Volljährig! 18 Jahre mit Schramme im Lack unterwegs

„Heute“ ist so ein Tag, den ich nicht einzuschätzen weiß. Soll ich mich freuen, gar stolz darauf sein, dass ich fleißig 18 Jahre lang, 24 Stunden täglich Ausdauersport in Sachen Diabetesmanagement betrieben habe? Ist ja schon eine Leistung… Oder soll ich heulen, dass ich es 18 Jahre lang betreiben musste? Beides wäre wohl nicht richtig. In jedem Fall habe ich meinen Diabetes heute zum Geburtstag mal Kacki-Kekse gebacken!

Krawall und Remmidemmi: Mein Diabetes ist volljährig! Habe ihm extra Kacki-Kekse gebacken.

Ohne Diabetes wäre ich ganz sicher nicht der Mensch geworden, der ich heute bin

Diabetes braucht ganz sicher kein Lebewesen, so wie alle anderen Krankheiten auch, dennoch muss man das Beste draus machen. Und ohne Diabetes wäre ich ganz sicher nicht der Mensch geworden, der ich heute bin. Ob das nun gut oder schlecht ist, weiß ich nicht.

Was wäre ich dann geworden?

Aber wäre ich nicht der Mensch geworden, der ich heute bin, dann hätte ich wohl möglich meinen Mann nie kennengelernt, hätte gerade keine Miaule schnurrend auf meinem Schoß sitzen, wäre vielleicht keine 143 Kilometer am Stück gelaufen, hätte diesen Blog niemals gestartet und viele liebe Menschen, ob mit oder ohne Typ 1-Diabetes, gar nicht kennen und lieben lernen dürfen. Außerdem hätte ich mich wohl nicht so intensiv mit dem Thema Gesundheit und Ernährung auseinander gesetzt. Aber vielleicht hätte ich das auch nicht müssen? Denn ohne Diabetes, wäre mir die ein oder andere weitere Erkrankung vielleicht erspart geblieben, ebenso eine Nah-Tod-Erfahrung? Und last but not least hätte ich auch meiner Familie und meinem Mann Sorgen erspart und deren Nerven geschont. Hätte, wäre, wenn… vielleicht! Nur was wäre dann gewesen?

A wie Abi, Z wie Zuckerwert

Immerhin kann ich bis dato von mir behaupten, dass ich was erlebt habe 😉 und mich auch „mit Schramme im Lack“ ganz gut durchs Leben geschlagen und einiges erreicht habe (jedenfalls das, was ich wollte… okay ein paar Träume gibt es da noch, aber das Leben soll ja morgen auch noch nicht vorbei sein). Das meiste davon musste ich mir wirklich sehr hart erkämpfen (ich bin leider nicht der Typ, dem alles zufällt, außer der ein oder anderen Krankheit ;/): Das reicht von A wie Abi, B wie Blog, über D wie Diplom, K wie Karriere, G wie Gesundheit, M wie Marathon, bis hin zu Z wie Zuckerwert.

Siegt mit 18 Jahren endlich die Vernunft?

Nun, was aber wird sich ab jetzt ändern? Jetzt wo mein Diabetes 18 Jahre ist, volljährig! Wird er nun vernünftig? Schließlich ist er jetzt erwachsen. Ich bin optimistisch, aber nicht naiv ;). Okay manchmal vielleicht ein bisschen. Aber eines steht fest: mein Diabetes, der Garstkopp wird mit seinen 18 Jahren sicher auch noch nicht vernünftig werden, sondern es vielmehr ausnutzen, dass er jetzt alleine entscheiden darf. Ehrlich gesagt, habe ich das ja auch getan ;).

Achterbahnfahrten und Glukosemesssysteme

Bedeutet also: mich erwarten weiterhin Hyposund Hypers und unerklärliche Blutzucker-Achterbahnfahrten. Der ein oder andere „Nervenzusammenbruch“, weil mal wieder gar nichts läuft?! Aber glücklicherweise habe ich meinen Moppi und meine Miaule an meiner Seite und Familie, Freunde und Kollegen. Und nicht zu vergessen nen OmniPod und ein CGMS/FGMS!

An der Gesundheit zuletzt sparen

Die kontinuierlichen Glukosemesssysteme + Sensoren + weitere Folgekosten muss ich mir zwar hart erarbeiten, weil mir die Krankenkasse das (noch) nicht zahlt… ABER es gibt Hoffnung auf Kostenerstattung (KK hat sich positiv geäußert) und an der Gesundheit sollte man doch zuletzt sparen, ist es nicht so?

„Erfüllst du mir all meine Wünsche?“

Jetzt ratet mal, was mich mein Diabetes-Garstkopp daraufhin gerade fragt: „Erfüllst du mir all meine Wünsche, wo du doch an deiner Gesundheit zu letzt sparen möchtest?“ Wünsche? Geburtstagswünsche hat er wohl jede Menge… die werden in Kürze in der BSL ausdiskutiert (Freitag hat mein Diabetes sich dort angekündigt). Schaut unbedingt mal vorbei… NICHT ;)!BSLBSLBSLBSLBSLBSLBSL STOPP (<< das war der Garstkopp ;)).

Aber eines sag ich euch schon mal vorweg: Solange der Diabetes in mir wohnt, hat er mir zu gehorchen! Also entweder „verschwindet er oder er benimmt sich!“. Da es leider noch keine Heilung gibt, bleibt ihm wohl nichts anderes übrig, als mir zu gehorchen und sich zu benehmen!

In diesem Sinne: Happy Birthday… Garrrr…stkopp Diabetes!

Geteilte Freude ist doppelte Freude!Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest
  • Stefanie

    S wie Superschreibe, T wie tapfer, K wie kreativ, B wie bleibso (trotz oder mit G wie Garstkopp)! LG

    • Stefanie Blockus

      Ooooch wie lieb: DANKE :-)! Und auf ein baldiges Wiedersehen. :-*

  • Stefanie

    S wie Superschreibe, T wie tapfer, K wie kreativ, B wie bleibso (trotz oder mit G wie Garstkopp)! LG

  • Thomas

    Hallo Steaff, lustig. Dann gratuliere ich Deinem Diabetes mal zu seinem 18, und wünsch Dir noch viel Spaß mit ihm. Ich glaub ich kann sagen, so ein Dia wird
    nieeeeeeeeeemals erwachsen, never ever. Tut mir leid. Viel Spaß noch mit ihm die nächsten 143 Jahre. Gruß thomas

    • Stefanie Blockus

      Danke, danke, hatte ich mir schon fast gedacht ;-P

  • Thomas

    Hallo Steaff, lustig. Dann gratuliere ich Deinem Diabetes mal zu seinem 18, und wünsch Dir noch viel Spaß mit ihm. Ich glaub ich kann sagen, so ein Dia wird
    nieeeeeeeeeemals erwachsen, never ever. Tut mir leid. Viel Spaß noch mit ihm die nächsten 143 Jahre. Gruß thomas

  • rebecca

    Dein Bericht trifft den Nagel auf den Kopf. Im wahrsten Sinne des Wortes.

    Ich kann Thomas nur zustimmen: Der Diabetes wird niemals erwachsen. Du kannst noch so gesund noch so enthaltsam und noch so vorsichtig leben, der Diabetes will seine Aufmerksamkeit. Ich hoffe aber in zwei bis drei Jahren hat sich das weitgehend ausgependelt.

    Die Fotos sind wirklich „hot“….

    • Stefanie Blockus

      Hehe danke ;).
      Was meinst du damit: „Ich hoffe aber in zwei bis drei Jahren hat sich das weitgehend ausgependelt“?

      • rebecca

        Das die medizinisch-technisch Innovationen im Rahmen der Typ-I Diabetologie es auf den Markt schaffen…

        Mehr dazu will ich aber jetzt nichts sagen;)

        • Thomas

          …. und welche Innovation ist da Dein Favorit? Gruß thomas

  • rebecca

    Dein Bericht trifft den Nagel auf den Kopf. Im wahrsten Sinne des Wortes.

    Ich kann Thomas nur zustimmen: Der Diabetes wird niemals erwachsen. Du kannst noch so gesund noch so enthaltsam und noch so vorsichtig leben, der Diabetes will seine Aufmerksamkeit. Ich hoffe aber in zwei bis drei Jahren hat sich das weitgehend ausgependelt.

    Die Fotos sind wirklich „hot“….

  • Julia

    Mein DIABETES WIRD IM JUNI 4O UND WIR HABEN VIEL ZUSAMMEN ERLEBT. Studium
    2 gesunde Kinder, tolle Arbeit und heute genau seit 27 Jahren einen tollen Ehemann der alle Höhen und Tiefen mitgetragen hat. Also hast du noch viel vor. Seit einem Jahr mit Pumpe beginnt grade eine neue Zeit der Unabhängigkeit. Das gefällt mir sehr. So kann er mit mir 80 werden, ohne Spätschäden….da war nicht soviel falsch. Ich liebe ihn nicht aber ich habe meinen Begleiter akzeptiert.

    • Thomas

      …. und damit er nicht so viel anstellt, kann er sich jetzt auch zum Bundespräsidenten wählen lassen. Dafür muss man 40 Jahre sein. Gruß thomas

    • rebecca

      Das sind wirklich ermutigende Nachrichten. Der Umstieg auf CSII ist wirklich eine Erhöhung der Unabhängigkeit sowie Lebensqualität.

      Bei all deinen Erfolgen, hattest du nie mit Neid oder Missgunst von anderen Personen zu tun? Es würde mich wirklich interessieren. Ich habe leider schon erlebt, wenn man als Diabetiker mit Abitur mit einem Studienabschluss und einem weiteren in spe sowie einer Top-Arbeit die Gemüter der „anderen“ erheizt. Oftmals kommt die „Dreckswäsche“ von Personen, die an diesen Qualifikationen gescheitert sind…

      Hast du solche Erfahrungen in Deiner Laufbahn auch schon gemacht?

    • Stefanie Blockus

      Hui 40 Jahre? Wie hast du das nur so lange ausgehalten ;-P. Hey aber erst mal nachträglich alles Gute zum Hochzeitstag :). Wie alt warst du denn, als du Typ-1-Diabetes bekommen hast?

  • Julia

    Mein DIABETES WIRD IM JUNI 4O UND WIR HABEN VIEL ZUSAMMEN ERLEBT. Studium
    2 gesunde Kinder, tolle Arbeit und heute genau seit 27 Jahren einen tollen Ehemann der alle Höhen und Tiefen mitgetragen hat. Also hast du noch viel vor. Seit einem Jahr mit Pumpe beginnt grade eine neue Zeit der Unabhängigkeit. Das gefällt mir sehr. So kann er mit mir 80 werden, ohne Spätschäden….da war nicht soviel falsch. Ich liebe ihn nicht aber ich habe meinen Begleiter akzeptiert.

  • Thomas

    …. und damit er nicht so viel anstellt, kann er sich jetzt auch zum Bundespräsidenten wählen lassen. Dafür muss man 40 Jahre sein. Gruß thomas

  • rebecca

    Das sind wirklich ermutigende Nachrichten. Der Umstieg auf CSII ist wirklich eine Erhöhung der Unabhängigkeit sowie Lebensqualität.

    Bei all deinen Erfolgen, hattest du nie mit Neid oder Missgunst von anderen Personen zu tun? Es würde mich wirklich interessieren. Ich habe leider schon erlebt, wenn man als Diabetiker mit Abitur mit einem Studienabschluss und einem weiteren in spe sowie einer Top-Arbeit die Gemüter der „anderen“ erheizt. Oftmals kommt die „Dreckswäsche“ von Personen, die an diesen Qualifikationen gescheitert sind…

    Hast du solche Erfahrungen in Deiner Laufbahn auch schon gemacht?

  • Stefanie Blockus

    Ooooch wie lieb: DANKE :-)! Und auf ein baldiges Wiedersehen. :-*

  • Stefanie Blockus

    Danke, danke, hatte ich mir schon fast gedacht ;-P

  • Stefanie Blockus

    Hui 40 Jahre? Wie hast du das nur so lange ausgehalten ;-P. Hey aber erst mal nachträglich alles Gute zum Hochzeitstag :). Wie alt warst du denn, als du Typ-1-Diabetes bekommen hast?

  • Stefanie Blockus

    Hehe danke ;).
    Was meinst du damit: „Ich hoffe aber in zwei bis drei Jahren hat sich das weitgehend ausgependelt“?

  • rebecca

    Das die medizinisch-technisch Innovationen im Rahmen der Typ-I Diabetologie es auf den Markt schaffen…

    Mehr dazu will ich aber jetzt nichts sagen;)

  • Thomas

    …. und welche Innovation ist da Dein Favorit? Gruß thomas