Vorsicht, bissige Typ-1-Diabetikerin! Insulinpumpe schwimmt in der Toilette

Wenn meine Insulinpumpe nicht läuft, verstehe ich keinen Spaß. Noch weniger, wenn ich selbst der Döspaddel bin, der dazu beigetragen hat, dass das passiert ist, was passiert ist. Mann, wie dumm von mir und wer muss den Mist ausbaden? Im wahrsten Sinne des Wortes AUSBADEN: Meine Mitmenschen und -Tiere, Hendrik, DiaExpert und Miaule, die rein gar nix dafür können…

Wenn der PDM (OmniPod/Insulinpumpe) in der Toilette landet… Dank DiaExpert alles wieder im grünen Bereich

Von allen guten Geistern verlassen? Ja!

Da lag mein PDM (Personal Diabetes Manager, Fernbedienung des OmniPods/Insulinpumpe) nun in der Toilette, ja richtig gehört. Damn! Nach der ersten Schockminute, einer intensiven Föhnung und Hendriks weiteren, leider misslungenen Versuchen, das Ding trocken zu bekommen, habe ich sofort DiaExpert angerufen: „Ich brauche einen neuen PDM, sonst muss ich halt sterben„. Ohne Witz, das waren leider original meine Worte, nachdem man mir sagte, dass es sich um einen Versicherungsfall handele und mich der Ersatz-PDM erst in den nächsten Tagen erreichen würde. Habe ich das eben wirklich gesagt? Ja das habe ich wohl. Shit, keine Sekunde später schon bitter bereut.

Wenn die Nerven blank liegen…

Ich war in dem Fall nicht mehr ich selbst. Vermutlich waren es meine Nerven, die bereits seit Wochen schon ziemlich blank liegen, welche die Situation noch verschärft haben. Irgendwie kam mal wieder alles zusammen…

Hilfe naht!

Erst der Trost durch aufbauende, Hoffnung-weckende Worte seitens meines Mannes und mitfühlendes Miauen seitens unserer Katze Miaule ließen mich wieder auf den Teppich zurückkehren.

DiaExpert stets zu Diensten

Oh mein Gott, was müssen die bei DiaExpert nur gedacht haben, mit wem sie es zu tun haben? (Und dass mit der Toilette hatte ich noch nicht mal erzählt, habe aus Scham lieber vom Putzeimer gesprochen ;)). Nun ja, scheinbar habe ich jedenfalls dort alle in Atem gehalten.

Denn gerade wieder etwas zur Vernunft gekommen, erhielt ich auch schon Rückruf von DiaExpert. Mir wurde mitgeteilt, dass sie einen Kurier aus Hamburg schicken können, dann wäre der Ersatz-PDM noch heute bei mir. Kosten müsse ich erst mal selbst tragen, könnte man eventuell dann allerdings auch mit der Rechnung des Ersatz-PDM bei der Haftpflichtversicherung einreichen.

Erleichterung!

Peinlich, mein „cooler“ Blog

Peinlich war allerdings, dass man mich am Telefon auf meinen „coolen“ Blog ansprach, mhhh „Coolness“ hatte ich heute nicht wirklich an den Tag gelegt. Die Mitarbeiter bei DiaExpert hingegen schon, hatten trotz meiner Nölerei und Jammerei vollstes Verständnis und aufmunternde Worte parat. Zeit „Danke“ zu sagen: DANKE und DICKES sorry :/!

PS: Neuer PDM läuft wieder!
PPS: Versucht niemals den Diabetes im Klo runterzuspülen, es funktioniert nicht!
PPPS: Wie soll ich die Situation nun der Haftpflicht erläutern?

Geteilte Freude ist doppelte Freude!Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest
  • Du machst Sachen. Dafür eine tolle Story 😀

    • Stefanie Blockus

      Hehe ja Andreas, immerhin ne tolle Story für den Blog ist dabei rumgekommen ;-P.

      • Stefanie Blockus

        Es soll halt nicht langweilig werden mit uns Typ1ern 😉

  • Du machst Sachen. Dafür eine tolle Story 😀

  • Thomas

    Hallo Steaff,

    hat Dir schon zugesetzt letzte Woche. Hast Dich wahrscheinlich noch noch nicht wieder ganz gefangen und stehst noch ein bisschen neben Dir. Da ist der ganze Dia Frust mit ins Klo gegangen, oder? Aber nicht verzagen, es kommen bessere Zeiten. Die Haftpflicht Versicherung ist wohl korrekt, denn Du hast ja das Eigentum Deiner Krankenkasse in der Toilette versenkt. Ich würde der Haftpflicht Versicherung einfach schreiben, dass Dir das Ding versehentlich in die Toilette geplumpst ist und das es halt der KK gehört. Macht ja auch Sinn und kann mal passieren. Zum Runterspülen war das Ding dann doch zu groß. Ich habe seit zwei Monaten die Spirit mit Combo und frage mich seitdem auch, was passiert eigentlich, wenn ich die bessere Hälfte meiner Pumpe verschlampe, eben das Bedienteil, vor allem was würde es mich kosten? Weist Du denn, was Deine Pod-Fernsteuerung kostet? Na ja, jedenfalls wünsch ich Dir bei Deiner Versicherung viel Erfolg. Und erzähl dann mal wie sie so reagiert hat. Interessiert mich irgendwie. Bei DiaExpert bin ich auch. Keine Angst, was die schon alles gehört haben, allein von mir, da hast Du Dich ganz bestimmt nicht blamiert. Aber ein bisschen knausrig find‘ ich es dann schon, dass weder die Krankenkasse noch der Hersteller aus Kulanz das Teil ersetzen. Sollte so ein Teil nicht auch wasserdicht sein, für alle Fälle halt? Ich drück Dir die Damen, dass Du Deine Dia-Fernsteuerung ersetzt bekommst, von wem auch immer. Viele Grüße thomas

    • Stefanie Blockus

      Ich meine der PDM kostet so um die 600 Euro, müsste ich auch erst nachgucken. Gerade heute erst wieder mit meiner KK telefoniert und wieder tierisch geärgert. Halbe Stunde gewartet, bis die überhaupt erst rausfinden konnten, dass ich einen OmniPod habe und was ich damit anstelle. Na ja gut… aber meine Nerven liegen derzeit eh blank. Brauche dringend Urlaub! Vermutlich passiert deshalb auch so viel Mist, der nicht passieren muss. Der Kampf mit meiner KK um das Libre hat jetzt übrigens auch begonnen. Bin ja mal gespannt, …

      • Thomas

        … ja, lang ausschlafen und Urlaub, das wär’s. Aber 600 Euro ist schon eine Stange Geld, ich drück Dir die Damen, dass die Versicherung das auch ersetzt. Ich wusste gar nicht, dass man so etwas der KK auch melden muss. Ich hab auch aus Deinem Missgeschick gelernt und mir bei Roche zwei nano Eier zum Blutzucker messen für Unterwegs schicken lassen, weil ich meinen Combo nicht verlieren will. Du hast wirklich einen lebensnahen Blog, er gefällt mir sehr gut Auch in vielen Posts der
        anderen kann ich mich gut wieder finden. VG Thomas

  • Thomas

    Hallo Steaff,

    hat Dir schon zugesetzt letzte Woche. Hast Dich noch noch nicht wieder ganz gefangen und stehst noch ein bisschen neben Dir. Aber nicht verzagen, es kommen bessere Zeiten. Ich hab schon viel über Pumpen und Versicherungen gehört. Auch so ein Blödsinn, wie die Notwendigkeit einer extra Pumpen Versicherung. Die Haftpflicht Versicherung ist wohl korrekt, denn Du hast ja das Eigentum Deiner Krankenkasse in der Toilette versenkt. Ich würde der Haftpflicht Versicherung einfach schreiben, dass Dir das Ding versehentlich in die Toilette geplumpst ist und das es halt der KK gehört. Macht ja auch Sinn und kann mal passieren. Zum Runterspülen war das Ding dann doch zu groß. Ich habe seit zwei Monaten die Spirit mit Combo und frage mich seitdem auch, was passiert eigentlich, wenn ich die bessere Hälfte meiner Pumpe verschlampe, eben das Bedienteil, vor allem was würde es mich kosten? Weist Du denn, was Deine Pod-Fernsteuerung kostet? Na ja, jedenfalls wünsch ich Dir bei Deiner Versicherung viel Erfolg. Und erzähl dann mal wie sie so reagiert hat. Interessiert mich irgendwie. Bei DiaExpert bin ich auch. Keine Angst, was die schon alles gehört haben, allein von mir, da hast Du Dich ganz bestimmt nicht blamiert. Aber ein bisschen knausrig find‘ ich es dann schon, dass weder DiaExpert noch die Krankenkasse noch der Hersteller aus Kulanz das Teil ersetzen. Sollte so ein Teil nicht auch wasserdicht sein, für alle Fälle? Viele Grüße thomas

  • Peter T.

    Jedem 3-5 (je nach Informationsquelle) ist schon mal ein Handy ins Klo gefallen, also warum nicht auch mal ein PDM! Wär mir vor kurzem auch beinahe passiert, ist aber zum glück am Sitz abgeprallt und trocken auf dem Fußboden gelandet!
    Stimme Thomas voll zu das da von seiten des Herstellers oder zumindest der Krankenkasse eine Kulanz angebracht wär!

    • Thomas

      … und hat’s den Fall überlebt.

      Mir ist noch etwas eingefallen, hab ich auch irgendwo auf fb gepostet. Wenn etwas mit Garantie kaputt geht, soll man nur feststellen, dass es kaputt gegangen ist, denn wir können ja gar nicht wissen, ob der Plumps ins Klo oder die Berührung mit einem Baucontainer oder was auch immer wir vermuten, das Teil zum Ausfall veranlasst hat. Das kann der Hersteller viel besser feststellen, wenn er das möchte, als wir. Gruß thomas

      • Peter T.

        Ja hat er, war gut in einer Silikon-hülle verpackt, nur ein kleiner Kratzer am Display aber das ist zu verschmerzen! Die Pumpen/PDM’s werden ja von der Krankenkasse gestellt, dann müssen die sich nach meinem Verständnis auch um solche Schäden kümmern Die Pumpen / PDM’s sind ja im Regelfall immer bei sich zu tragen und müssen somit ja auch die normale Benutzungs-Schädigungen aushalten!
        Sofern von der Krankenkasse keine grobe Fahrlässigkeit beim umgang festgestellt werden kann sollten sie doch den Schaden auf Kulanz beheben!

        • Thomas

          Ja, denke ich auch, die oder der Hersteller. Hey Steaff, besser mal nichts dem Hersteller und auch nichts der KK sagen von dem Kloplumser.

          • Stefanie Blockus

            Also ich muss das Ganze jetzt der Haftpflicht melden, damit ich die Kosten erstattet bekomme. Dass das ein „Wasserschaden“ war sieht man dem PDM an. Ich bin da auch ehrlich, reicht ja auch, wenn ich sage, dass der ins Wasser gefallen ist ;). Danke in jedem Fall für eure Tipps.

          • Thomas

            Hast schon recht Steaff, es ist immer am besten, wenn man bei der Wahrheit bleibt. Ich wünsche Dir jedenfalls viel Erfolg bei der Haftpflicht Versicherung. Gruß thomas

  • Peter T.

    Jedem 3-5 (je nach Informationsquelle) ist schon mal ein Handy ins Klo gefallen, also warum nicht auch mal ein PDM! Wär mir vor kurzem auch beinahe passiert, ist aber zum glück am Sitz abgeprallt und trocken auf dem Fußboden gelandet!
    Stimme Thomas voll zu das da von seiten des Herstellers oder zumindest der Krankenkasse eine Kulanz angebracht wär!

  • Thomas

    … und hat das Handy überlebt.

    Mir ist noch etwas eingefallen, hab ich auch irgendwo auf fb gepostet. Wenn etwas mit Garantie kaputt geht, soll man nur feststellen, dass es kaputt gegangen ist, denn wir können ja gar nicht wissen, ob der Plumps ins Klo oder die Berührung mit einem Baucontainer oder was auch immer wir vermuten, das Teil zum Ausfall veranlasst hat. Das kann der Hersteller viel besser feststellen, wenn er das möchte, als wir. Gruß thomas

  • Thomas

    Ja, denke ich auch, die oder der Hersteller.

  • Stefanie Blockus

    Also ich muss das Ganze jetzt der Haftpflicht melden, damit ich die Kosten erstattet bekomme. Dass das ein „Wasserschaden“ war sieht man dem PDM an. Ich bin da auch ehrlich, reicht ja auch, wenn ich sage, dass der ins Wasser gefallen ist ;). Danke in jedem Fall für eure Tipps.

  • Stefanie Blockus

    Hehe ja Andreas, immerhin ne tolle Story für den Blog ist dabei rumgekommen ;-P.

  • Stefanie Blockus

    Es soll halt nicht langweilig werden mit uns Typ1ern 😉

  • Stefanie Blockus

    Ich meine der PDM kostet so um die 600 Euro, müsste ich auch erst nachgucken. Gerade heute erst wieder mit meiner KK telefoniert und wieder tierisch geärgert. Halbe Stunde gewartet, bis die überhaupt erst rausfinden konnten, dass ich einen OmniPod habe und was ich damit anstelle. Na ja gut… aber meine Nerven liegen derzeit eh blank. Brauche dringend Urlaub! Vermutlich passiert deshalb auch so viel Mist, der nicht passieren muss. Der Kampf mit meiner KK um das Libre hat jetzt übrigens auch begonnen. Bin ja mal gespannt, …

  • Thomas

    Hast schon recht Steaff, es ist immer am besten, wenn man bei der Wahrheit bleibt. Ich wünsche Dir jedenfalls viel Erfolg bei der Haftpflicht Versicherung. Gruß thomas

  • Thomas

    … ja, lang
    ausschlafen und Urlaub, das wär’s. Aber 600 Euro ist schon eine
    Stange Geld, ich drück Dir die Damen, dass die Versicherung das auch
    ersetzt. Ich wusste gar nicht, dass man so etwas der KK auch melden
    muss. Ich hab auch aus Deinem Missgeschick gelernt und mir bei Roche
    zwei nano Eier zum Blutzucker messen für Unterwegs schicken lassen,
    weil ich meinen Combo nicht verlieren will. Du hast wirklich einen lebensnahen Blog, er gefällt mir sehr gut. Auch in vielen Posts der
    anderen kann ich mich gut wieder finden. VG Thomas

  • Pingback: Motivation für Diabetes und Sport kann man tatsächlich kaufen | Staeffs (er)Leben mit Diabetes()

  • Pingback: Insulinpumpe kaputt und wer trägt die Kosten für eine neue?()

  • Pingback: Schlauchlose Insulinpumpe: genial, aber noch nicht optimal...()