholhaltigen Desinfektionsmittel verträgt. Außerdem muss das Desinfektionsmittel richtig gut getrocknet sein, die Haut muss komplett trocken sein, wenn das Pflaster aufgeklebt wird. Ich nehme als „Zusatzfixierung“ das Tegaderm Pflaster (s. Foto oben) und habe seitdem gar keinen Juckreiz mehr. Frag‘ mal im Krankenhaus auf der Diabetesstation nach, wie die Katheter und so was fixieren, vielleicht haben die noch eine Idee. Dort tauchen solche Probleme ja gehäuft auf. Ansonsten habe ich leider keine weitere Idee. LG, Andrea

  • mirabelle

    Hallo Valeriano,
    hab gerade mal wegen der Cellnovo-Pumpe nachgefragt. Ich hab mich schon letztes Jahr sehr für die Pumpe interessiert. Aber leider dauert die Markteinführung in Deutschland noch.

  • mirabelle

    Hallo Maximilian,
    was machst Du dann bevor Du den Pod aufklebst. Behandelst Du die Haut vorher noch?

  • mirabelle

    Hallo Klara, Isabel und Andrea,
    vielen Dank für eure Rückmeldungen. Womit desinfiziert ihr die Haut. Und ist das unbedingt notwendig.
    @Klara, danke für den Tipp mit dem Pflaster. Werd ich mal austesten.

  • Janine

    Hallo, kenne das Problem auch. Habe seit November die OmniPod-Pumpe. Allerdings ist bei mir mit der Zeit das mit dem Jucken und so besser geworden. Ab und zu hab ich jetzt noch, dass nach der Abnahme rote Flecken da sind und es ein wenig juckt. Möchte aber nicht mehr auf den Pod verzichten. Habe dadurch erst wieder ein wenig Frieden mit meinem Diabetes geschlossen und achte wieder mehr auf mich und meine Werte.

  • Stefanie Blockus

    Das sind ja doch einige, die Probleme mit den Pflastern haben. Danke für eure Tipps! Ich denke/hoffe mirabelle ist damit schon sehr geholfen? Halt uns auf jeden Fall auf dem Laufenden, was du umgesetzt hast und obs was gebracht hat. DANKE euch allen!

  • Stefanie Blockus

    Nein, ich nutze auch keins. Gut aufgepasst ;P.

  • Isabel

    Ich desinfiziere nicht, weil es die Haut so austrocknet und noch mehr angreifet. Wenn ich es doch mal tue dann mit Alkoholtupfern von Draco. LG ISABEL

  • bimei

    Hallo mirabelle,

    ich bin zwar spät dran, aber dennoch … zwei Fragen:

    – Hast Du mit Tegaderm und Co. zusätzlich fixiert oder den Pod durch das Tegaderm gesetzt? Ich nehme an letzteres? Dann ist sind die Pflaster für Dich Asche. :-/
    – Wie reagierst Du auf Deos?

    Wenn Du Deo verträgst, versuch mal an einer Stelle Deo aufzutragen und kleb darauf ein Pflaster. Juckt nichts, gut. Dann probier das gleiche mit einem Pod. Das Deo aber gut trocknen lassen vor dem Pflaster-/Pod-Kleben und kein parfümiertes Deo nehmen.

    Alternative Möglichkeit wäre noch eine Calcium-haltige Salbe oder -Lösung. Die gibt es auch nicht fettend, so dass sich Pflaster nicht lösen durch das Fett/Öl.

    Und noch etwas, hast Du schon versucht, die Stelle vorher mit Eis-/Kühlspray zu behandeln? Kann auch helfen und hat noch dazu den Effekt, dass die Pflaster-Biester besser halten.

    Ich drück Dir die Daumen, dass Du noch etwas findest, was das Juck-Biest besiegt. 🙂

    LG
    bimei

  • mirabelle

    Hallo bimei,
    ich kleb den Pod immer auf das Tegaderm-Pflaster. Mit Deo hab ich keine Probleme. Aber der Vorschlag klingt echt gut. Probier ich beim nächsten Pod mal. Danke Dir für die super Tipps. Ich werde noch eine Lösung finden!!!
    Ganz liebe Grüße
    mirabelle

  • Elli

    Schön (naja gut..) oder eher beruhigend zu lesen, dass es nicht nur mir so geht. Seit Anfang des Jahres habe ich eine Allergie gegen meinen geliebten Pod entwickelt und so unglaublich viele Pflasterarten mit meiner Diabetologin getestet (Cavilon,Skinprep, Tegaderm, und wie sie nicht alle hießen) aber es hat einfach nichts geholfen! Ich habe wirklich viele Tränen vergossen, da ich dachte, es ist vorbei zwischen mir und dem Pod, ein Aus für unsere „große Liebe“. Unendliches Jucken, feuerrote Stellen mit Pusteln die z.T. geblutet haben und Wochen zum verheilen brauchten (das scheinen hier ja einige zu kennen). Nun kam mein wundervoller Freund auf die Idee, dass wir es doch mal mit Kinesiology-Tape versuchen könnten, ich hatte mich bereits damit abgefunden, mich an jeden erdenklichen Stohhalm zu klammern also kaufe ich das Tape. Das Beste was ich machen konnte; Klar, keine super optimale Lösung aber das Jucken hat ein Ende, keine roten Stellen mehr, und Hoffnung das es weiter geht, zwischen mir und dem Pod. Ich habe da auch mal etwas vorbereitet für diejenigen, die es ausprobieren möchten.

    Für alle Poddies; Besucht uns doch mal auf Facebook

    https://www.facebook.com/groups/OmniPoddies.and.Friends/

  • Elli

    Elli
    (Guest):

    Schön
    (naja gut..) oder eher beruhigend zu lesen, dass es nicht nur mir so geht. Seit
    Anfang des Jahres habe ich eine Allergie gegen meinen geliebten Pod entwickelt
    und so unglaublich viele Pflasterarten mit meiner Diabetologin getestet
    (Cavilon,Skinprep, Tegaderm, und wie sie nicht alle hießen) aber es hat einfach
    nichts geholfen! Ich habe wirklich viele Tränen vergossen, da ich dachte, es ist
    vorbei zwischen mir und dem Pod, ein Aus für unsere „große Liebe“. Unendliches
    Jucken, feuerrote Stellen mit Pusteln die z.T. geblutet haben und Wochen zum
    verheilen brauchten (das scheinen hier ja einige zu kennen). Nun kam mein
    wundervoller Freund auf die Idee, dass wir es doch mal mit Kinesiology-Tape
    versuchen könnten, ich hatte mich bereits damit abgefunden, mich an jeden erd
    enklichen Stohhalm zu klammern also kaufe ich das Tape. Das Beste was ich machen
    konnte; Klar, keine super optimale Lösung aber das Jucken hat ein Ende, keine
    roten Stellen mehr, und Hoffnung das es weiter geht, zwischen mir und dem Pod.
    Ich habe da auch mal etwas vorbereitet für diejenigen, die es ausprobieren
    möchten.

    Für
    alle Poddies; Besucht uns doch mal auf Facebook

    https://www.facebook.com/group

  • Liebe Elli, vielen Dank für deine super Tipps, ich denke damit ist vielen geholfen. Zudem kann ich auch nur jedem Poddy die Facebook-Gruppe der OmniPod-Träger Nahe legen. Eine der wenigen Gruppen auf Facebook, die ich wirklich hilfreich finde und in der sich nicht angemault wird und jeder alles besser weiß.

    DANKE und liebe Grüße

  • Klingt spannend, bimei ;). Nee echt mal, bist du auf die Idee gekommen? Hast dus schon ausprobiert mirabelle? Würde mich brennend interessieren, ob es funktioniert hat.

  • Nadia

    Ich habe gesehenen, dass das Thema Allergie im Zusammenhang mit dem Omnipod hier schon vor längerem diskutiert
    worden ist. Ich habe Ende letzten Jahres des Pod bekommen und auch eine massive Allergie bekommen. Nun habe ich alle Möglichkeiten(s.o. Sprühpflaster, Kinesiotape, Tegaderm, IV3000) über die hier schon gesprochen wurden ausprobiert… leider hat nichts geholfen. Hat jemand vielleicht noch weitere Ideen, Vorschläge?
    Viele Grüße, Nadia