Category Archives: Diabetes

Insulinallergie und über die Lösung: Diaport/Insulinport/CIPII-Therapie

Schmerzen, Brennen, Jucken, Schwellung an der Einstichstelle? Katheter zwei- bis dreimal täglich verstopft (bei CSII). Du benötigst ungewöhnlich viel Insulin? HbA1c trotzdem meist im zweistelligen Bereich? Dies können Anzeichen einer Insulinallergie sein. Insulinallergie, so etwas ist möglich? Ja und zwar kann der Körper beispielsweise allergisch auf die Konservierungsstoffe im Insulin oder auf die Hefen/Pilze reagieren, auf denen es gezüchtet wird. So habe ich  eine Typ-1-Diabetikerin 😉 auf dem DDT in Nürnberg kennengelernt, die auf Insulin, leider jeglicher Art (tierisch, synthetisch, Human, Analog…), allergisch reagiert. Teilweise zeigten 300 I. E. täglich keine Wirkung auf hohe Blutzuckerwerte. Die Allergie bestand bereits seit ihrer Diagnose „Diabetes Typ 1“, doch keiner hats bemerkt/bemerken wollen. […]

Weiterlesen

Humalog oder NovoRapid? Oder doch Apidra?

Humalog, NovoRapid, Apidra? Was ist nun das bessere/schnellere Insulin? Gestern hatte ich endlich mal wieder einen Termin bei meinem Diabetologen… Da meine BZ-Werte – wie schon mehrmals beklagt – in letzter Zeit gern mal Achterbahn (Brittle Diabetes) fahren, muss jetzt irgendetwas passieren. Ich spritze nur noch Korrektur. Zahlreiche Basalratentests, Änderungen/Erhöhung der Basalrate, CGMS, wechseln der Spritz-/Katheterstelle, … nix hat geholfen. Wirkt Humalog bei mir nicht mehr richtig? Ich habe das Gefühl, dass das Insulinanalogon „Humalog“ bei mir nicht mehr richtig wirkt und es ewig dauert, bis ein zu hoher Blutzuckerwert nach verabreichtem Humalog wieder absinkt. Und hohe Blutzuckerwerte, die nicht nur schädlich sind, bescheren mir auch noch so richtig schöne […]

Weiterlesen

Pfuscherei im Krankenhaus

Meine Mutter liegt im Krankenhaus, weil eine Schulter-OP (Kalkschulter) „schief gelaufen“ ist. Wahrscheinlich „Ärzte-Pfusch“ (der Sache gehen wir noch auf den Grund – alles zu seiner Zeit). Jedenfalls hat sie sich eine Infektion eingefangen, weshalb sie mittlerweile das dritte Mal operiert wurde. Schätzungsweise muss die OP NOCH drei- bis viermal in kürzester Zeit wiederholt werden. Ihren rechten Arm und ihre Schulter kann sie derzeit so gut wie gar nicht bewegen. Die Medikamente, die sie intus hat, um die Schmerzen wenigstens halbwegs ertragen zu können, versetzen sie in einen „Rausch-Zustand“. Immerhin hat sie welche bekommen, nachdem sie vor Schmerzen nicht mehr ein und aus wusste. Gestern habe ich sie besucht. Ich […]

Weiterlesen

„Diätische Lebensmittel“ à la Bad-Bevensen-Art, über den Sinn und Zweck

Nun ist es fast 15 Jahre her, als bei mir „Diabetes Typ 1“ diagnostiziert wurde. Ich habe dies mal zum Anlass genommen, um in die Vergangenheit zurück zu blicken. Habe also in meine Unterlagen, die ich 1997 in der Kurklinik Bad Bevensen erhielt, geschaut. Dabei bin ich auf eine Rezeptsammlung und auf „informative“ Dokumente (Vorsicht: Ironie) über den Sinn und Zweck diätischer Lebensmittel gestoßen. Oh je, ich zitiere mal eine Bad Bevenser Empfehlung aus dem Jahr 1997: „[…] Sie müssen auf Produkte achten, die den Zielen der Diabetes-Diät entsprechen. Diese Ziele sind: 1. ‚verbotene‘ Zucker meiden, ‚erlaubte‘ Zucker berechnen, 2.[…] Produkte für die Diabetes-Diät erkennen Sie an dem Aufdruck: ‚Zur […]

Weiterlesen

Knochenräuber Insulin

Ist Insulin ein Knochenräuber? Was steckt hinter dieser Aussage? Aufgrund meiner „Fraktur im Tibialplateau…“, von der ich neulich berichtet hatte, und der Aussage meines Orthopäden über einen möglichen Zusammenhang mit dem Diabetes, habe ich natürlich etwas recherchiert und mal den Cyberdoc „Google“ genauer zu diesem Zusammenhang befragt. Wobei ich mittlerweile schon fast davon genervt bin, dass jedes noch so kleine Zimperlein immer in Verbindung mit dem Diabetes gebracht wird. Nun gut… Cyberdoc „Google“ hat mir jedenfalls erklärt, dass Insulin nicht nur den Blutzucker reguliert, sondern eben auch für eine kompakte Knochenmasse sorgt. Mhhh okay…  kurzgefasst: Fehlt es dem Körper über längere Zeit an Insulin, kann dies schneller zu Knochenbrüchen führen. […]

Weiterlesen

Netter seltener Anblick mit schlechten Aussichten?

Mein (äähm im Rahmen einer Studie, gehört er zumindest vorläufig mir) Dolmetscher mit der Gabe zum Vorhersehen. Die drohende Unterzuckerung konnte ich abfangen. Danke! Nun habe ich mir zur Aufgabe gemacht endlich herauszufinden, welches CGM-System denn das beste seiner Art ist. ICH WILL SO EIN SYSTEM HABEN! Nur welches und bekomm ich es erstattet? Habe mich schlau gefragt, viel recherchiert und mir so meine Gedanken gemacht. Es ist zumindest nicht ganz unmöglich so ein System zu erhalten mit Verweis auf den Behinderungsgleichstellungsparagraphen (was für ein Wort) § 33 Abs. 1 SGBV. Diesbezüglich steht mir ja auch der Deutsche Diabetiker Bund unterstützend zur Seite. Mal sehen, was sich da machen lässt. […]

Weiterlesen

Ursache von Diabetes Folgeerkrankungen/Spätfolgen

Diabetes-Folgeerkrankungen/-Spätfolgen sind nicht gerade mein Lieblingsthema… Dennoch möchte ich heute darüber berichten, denn ich hatte heute eine interessantes und langes Telefongespräch mit Andreas, dessen Erfahrung und Wissen ich im Bereich des Diabetes und Sport sehr zu schätzen weiß. Anlass dazu war eigentlich in erster Linie mein Knie und der komische Bruch/die komische Fissur, die ich mir „eingefangen“ habe. Insgesamt haben wir dann allerdings etwa 2,5 Stunden, hauptsächlich über Diabetes, insbesondere Sport, Einstellung, neuste Therapieansätze und Folgeschäden philosophiert. Danke dafür! Andreas hat mich dann auch auf eine interessante Pressemitteilung vom Universitätsklinikum Heidelberg aufmerksam gemacht. Darin heißt es, dass Folgeerkrankungen des Diabetes wie Nerven-, Nieren- oder Herzkreislaufschäden, sich nur zum Teil durch […]

Weiterlesen

Miniaturisierung der Technik?

Miniaturisierung der Technik? Wäre mal sinnvoll, bei dem Anblick meiner klobrigen Gerätschaften und aktuell des Sensors von meinem CGMS… Na ja man will ja nicht meckern. Bin wie gehabt sehr froh darüber, ein CGMS im Rahmen einer Studie, von der ich kürzlich berichtet hatte, testen zu dürfen. Aber schaut euch mal allein das Monster von Stechhilfe für den Sensor des CGMS (Foto) an. Hab mir den Sensor heute mal neu gesetzt (Foto folgt in Kürze), nachdem dieser statt angedachter fünf Tage leider nur vier Tage gehalten hat. War ne blutige Angelegenheit, der sitzt nun aber felsenfest, sach ich euch. Seit heute morgen besteht die Verbindung zwischen Sensor (Sender) und Navigatorsystem […]

Weiterlesen

Brittle-Diabetes, was ist das denn schon wieder ;)?

Wenn der Blutzucker trotz gewissenhafter Therapie, strenger Kontrolle und ausführlichen Protokollierens der BEs, Aktivitäten und co – sprich ohne erklärbare, offensichtliche Ursachen – immer noch Achterbahn fährt, dann leidet man unter „Brittle-Diabetes“. „Brittle“ steht in diesem Zusammenhang für „instabil“. Vielleicht kennt ihr das auch? Nehmt schwere Hypoglykämien nicht wahr, habt starke Hyperglykämien trotz ausreichender/hochdosierter Verabreichung des Insulins oder kämpft täglich gegen starke Blutzuckerschwankungen, die aus heiterem Himmel entstehen? Dann leidet ihr vielleicht auch unter „Brittle-Diabetes“? Der unerklärliche „Brittle-Diabetes“ kann auf folgende eventuelle Ursachen zurückzuführen sein: Dawn-Phänomen Somogyi-Phänomen Bereich der Spritzstelle – Insulin wird unterschiedlich schnell vom Körper aufgenommen, Bauch schneller als Oberschenkel (bessere Durchblutung), verhärtetes Gewebe durch zu seltenes Wechseln […]

Weiterlesen

Was ist das Continuous Glucose Monitoring System (CGMS)?

Einzelne Blutzuckerwerte (selbst bis zu sieben Messungen am Tag, wie es beispielsweise die Typ-1-Diabetes-Therapie erfordert) sind nicht ausreichend, um eine normoglykämische Stoffwechselsituation herbeizuführen. Deshalb wurde bereits seit Jahren weiter geforscht und entwickelt. Und dabei kam es zu folgender genialen Erfindung: Ein so genanntes CGM-System, welches die Glukosekonzentration in der Unterhautgewebsflüssigkeit (nicht die Blutglukose) kontinuierlich (etwa alle drei Minuten, 24 Stunden pro Tag) misst. Auf dem Display erhältst du ein Abbild deiner Werte, zudem einen Glukoseverlauf, so dass du beispielsweise bei Gefahr einer aufkommenden Hypoglykämie (Unterzuckerung) rechtzeitig agieren kannst. Eine Messung im Blut wäre noch etwas genauer, aber ist deutlich komplizierter. Die kleine „Ungenauigkeit“ fällt dann auf, wenn der Blutzucker sich […]

Weiterlesen
1 44 45 46 47 48