(Ultra-)Marathon laufen mit Diabetes: Video-Dreh mit OmniPod

Marathon laufen mit Diabetes? Kein Ding, kann aber zur Herausforderung werden…

Ich blicke heute zurück auf meinen ersten „Ultra-Marathon“ im Sommer 2013 in Hamburg, den Billerhuder Inselmarathon, den ich mit (m)einem sehr eigenwilligen Diabetes im Gepäck gelaufen bin. Die Aufregung, das ganze Drumherum mit Video-Dreh, Spontan-Interview vor der Kamera, das für schwankende und hohe Blutzuckerwerte sorgte, lassen mich diesen Tag wohl nie vergessen.

(Ultra-)Marathon laufen mit Diabetes ist nichts „Verrücktes“

(Ultra-)Marathon laufen mit Diabetes list längst nichts Ungewöhnliches/Verrücktes mehr (dank moderner Therapiehilfsmittel wie CGMS/OmniPod), dennoch kann es manchmal zur Herausforderung werden. Meine Insulinpumpe der OmniPod hat mich bei meinen ersten Ultra-Marathon jedoch super unterstützt. Das seht ihr auch unten im Film. Ich bin echt dankbar dafür, dass ich eine Insulinpumpe ohne Schlauch habe, zum einen weil ich beim Laufwettkampf nicht die Pumpe hervorkramen muss, um Insulin zu bolen, zum Anderen, weil ich keine Probleme mehr habe, dass das Insulin nicht ordnungsgemäß durch den langen Schlacuh fließt (alles schon erlebt). Ich fühle mich einfach frei damit, spüre den OmniPod auch gar nicht.

Blick auf Blutzucker beim Marathon

Ich konzentriere mich bei Marathons/Läufen weniger auf die Strecke als auf meine Blutzuckerwerte und die Insulindosis. Wenn hier was nicht stimmt, agiere ich sofort, damit ich den Lauf nicht beenden muss.

Ich hatte bereits ausführlich über den Marathon auf der Billerhuder Insel berichtet: „Billerhuder Inselmarathon: mein erster Ultramarathon mit Diabetes im Gepäck„. Aber ich hatte noch nicht verraten, dass mich neben meinem Mann, dem Diabetes, dem OmniPod und weiteren zahlreichen Laufbegeisterten noch jemand begleitet hat: mylife/Ypsomed. Das Video von diesem unvergesslichen Lauf/Tag wurde heute „live“ geschaltet. DANKE DAFÜR!

Geteilte Freude ist doppelte Freude!Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest
  • Till

    run staeff run 😉 !daumen hoch

  • Super Beitrag! Glückwunsch 🙂

  • Tribenni

    Hi Stefanie,
    Ich finde es ganz toll und bewundernswert, wie Du Dich der Herausforderung stellst! Du kannst wirklich stolz auf Dich sein!
    Du zeigst mit Deiner Einstellung eines ganz klar : „Lass es nicht zu, dass der Diabetes Dein Leben bestimmt, sondern bestimme Du Deinen Diabetes!“
    Genau das ist es was ich meiner Tochter (9J) auch versuche, jeden Tag aufs neue zu vermitteln.

  • Andrea

    Hey Steff,
    ich finde es gut, dass du nicht wegläufst oder gegenanläufst, sondern losläufst und deinen Diabetes „einfach“ mitnimmst. Das kommt in deinem Film (und im Blog) sympathisch und vor allem menschlich rüber! Alles Gute und liebe Grüße, Andrea

  • Arndt

    Hamburg, meine Perle 🙂

  • Stefanie Blockus

    Warst du denn schon mal auf der Billerhuder Insel? Ehrlich gesagt wusste ich bis kurz vor dem Marathon nicht mal, dass es in HH ne Insel gibt ;).

  • Stefanie Blockus

    Ooooh das hast du aber schön gesagt :). Bleibt mir ja auch nichts anderes übrig als den Doofen mitzunehmen ;). Der Videodreh war auch nicht „aufgesetzt“, wurde weder geschminkt, noch kannte ich die Fragen vorher. Der Lauf war live und nicht extra für den Dreh geplant. Danke und dir auch alles Liebe :). Freu mich immer von dir zu lesen!

  • Stefanie Blockus

    Danke, danke :)!!! Wie lange hat denn deine Tochter schon Diabetes? Ich finde es super, wenn du ihr das auch so vermittelst. Als Eltern hat man es echt nicht leicht, weil man sich nicht in das Kind hineinversetzen kann. Freunde von mir haben eine Tochter mit Diabetes die zwei Jahre ist und sie merken ihr kaum an, wenn sie unterzuckert. Glücklicherweise hat die Krankenkasse ihr endlich ein CGMS genehmigt.

  • Stefanie Blockus

    Danke Andreas, der Dreh hat echt Spaß gemacht. Es stört mich auch gar nicht, dass ich im Video so nervös rüberkomme und micht nicht gerade „perfekt“ ausdrücke. Es war halt ein Marathon wie immer nur mit einem Interview vorweg. Es war nix geplant, ich wusste nur, dass Ypsomed kommt und filmt.

  • Stefanie Blockus

    Hehe ;), bis Berlin :)!

  • Lieber spontan und so wie es halt grad ist, als gestellt und perfekt. Passt so besser 🙂

  • Arndt

    Hi Steffi, klar kenn ich die Insel. Ganz in der Nähe arbeite ich. Außerdem liegt sie auf dem Weg zu Radfahr – Trainingsstarts Ganz in der Nähe sind wir unsere Touren mit entscheidendes bewegen gestartet. Gerade gestern bin ich ein Stück südlich zu einem 200er Brevet der ARA Hamburg geradelt.

  • Stefanie Blockus

    Ah ja stimmt, stimmt, stimmt… das hattest du ja erzählt. Dann seid ihr noch fleißig am touren? Na und bei dem Frühlingswetter macht es gleich doppelt so viel Spaß, oder? Ganz liebe Grüße nach HH. Bin im Juni auch wieder dort :).

  • Arndt

    Wird es im Juni denn wieder ein Ultra – Marathon ? Unser Verein löst sich ja auf, momentan radle ich als Diabetiker unter Nichtdiabetikern. Viele Grüße nach Hannover..

  • Pingback: Blutzucker-Training härter als Lauftraining?()

  • Pingback: Mein erster Ultra-Marathon mit Diabetes im Gepäck()

  • Pingback: Ricklinger Volkslauf 2013 - Staeffs (er)Leben mit Diabetes()

  • Pingback: Küsst euch, Diabetiker!()