Category Archives: Blog

Diabetes-Blog-Woche: Oma, ich treffe mich mit Typ-1-Diabetikern zum Hashtag #dedoc

Weiter gehts mit der Diabetes-Blog-Woche… Heutiges Thema: #dedoc. Versetzen wir uns mal zurück in die Steinzeit, als es noch „studiVZ“ gab ;). Nee ernsthaft, damals zu Studienzeiten habe ich meinen Diabetes das erste Mal bei studiVZ öffentlich gemacht. Als ich „damals“ (2006) studiVZ mehr oder weniger zufällig entdeckt hatte, waren noch ganz wenige Studenten auf dieser Social-Media-Plattform unterwegs, von Facebook ganz zu schweigen. Irgendwann kamen immer mehr dazu… und längst nicht mehr „nur“ Studenten. So wurde aus „studiVZ“ dann irgendwann „meinVZ“. Ich habe im VZ (noch als Stefanie Schmidt ;)) die Gruppe „Jaaa, ich esse Zucker und jaaa, ich habe Diabetes“ gegründet, um andere Diabetiker kennenzulernen. Ich kannte nicht einen […]

Weiterlesen

Diabetes-Blog-Woche: „Snapshots“ – Diabetes bevorzugt Profi-Fotoshooting

Heutiges Thema der Diabetes-Blog-Woche: Snapshots. Ihr wollt Snapshots? Dann sollt ihr sie auch nicht 😉 bekommen! Ihr wisst ja der Diabetes möchte immer die volle Aufmerksamkeit, mit Snapshots gibt der sich nicht zufrieden. Der ist anspruchsvoll. Getreu dem Motto: „Mein Haus, mein Auto, mein Boot!“ zeige ich euch heute also „Mein Pankreas, mein Insulin und meine Hypohelfer“. Allesamt in Szene gesetzt. Los geht’s… Mein Pankreas (Bauchspeicheldrüse) Darf ich vorstellen das ist Pancri, ein Kirschkernkissen, na wenn meine Bauchspeicheldrüse schon kein Insulin produziert, dann soll sie wenigstens wärmen und kühlen können, dachte ich mir und hab sie mir umfunktioniert ;). Nun gut, das Kirschkern-Pankreas hilft mir nicht wirklich weiter, und auch […]

Weiterlesen

Diabetes-Blog-Woche – Schreibe deinem Diabetes einen Brief: Die Kündigung!

Vor geraumer Zeit hatte ich bereits dem Insulin ein Gedicht gewidmet ;). Außerdem gab’s auch schon einen Diabetes-Gangsta-Rap meinerseits. Heute startet die Diabetes-Blog-Woche und das erste Thema der Diabetes-Blog-Woche lautet „Schreibe deinem Diabetes einen Brief“. Also gut, nach Gedicht und Rap folgt der Brief. Ich werde definitiv KEINEN Liebesbrief schreiben, auch wenn der Diabetes mich zu dem gemacht hat, was ich heute bin: eine verbitterte Rotzgöre ;). Nein, im Ernst, meine Willensstärke und meine Hartnäckigkeit habe ich ihm schon zu verdanken. Statt Liebebrief dennoch vorzugsweise das Kündigungsschreiben: Von: Körper GmbH Stefanie Blockus www.diabetes-leben.com Hannover, den 22. September 2014 An: Diabetes mellitus Typ 1 seit 1997 Betreff: Kündigung des Beschäftigungsverhältnisses Sehr […]

Weiterlesen

Diabetes-Blog-Woche steht in den Startlöchern

Nächste Woche Montag startet die Diabetes-Blog-Woche. Vom 22. September bis zum 28. September sind alle deutschsprachigen Blogs eingeladen, täglich zu einem vorgegebenen Diabetes-Thema einen Artikel zu verfassen. Alle zu den Themen der Blogwoche eingereichten Artikel werden zentral auf diabetes-blog-woche.de gesammelt und verlinkt. Hat unter anderem den Vorteil, dass wir Blogger und Diabetiker uns stärker vernetzen. Mach mit bei der Diabetes Blog Woche 2014 Ich bin sehr gespannt, was sich die anderen Diabetes-Blogger zu Themen wie „Technik, die begeistert“, „Geschichten, die das Leben schrieb“ oder „Tag X, der Tag an dem der Diabetes kam“ alles einfallen lassen werden. Nimm auch daran teil. Ist ganz einfach und unkompliziert, erfordert auch keine Anmeldung. Mach […]

Weiterlesen

Diabetes ist Ausdauersport!

Diabetes ist Ausdauersport… Ist es nicht so? Du misst täglich deine Blutzuckerwerte, korrigierst sie gegebenenfalls mit Insulin oder isst Kohlenhydrate, um sie im Zielbereich zu halten. Damit ersparst du dir „Unwohlsein“ (im Falle einer Hypoglykämie oder Hyperglykämie) oder wenn du Glück hast, auch mögliche Folgeschäden. Tag für Tag, Nacht für Nacht, dein Leben lang hast du Blick auf deinen Blutzucker und kümmerst dich um deinen Diabetes. Diabetes erfordert Ausdauer und Disziplin Das erfordert Ausdauer! Viel Ausdauer! Und auch Disziplin. Zwischenzeitlich fällt es auch mal schwer, diese aufzubringen, aber du beißt dich trotzdem durch und gibst nicht auf, auch wenn dein Diabetes wieder einmal tierisch nervt und macht, was es will. […]

Weiterlesen

Die Krankheit öffentlich machen, dabei aber Selbsthilfe nicht mit Selbstmitleid verwechseln

Gleichgültig welche Krankheit (oder sonstige Probleme) du hast: Darüber zu schreiben, entlastet die Seele. Das ist nix Neues! Dabei spielt es erstmal keine Rolle, ob man den Text hinterher im Netz veröffentlicht, nur den Liebsten zu lesen gibt oder streng geheim hält. Ersteres hat den Vorteil, dass du das Gefühl bekommst, nicht mehr allein zu sein. Dabei geht es nicht darum, nur den eigenen „Seelenmüll“ loszuwerden, sondern zu informieren, aufzuklären, eigene Erfahrungen aufzuzeichnen und weiterzugeben, ja anderen sogar Mut zuzusprechen… Was man selbst davon hat? Eine ganze Menge: Man lernt andere Betroffene kennen, tauscht sich aus und hilft einander, erhält selbst zahlreiche Tipps, Unterstützung und es können sich sogar wahre […]

Weiterlesen

Zukey und weitere Kosenamen für Diabetiker

Wer Zukey ist? Die da oben rechts in der Ecke. Mein Blog-Maskottchen. Und viele Diabetiker haben mir bei der Namensfindung geholfen. Danke. Es gibt so viele Kosenamen für Diabetiker, die echt zum Schmunzeln sind. Ich habe herllich gelacht über eure zahlreichen Vorschläge. Ich konnte mich nur schwer entscheiden… Zukey steht nun erst mal ;). Fande ich sehr passend. Warum? Darum! In Lautschrift? Die Namenszusammensetzung bedarf eigentlich nicht viel Erklärung: Zu (von Zucker) +  key (engl. Schlüssel) = „Zuckerschlüssel“ (Zukey symbolisiert eine Insulinampulle. Und wie wir wissen Insulin dient als „Schlüssel“, um die Zellen zu öffnen und den Zucker einzuschleusen). Ich danke euch an dieser Stelle für zahlreiche Namens-Vorschläge. Ich denke […]

Weiterlesen

Psst… „Nooboo.me“ öffnet die Tore

Ich denke, ich schreibe hier in meinem Blog schon ziemlich offen, verrate ’ne Menge über mein Leben mit Diabetes. Nicht zuletzt, weil ich Erfahrungen weitergeben und damit anderen Betroffenen helfen möchte. Na ja, das ganze Geblogge ist natürlich auch nicht ganz uneigennützig (wer handelt schon vollkommen uneigennützig?). Bloggen bereitet mir nicht nur viel Spaß, sondern ich bekomme im Gegenzug ja auch viel Hilfe von euch zurück (DANKE!), mache gleichzeitig viele neue Bekanntschaften. Allerdings behalte ich manche Dinge auch lieber mal ganz gern für mich, möchte sie hier mit meiner Handschrift zumindest nicht veröffentlicht sehen. Blöd nur, wenn ausgerechnet diese „Top secrets“ eigentlich „zwingend“ Hilfe erfordern und der Erfahrungsaustausch mit anderen […]

Weiterlesen

Open Journal: Diabetes Kreativwochenende

Vorbei ist vorbei – nicht vorbei ist nicht vorbei Wow, das war ein Erlebnis! Ja, ich bin wirklich begeistert: Das Open Journal: Diabetes Kreativwochenende des Diabetes-Journals zudem einige Diabetes-Blogger geladen wurden, war aufregend und lehrreich zugleich. ich habe so viel daraus mitgenommen, liebe Menschen kennengelernt und bin sehr erstaunt darüber, dass wir teilweise sehr ähnliche Gedanken über den Diabetes haben, teilweise aber auch komplett anders darüber denken. Interessant zu hören, wie andere Typ-1er ihre Krankheit managen und welche Therapie sie bevorzugen. Gegenseitig hat man sich Tipps gegeben und ausgeholfen. Gerne hätte ich noch ein paar Tage drangehängt, da es so viel zu berichten gab. Der Erzählstoff machte die Nacht quasi […]

Weiterlesen

Blog – der Beginn

Blog…ja son Blog ist schon was Feines. Ich dachte ich erstelle mir auch mal einen und lass mich überraschen, was draus wird und ob meine Posts überhaupt jemand liest und so. Manche verkünden in diesen wohl ihre tiefsten Gefühle, warum auch nicht, wenn’s ihnen hilft. Man merkt mir wohl noch etwas Skepsis an, aber schaun wir einfach mal. Stäffs Blog wird wohl von Ernährung, Sport und Diabetes Typ 1 erzählen…also damit irgendwie aus meinem Leben – oder zweitem Leben mit Diabetes. So dann packen wirs an ;).

Weiterlesen
1 2 3