Diabetiker unterwegs im Schlaraffenland

New York schmeckt mir. Ich meine jetzt nicht „nur“ die Stadt an sich, sondern auch das Essen dort. Ein Schlaraffenland auch für Diabetiker, versteht sich… Vorurteile wie „Gibt doch nur Fast Food dort“ oder noch schlimmer: „Die U.S.A. verlässt du mit Diabetes“ hängen mir übrigens zu den Ohren raus. In New York gibt es sicherlich viel Fast Food oder nennen wir es „Ungesundes“ aber auch eine mindestens genau so große Gemüseauswahl, gern auch als „Gesundes“ bezeichnet. Ich habe selten so viele und reichhaltige Salatbuffets und Schnippel-Gemüse-Angebote in Cafés und Supermärkten in unmittelbarer Nähe gesehen, wie dort. Jeder kommt in New York auf seine Kosten. Und was letztendlich „gesund essen“ bedeutet und was nicht, weiß eh KEINER, bzw. eigentlich jeder… aber eben nur besser als der andere ;).

OREO-Cakesters gibt es auch nicht mehr im Schlaraffenland?!

Okay, zurück zum Essen in New York. Erster Schock als ich ankam: Ich musste erfahren, dass es keine OREO Cakesters mehr gibt. BITTE WAS? Deswegen bin ich doch extra nach New York gereist ;). Spaß, so „schlimm“ ist mein Verlangen danach dann doch nicht, aber zugegeben, ich hatte schon im Vorfeld Versuche gestartet, OREO Cakesters (die ich 2007 das erste Mal in NY verspeist hatte) nach Online-Rezept selbst zu backen, doch daran scheiterte ich kläglich. Heraus kam eine Öl-Butter-Palmfett-Masse, die doch etwas zu schwer im Magen lag ;/ und der Verdauung Schwierigkeiten bereitete. Na ja, muss man aber auch praktisch sehen: von einem Biss zehrt man die ganze Woche ;). Nee, dann bevorzuge ich doch lieber das in Deutschland in den Supermärkten angebotene OREO-Eis (neu nun auch am Stiel) oder meinetwegen auch die harten Standard-Kekse.

Da es OREO Cakesters selbst in den USA nicht mehr gibt, muss nun das OREO-Eis dran glauben

Diabetiker im Schlaraffenland: Da es OREO Cakesters selbst in den USA nicht mehr gibt, muss nun das OREO-Eis dran glauben

Nun musste ich aber auch in New York nach einer Alternative suchen, die mich ebenso überzeugt wie die OREO Cakesters und es musste etwas sein, das es hier in Deutschland nicht gibt. Tätäräääh ich habe im Schlaraffenland New York natürlich auch etwas gefunden: Karamell-Salz-Snyders und Zimt-Zucker-Snyders. Hier in Deutschland (noch?) nicht erhältlich, während sie dort auf Bäumen wachsen.

Snyder's of Hanover Sweet and Salty Zimt und gesalzenes Karamell

Diabetiker im Schlaraffenland: Snyder’s of Hanover Sweet and Salty Zimt und gesalzenes Karamell

Zuckerfreies Weingummi aus New York hat keine Chance gegen Haribo

 Auch viele zuckerfreie Sachen habe ich entdeckt, wie etwa Jelly Bellys, Twizzlers (nicht so lecker), mit Schokolade überzogene Gummibärchen, Gummiwürmer… eben viele zuckerfreie Weingummis. Wobei ich sagen muss, dass nichts über meine geliebten Haribos geht ;). In Sachen Weingummi macht Deutschland (Bonn) den Staaten immerhin noch was vor. Aber die zuckerfreien Karamell-Zimt Werther’s könnten sie in Deutschland mal ganz schnell auf den Markt bringen bitte.
Diabetes-Zuckerfreies-Weingummi-New-York1

Diabetiker iM Schlaraffenland: Alles zuckerfrei und super lecker. Nur über den Geschmack von Twizzlers Twists zuckerfrei kann man sich streiten.

Hershey’s Liebelei

Schokolade gab’s von Hershey’s, die kaufe ich allerdings nicht zuckerfrei. Zu Hershey’s habe ich eine ganz besondere Bindung (Heiratsantrag: Wie kann Mann Diabetiker(in) ertragen) und die Schokolade schmeckt eben so wie Schokolade schmecken muss. Ist halt keine langweilige, zu sahnige, ungewürzte Milka, sondern was ganz besonderes – neben Marabou Lakritze die wohl beste Schokolade der Welt.

Schokolade von Hershey's schmeckt eben so, wie Schokolade schmecken muss. Gibt es auch in der zuckerfreien Variante

Schokolade von Hershey’s schmeckt eben so, wie Schokolade schmecken muss. Gibt es auch in der zuckerfreien Variante

Hauptgänge: Essen auf die Faust

In New York blieb nicht viel Zeit, sich gemütlich an den Tisch zu setzen und zu speisen, das gab unser straffes Reiseprogramm einfach nicht her. Mal abgesehen davon waren alle „Restaurants“ eh überfüllt. Etwas Zeit und Geduld brachten wir dann allerdings doch für ein besonderes „Fast Food-Restaurant“ auf: Shake Shack! Hier gibt es die besten Burger und Milchshakes. Ist einfach so!

Der Kaffee danach

Den Kaffee danach sollte man bei Blue Bottle trinken (nicht bei Starbucks), die verstehen was von Kaffeezubereitung, sprach mein Mann und behielt Recht ;).

Diet-Getränke

Über das, was es da an zuckerfreien Getränken gab, berichte ich auch noch. Ich sag nur ein Paradies für Diabetiker, die zuckerfreie Getränke lieben und auch mal ne Alternative zu Cola/Pepsi, Fanta und Sprite zero oder light suchen. An jeder Ecke wimmelt es von Diet-Getränken in einer wahnsinnigen Vielfalt, über die ich in Kürze noch berichten werde.

Geteilte Freude ist doppelte Freude!Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest
  • Linda Benninghoff

    Hallo 🙂 ich muss dich enttäuschen, aber die Snyders gibt es schon ein paar Jahre in Deutschland. Ich habe die schon vor *grübel* zehn Jahren hier gegessen. Gibts aber nicht allzu oft. Ich sehe sie gelegentlich in großen Supermärkten 🙂

    • Stefanie Blockus

      Oh echt? Das stimmt mich gerade positiv :). Die sind gerade erst neu in den USA auf den Markt und dann schon bei uns? Magst du mir sagen in welchen großen Supermärkten du sie gesehen hast?

      • Stefanie Blockus

        Oder meinst du Snyder’s generell? Ich meinte jetzt wirklich die mit Zimt/Zucker/Salz und Karamel und Salz, also die Sweet and Salty.

        • Linda Benninghoff

          Oh, also ich meinte Synders generell. War dann wohl ein Missverständnis 🙂

      • nui40k

        Probier’s mal im Edeka. Hab (hier in Wuppertal) dort gestern ’nen Aufsteller mit verschiedenen Sorten erblickt. Welche genau, kann ich dir leider nicht sagen, aber ich achte beim nächsten Einkauf mal darauf.

        • Stefanie Blockus

          Ach so nee, das können die Sweet and Salty nicht sein. Sind ja gerade erst in den USA neu. Haben auch ne ganz andere Verpackung als die Honey Mustard-, Salt and Pepper, Cheese-, Jalapeno-Snyders,… die es hier schon gibt. Aber dennoch danke :).

  • Linda Benninghoff

    Hallo 🙂 ich muss dich enttäuschen, aber die Snyders gibt es schon ein paar Jahre in Deutschland. Ich habe die schon vor *grübel* zehn Jahren hier gegessen. Gibts aber nicht allzu oft. Ich sehe sie gelegentlich in großen Supermärkten 🙂

  • Stefanie Blockus

    Oh echt? Das stimmt mich gerade positiv :). Die sind gerade erst neu in den USA auf den Markt und dann schon bei uns? Magst du mir sagen in welchen großen Supermärkten du sie gesehen hast?

  • Stefanie Blockus

    Oder meinst du Snyder’s generell? Ich meinte jetzt wirklich die mit Zimt/Zucker/Salz und Karamel und Salz, also die Sweet and Salty.

  • nui40k

    Probier’s mal im Edeka. Hab (hier in Wuppertal) dort gestern ’nen Aufsteller mit verschiedenen Sorten erblickt. Welche genau, kann ich dir leider nicht sagen, aber ich achte beim nächsten Einkauf mal darauf.

  • Stefanie Blockus

    Ach so nee, das können die Sweet and Salty nicht sein. Sind ja gerade erst in den USA neu. Haben auch ne ganz andere Verpackung als die Honey Mustard-, Salt and Pepper, Cheese-, Jalapeno-Snyders,… die es hier schon gibt. Aber dennoch danke :).

  • jana

    coole dinge dabei. ich liebe oreos und hatte das mit den cakesters mitverfolgt und bedauere das sehr, dass sie nicht mehr hergestellt werden. jetzt frage ich mich nur wo du die alle lässt? wahrscheinlich isst du nnicht viel davon oder läufst dem speck davon? ich brauche dringend diättipps da ich in den letzen monate etwa 10kolo zugenommen habe trotz low carb und viel sport ist noch nichts runter :((((

    • Ja super lecker alles. Sicher sollte man es nicht übertreiben damit, aber die Woche vor und nach dem Marathon gönne ich mir schon etwas mehr davon ;). Diät-Tipps gebe ich grundsätzlich nicht. ich halte auch nichts von Diäten und wenn, würde ich jedem eine komplette andere Ernährungsumstellung Nahe legen wollen.

      Es gibt Menschen wie mich zum Beispiel ;), die Low Carb stresst und dann bringt die ganze Ernährungsumstellung ja nichts… Man muss halt schauen, was zu einem passt und was man auch dauerhaft verändern könnte. Am wichtigsten ist natürlich, dass man sein Ziel genau definiert. Was will ich, will ich überhaupt?

  • jana

    coole dinge dabei. ich liebe oreos und hatte das mit den cakesters mitverfolgt und bedauere das sehr, dass sie nicht mehr hergestellt werden. jetzt frage ich mich nur wo du die alle lässt? wahrscheinlich isst du nnicht viel davon oder läufst dem speck davon? ich brauche dringend diättipps da ich in den letzen monate etwa 10kolo zugenommen habe trotz low carb und viel sport ist noch nichts runter :((((

  • Ja super lecker alles. Sicher sollte man es nicht übertreiben damit, aber die Woche vor und nach dem Marathon gönne ich mir schon etwas mehr davon ;). Diät-Tipps gebe ich grundsätzlich nicht. ich halte auch nichts von Diäten und wenn, würde ich jedem eine komplette andere Ernährungsumstellung Nahe legen wollen.

    Es gibt Menschen wie mich zum Beispiel ;), die Low Carb stresst und dann bringt die ganze Ernährungsumstellung ja nichts… Man muss halt schauen, was zu einem passt und was man auch dauerhaft verändern könnte. Am wichtigsten ist natürlich, dass man sein Ziel genau definiert. Was will ich, will ich überhaupt?

  • Linda Benninghoff

    Oh, also ich meinte Synders generell. War dann wohl ein Missverständnis 🙂

  • Pingback: Im Bauch blubberts: zuckerfreie Getränke aus New York im Test | Staeffs (er)Leben mit Diabetes()