Category Archives: Diabetes

Blutzuckerwert von 546 mg/dl – DERBE!!!

Heute passt mein Shirt zum Blutzuckerwert: 546 mg/dl! Derbe! Mehr als das. Heute Nacht lag ich noch höher, bin mit Atemnot und Herzstechen aufgewacht. Das hatte ich noch nie so übel. 10 Insulineinheiten mit der Einwegspritze gespritzt. Hat nur minimal geholfen! Mein Körper hat überhaupt nicht auf das Insulin reagiert. Noch mehr Insulin über die Einwegspritze gespritzt. Letztere schien mir die sicherste Methode zu sein. Zudem Katheter, Schlauch, Insulin meiner Insulinpumpe gewechselt. Den Katheter sogar fünfmal neu gelegt. Zugegeben mein Gesundheitszustand machte mir das nicht leicht. Hatte letztendlich vier Katheter in Bauch, Bein und Gesäß stecken. Hatte damit größere Hoffnung, dass wenigstens ein Katheter vernünftig im Unterhautfettgewebe sitzt und es […]

Weiterlesen

Die etwas andere Silvesterparty: HDI Silvesterlauf Hannover

Das Jahr 2011 geht zu Ende, aber nicht ohne den HDI Silvesterlauf Hannover. Eigentlich wollten wir in Dubai die Begrüßung des neuen Jahres feiern. Leider kamen Krankheit, und nennen wir es „Unpassendes“ dazwischen :). Nun sind wir doch in Hannover geblieben. Das bedeutete für mich dieses Jahr den HDI-Silvesterlauf mitzunehmen. Nun ja gesund war diese Entscheidunng wahrscheinlich nicht ganz, da mich ein blöder Infekt unter die Fittiche genommen hat. Mein lieber Mann, ebenfalls erkältet, musste bei Temperaturen um die 0 Grad mit meinen Klamottenberg am Nordufer des Maschsees auf mich warten. Seine Laune mmmh… na ja, wie man eben so drauf ist, wenn man schon morgens unsanft geweckt wird (wie auch […]

Weiterlesen

Hypo und Ketose (-> Ketoazidose) und Fieber… GLEICHZEITIG!

Schon mal Hypo und Ketose und Fieber gleichzeitig gehabt? Very unschön! In letzter Zeit hatte ich eher zu hohe Blutzuckerwerte. Liegt wohl u. a. auch daran, dass ich mir ne Mörder-Erkältung eingefangen habe. Schnuppen, Hals, Ohr, Fieber,… na ja son Krempel halt, was Mensch oft nicht gebrauchen kann und immer pünktlich zum Urlaub nervt. Soweit so besch… eiden ;). Hätte die Weihnachtstage gerne anders als überwiegend im Bett und mit Korrekturspritzen verbracht. Nun gut, wir sind hier nicht bei „Wünsch dir was“. Wahrscheinlich hat die Kombi aus hohen Blutzuckerwerten, das (dann zuviel an) Korrekturspritzen und langem „Nichts-Essen-Können“ letztendlich dazu geführt, dass ich eine Hypo und Ketose gleichzeitig hatte. Eine Ketose […]

Weiterlesen

Blutzuckermessen ohne Piks: nicht-invasive Blutzuckermesssysteme

Nun die Pendra-Blutzuckermessuhr aus Österreich oder die GlucoWatch dürften einigen von euch bekannt sein. Falls nicht, schaut hier: Über Panik, Notfallspritzen und Blutzuckermessuhren wie Pendra und GlucoWatch. Nun gut: Unzuverlässigkeit, viel zu hohe Kosten, Hautausschlag, und ständiges Kalibrieren braucht kein Mensch. So nutzt uns eine ständige Überwachung ohne Blut auch nüschts. In Texas ist man wohl schon etwas weiter: Forscher haben einen Daumensensor entwickelt. Dieser soll den Blutzuckerspiegel mit Hilfe elektromagnetischer Wellen messen. Also ganz ohne Blut. „Der Sensor selbst ist ein kleiner, spiralförmiger Mikrowellen-Schaltkreis, der elektromagnetische Wellen erzeugt. Platziert man seinen Daumen auf der Spirale, verändern die elektrischen Eigenschaften des Daumens die Art und Weise, wie Energie durch die […]

Weiterlesen

Insulinallergie und über die Lösung: Diaport/Insulinport/CIPII-Therapie

Schmerzen, Brennen, Jucken, Schwellung an der Einstichstelle? Katheter zwei- bis dreimal täglich verstopft (bei CSII). Du benötigst ungewöhnlich viel Insulin? HbA1c trotzdem meist im zweistelligen Bereich? Dies können Anzeichen einer Insulinallergie sein. Insulinallergie, so etwas ist möglich? Ja und zwar kann der Körper beispielsweise allergisch auf die Konservierungsstoffe im Insulin oder auf die Hefen/Pilze reagieren, auf denen es gezüchtet wird. So habe ich  eine Typ-1-Diabetikerin 😉 auf dem DDT in Nürnberg kennengelernt, die auf Insulin, leider jeglicher Art (tierisch, synthetisch, Human, Analog…), allergisch reagiert. Teilweise zeigten 300 I. E. täglich keine Wirkung auf hohe Blutzuckerwerte. Die Allergie bestand bereits seit ihrer Diagnose „Diabetes Typ 1“, doch keiner hats bemerkt/bemerken wollen. […]

Weiterlesen

Humalog oder NovoRapid? Oder doch Apidra?

Humalog, NovoRapid, Apidra? Was ist nun das bessere/schnellere Insulin? Gestern hatte ich endlich mal wieder einen Termin bei meinem Diabetologen… Da meine BZ-Werte – wie schon mehrmals beklagt – in letzter Zeit gern mal Achterbahn (Brittle Diabetes) fahren, muss jetzt irgendetwas passieren. Ich spritze nur noch Korrektur. Zahlreiche Basalratentests, Änderungen/Erhöhung der Basalrate, CGMS, wechseln der Spritz-/Katheterstelle, … nix hat geholfen. Wirkt Humalog bei mir nicht mehr richtig? Ich habe das Gefühl, dass das Insulinanalogon „Humalog“ bei mir nicht mehr richtig wirkt und es ewig dauert, bis ein zu hoher Blutzuckerwert nach verabreichtem Humalog wieder absinkt. Und hohe Blutzuckerwerte, die nicht nur schädlich sind, bescheren mir auch noch so richtig schöne […]

Weiterlesen

Pfuscherei im Krankenhaus

Meine Mutter liegt im Krankenhaus, weil eine Schulter-OP (Kalkschulter) „schief gelaufen“ ist. Wahrscheinlich „Ärzte-Pfusch“ (der Sache gehen wir noch auf den Grund – alles zu seiner Zeit). Jedenfalls hat sie sich eine Infektion eingefangen, weshalb sie mittlerweile das dritte Mal operiert wurde. Schätzungsweise muss die OP NOCH drei- bis viermal in kürzester Zeit wiederholt werden. Ihren rechten Arm und ihre Schulter kann sie derzeit so gut wie gar nicht bewegen. Die Medikamente, die sie intus hat, um die Schmerzen wenigstens halbwegs ertragen zu können, versetzen sie in einen „Rausch-Zustand“. Immerhin hat sie welche bekommen, nachdem sie vor Schmerzen nicht mehr ein und aus wusste. Gestern habe ich sie besucht. Ich […]

Weiterlesen

„Diätische Lebensmittel“ à la Bad-Bevensen-Art, über den Sinn und Zweck

Nun ist es fast 15 Jahre her, als bei mir „Diabetes Typ 1“ diagnostiziert wurde. Ich habe dies mal zum Anlass genommen, um in die Vergangenheit zurück zu blicken. Habe also in meine Unterlagen, die ich 1997 in der Kurklinik Bad Bevensen erhielt, geschaut. Dabei bin ich auf eine Rezeptsammlung und auf „informative“ Dokumente (Vorsicht: Ironie) über den Sinn und Zweck diätischer Lebensmittel gestoßen. Oh je, ich zitiere mal eine Bad Bevenser Empfehlung aus dem Jahr 1997: „[…] Sie müssen auf Produkte achten, die den Zielen der Diabetes-Diät entsprechen. Diese Ziele sind: 1. ‚verbotene‘ Zucker meiden, ‚erlaubte‘ Zucker berechnen, 2.[…] Produkte für die Diabetes-Diät erkennen Sie an dem Aufdruck: ‚Zur […]

Weiterlesen

Knochenräuber Insulin

Ist Insulin ein Knochenräuber? Was steckt hinter dieser Aussage? Aufgrund meiner „Fraktur im Tibialplateau…“, von der ich neulich berichtet hatte, und der Aussage meines Orthopäden über einen möglichen Zusammenhang mit dem Diabetes, habe ich natürlich etwas recherchiert und mal den Cyberdoc „Google“ genauer zu diesem Zusammenhang befragt. Wobei ich mittlerweile schon fast davon genervt bin, dass jedes noch so kleine Zimperlein immer in Verbindung mit dem Diabetes gebracht wird. Nun gut… Cyberdoc „Google“ hat mir jedenfalls erklärt, dass Insulin nicht nur den Blutzucker reguliert, sondern eben auch für eine kompakte Knochenmasse sorgt. Mhhh okay…  kurzgefasst: Fehlt es dem Körper über längere Zeit an Insulin, kann dies schneller zu Knochenbrüchen führen. […]

Weiterlesen
1 45 46 47 48 49