Category Archives: Diabetes

Adventszeit: Ein ganz besonderer Duft liegt in der Luft!

In der Adventszeit geht es immer sehr hektisch zu. Mehr Arbeit, Weihnachtsfeiern, viel Reiserei, Geburtstage, Veranstaltungen, Plätzchen backen, Geschenke besorgen und einpacken… Nun und ehrlich gesagt hängt mir auch der Radunfall noch sehr nach, so dass auch noch ein paar Arzttermine anstanden/anstehen. Aber dazu werde ich in Kürze noch einen Bericht schreiben, wie ich es einigen versprochen habe, die sich nach meinem Wohlbefinden erkundigt haben. Danke euch sehr für die aufbauenden Worte. Da kann man ja nur schnell wieder fit werden. Wie ihr aber vielleicht auf meiner Facebook-Seite oder Instagram schon gelesen habt: Ich laufe wieder ;). Doch ein dreifachgebrochener Fuß braucht Zeit, um vollständig wieder das leisten zu können, […]

Weiterlesen

Mein bitte­rsüßes Leben… Nachtigal(l), ick hör dir trapsen!

Mein bittersüßes Leben, ein Buch von Doris Nachtigal, 1973 geboren, seit ihrem 28. Lebensjahr hat sie Diabetes Typ 1. Also bereits 16 Jahre, wenn ich mich nicht verrechnet habe ;). Rechnen ist nämlich genauso wenig meine Stärke wie ihre. Doris Stärke ist vielmehr das Schreiben und das beherrscht sie auch wirklich. Jemand sagte zu ihr: „Frau, du kannst schreiben. Du MUSST schreiben. Nicht, um ein Buch zu veröffentlichen oder weil du eine Botschaft verkünden willst, sondern weil du Schreiben BIST. Andere können Musik machen, wieder andere können rechnen. Du aber kannst schreiben. Und geh ja nicht in ein Schreibseminar, dein Stil ist einzigartig und genial.“ Dieser Jemand hat Doris begleitet, […]

Weiterlesen

STEBLOAH – Kalorienarme und zuckerfreie Gummibärchen aus Hannover!

STEBLOAH sind zuckerfreie Gummibärchen. Ihren Namen haben sie von Steff Blockus aus Hannover. Monatelang verbrachte Steff Tag und Nacht in der Küche, um eine zuckerfreie Alternative zu HARIBO (Hans Riegel aus Bonn) zu erschaffen. Die Arbeit hat sich gelohnt. Als Diabetikerin möchte Steff ungern auf ihre Lieblingssüßigkeit HARIBO verzichten. In Maßen genießt sie HARIBOS auch, aber der Blutzucker steigt davon rasant an. So griff Steff meistens nur bei Hypos darauf zurück. Nun ist Schluss damit. STEBLOAH wird nun nebenbei genascht, wann immer ihr danach ist. Das Rezept und viele Variationen wird Steff euch heute hier verraten. Okay, nun aber Spaß bei Seite ;D, na ja ein bisschen Spinnerei muss schon […]

Weiterlesen

Welt Diabetes Tag: Ist mein Wunsch nach Glukoseregulation wie bei Nicht-Diabetikern BLAU-äugig?

Am 14.11. ist es wieder so weit, es ist Welt Diabetes Tag! An diesem Datum wurde vor 126 Jahren Sir Frederick Banting geboren.  Er hat gemeinsam mit Charles Best 1921 das für uns lebenswichtige Insulin entdeckt. Bis 1922 sind wir Personen mit Diabetes noch an Diabetes gestorben, siehe Geschichte der Diabetologie. Damit sollte klar sein, wie dankbar wir Diabetiker den Entdeckern sind und warum wir diesen Tag zelebrieren. Wer auch immer es letztendlich wirklich entdeckt und an den Diabetiker gebracht hat 😉 (da gibt es zu viele Gerüchte, Spekulationen). 1991 wurde der Welt Diabetes Tag jedenfalls von der IDF und der WHO als weltweiter Aktionstag eingeführt. Seit 2007 ist er […]

Weiterlesen

Meine Ausbeute vom Diabetes Barcamp der Blood Sugar Lounge

Full House – Das Diabetes Barcamp, das am vergangenen Wochenende in Frankfurt stattfand, war mit rund 100 teilnehmenden Diabetikern ein voller Erfolg. Organisiert wurde es von der Blood Sugar Lounge unter dem Motto: „Du bist das Barcamp.“ Klasse Idee, klasse Aktion! Etwa 100 lieb-verrückte Diabetiker (die meisten darunter Typ 1er) auf einem Haufen tauschten sich zu Themen rund um den Diabetes aus. Diese Themen konnten von uns Teilnehmern selbst festgelegt und moderiert werden. Ihr könnt euch vorstellen, was dabei rumkam? Ne ganze Menge natürlich. Kein Wunder, wenn so viele Experten aufeinander treffen! Dabei kam alles Wichtige wie wild und doch sortiert auf den Tisch, in offener, ehrlicher, ängstlicher, mutiger, lustiger, […]

Weiterlesen

Gemeinsam Traubenzucker knabbern und Zucker – nein Isomalt – spinnen!

Morgens 5 Uhr. Zucker, ich brauche Zucker! Mit dem Wecker kam die Hypo. Mein Mann musste schnell zum Zug, um pünktlich auf der Arbeit zu sein. Doch als er mich „Hypo“-Elend im Bett liegen sah, entschloss er sich, bei mir zu bleiben und einen Zug später zu nehmen. Ich habe gesagt, das wird gleich wieder, er soll ruhig zum Zug rennen. Er hat gesagt: „Ich will aber für dich da sein.“ Unendlich dankbar dafür. Wieder einmal musste ich feststellen, dass ich den besten Mann der Welt habe. Sei nunmehr fast 13 Jahren! Der Verlauf und das Gefühl während der Hypo Die Hypo war weniger witzig! Ich habe mich gefühlt wie […]

Weiterlesen

Essen ist fertig: Das Blumenkohl-Comeback

Als Kind mochte ich Blumenkohl nicht sonderlich gern. Ich habe „gruselige“ Erinnerungen (sorry Mama ;)) an die Röschen in heller Soße, bzw. pampiger Mehlschwitze ;). Dazu gab es meistens ein bodenständiges Fleischgericht und Kartoffeln. Da war dann die Enttäuschung immer groß, wenn ich mit großer Erwartung den Rufen „Essen ist fertig!“ meiner Mutter eilig an den gedeckten Tisch folgte und dann im Topf den Blumenkohl erblickte. So war das früher… und heute liebe ich Blumenkohl. Klar, Geschmack ändert sich im Alter, aber in pampiger Mehlschwitze würde ich ihn heute auch nicht essen wollen. Zubereitet als Pizzateig, als Ersatz für Reis (etwa indisches Curry mit Kokos) oder Klöße, als Milchreis (mit Zimt […]

Weiterlesen

Das Aus für Teststreifendosen, bevor es die optimale überhaupt gegeben hat?

Habt ihr schon Teststreifendosen gefunden, die für euch optimal sind? Ich meine so welche, aus der man schnell einen einzelnen(!) Teststreifen herausbekommt, den man direkt benutzen kann, ohne ihn vorher mit den Fingern beschmiert zu haben? Bei mir spielen sich folgende Teststreifendosen-Szenarien ab: Ich bekomme anfangs, nach Anbruch einer neuen Teststreifendose, mit meinen Wurstfingern keinen Blutzuckerteststreifen aus der Dose heraus, weil sie noch zu voll ist. Dann kippe ich sie mir auf die Hand. Das hat zur Folge, dass alle Teststreifen herausfallen. Ein Viertel landet auf meiner Hand, der Rest auf dem Boden. Laut Hersteller und Empfehlung sollte man die Teststreifen dann nicht mehr benutzen. Tja, dann bleibt das Drittel […]

Weiterlesen

Radunfall: Vom Leben gezeichnet in den buntesten Farben mit Wunden und Narben

Einige von euch werden es schon auf meiner Facebook-Seite oder Instagram-Seite gelesen haben: Mein Mann und ich hatten einen üblen Radunfall: Ein Auto hat uns die Vorfahrt genommen. Tja, was soll ich dazu sagen… „Es sollte mal wieder so sein“… „Hier schreien kann ich“? Oder besser noch: „Als Gott mich schuf, dachte er sich, das übernimmt die Krankenkasse“? Oder vielleicht besser: „Wieder einmal Glück im Unglück“? Mein letzter Rennradsturz ist nun gerade mal sechs Wochen her und nun hat es schon wieder, und zwar so richtig, geknallt. Der Radunfall: Mein Lieblingsmensch auf der Motorhaube! Diesmal hat uns vor zwei Tagen ein Auto beim Rechts abbiegen die Vorfahrt genommen. Mein Mann lag […]

Weiterlesen

ProAm Hannover – Nicht gesund ins Ziel gekommen

Letzten Sonntag war Premiere des ProAm Hannover, einem Radrenn-Event für Jedermann. Seit 1975 kannten wir hier in Hannover lediglich die „Nacht von Hannover“, bei der nur Radsportprofis teilnehmen können. In diesem Jahr durften aber Hendrik, ich und zahlreiche andere Amateure ebenfalls starten. Zwar nicht in der Nacht gemeinsam mit den Profis, sondern am darauffolgenden Tag bei einem gesonderten Rennen. Das Pro in ProAm steht für Profi, das Am für Amateur, der Leitspruch lautet: „die Nacht, dein Tag“. Damit hat Hannover hoffentlich auch in den folgenden Jahren ein cooles Radsportwochenende das „24 h Hannover – ProAm“ dazu gewonnen.  Wir hatten uns für die 70 Kilometer-Strecke angemeldet, 114 Kilometer konnten auch gefahren werden. Insgesamt strampelten letztendlich […]

Weiterlesen
1 2 3 48