Energiezone: Wochenende

Dieses um einen Tag verlängerte Wochenende :), habe ich sehr genossen und überwiegend auf dem Bike verbracht. Ob im Studio beim Spinning oder draußen bei strahlendem Sonnenschein auf dem birdy. Habe mich mal ganz auf Fahrtechnik und Körperhaltung konzentriert, dabei meine Herzfrequenz genau beobachtet und die Energiezonen studiert. Zu Letzteren mal etwas mehr…. Beim Spinning gibt es verschiedene Energiezonen (energy zones), in denen der Körper ganz unterschiedlich belastet wird und welche auch die Inhalte des Trainings bestimmen. Dazu an dieser Stelle eine Übersicht. Die fünf Energiezonen, an maximaler Herzfrequenz gemessen Recovery 50 – 65% – Training nur im Flachland, sehr geringe Intensität. Entspannung, Erholung, leichtes Treten in sitzender Position. Ruhige […]

Weiterlesen

Diabetiker oder Person mit Diabetes?

Aktuell DIE Diskussion in der Diabetes-Community: Heißt es Diabetiker oder Person mit Diabetes? Jemanden Diabetiker zu nennen sei diskrimminierend, es heiße ja auch nicht Krebsler… Pah…nennt mich als nie nie nie wieder Diabetiker ;), denn das ist diskriminierend. Ja wirklich, ich dachte, ich lese nicht richtig. Aber so stand es auch im „Diabetes Ratgeber“, der nun nicht mehr „Diabetiker Ratgeber“, sondern eben „Diabetes Ratgeber“ heißt ;). Mit dem Wort „Diabetiker“ verbindet man wohl, dass man hauptberuflich Kranker sei. Nun ja, aber „Diabetesbehinderterter“ oder „Diabetesbetroffener“ klingt noch schlimmer, diesbezüglich waren sich die Psychologen dann – Gott sei Dank – auch einig. Letztendlich bin ich nun eine Person mit Diabetes. Nöö bin […]

Weiterlesen

Frauen und Schuhe, Teil 2 ;)

Nein, diesmal geht es nicht um Laufschuhe, sondern um Fahrradschuhe. Doch auch die sind nicht weniger wichtig, weil – legen wir doch gleich los 😉 – die Kraft mit den richtigen Schuhen besser übertragen und der Trainingseffekt gesteigert werden kann und weil man auch im Stehen oder bei großen Geschwindigkeiten besser an den Pedalen haftet und nicht so leicht wegrutscht. Im Studio sind die Pedale der Spinbikes (um die es hier in erster Linie gehen soll) auf der einen Seite mit einer Art „Korb“ (Pedalhaken für die Füße), auf der anderen Seite mit einer Anbringungsmöglichkeit für Cleats ausgestattet. Der „Korb“ ist für Spinner 😉 mit normalen Sportschuhen gedacht. Die andere […]

Weiterlesen

Schwankende Zuckerwerte –Schilddrüsenunterfunktion?

Die maximal 25 Gramm leichte Schilddrüse des Mensches schmiegt sich unterhalb des Kehlkopfes wie ein Schild um die Luftröhre. Sie ist der „Motor“ des Stoffwechsels, denn ihre Hormone beschleunigen beispielsweise den Herzschlag, aktivieren den Fettstoffwechsel, regen die Darmtätigkeit an und beeinflussen auch die Insulinempfindlichkeit der Zellen. Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Frieren, Verstopfung, Gewichtszunahme, trockene/schuppende/kühle Haut, heisere und tiefe Stimme, dünnerwerdendes Haar, depressive Stimmung… können Symptome einer Unterfunktion der Schilddrüse (Hypothyrose) sein. Bei Diabetikern Typ 1 macht sich diese zusätzlich durch schwankende Blutzuckerwerte bemerkbar. Kurz hintereinander folgende Unterzuckerungen KÖNNEN beispielsweise Anzeichen einer Schilddrüsenunterfunktion sein. Denn Mangel der Schilddrüsenhormone lassen die Zellen stärker auf Insulin reagieren => Unterzuckerung. Wie ich kürzlich erfahren habe, sind […]

Weiterlesen

Bedienungsanleitungen lassen sich wie Comics lesen ;)…

…oder lieber: Übersetzungsfehler, der Spaß eines Technischen Redakteurs ;)…oder Manche Anleitungen sind einfach einen Post wert…oder Übelsetzungen… Also was Übersetzungsfehler in Anleitungen angeht, bin ich ja schon einiges gewohnt, aber das Lesen der Anleitung meines neuen Zeichenpads brachte mich doch sehr ins Schmunzeln ;). Hoffentlich wurde diese Anleitung wenigstens „NUR“ maschinell übersetzt – ist natürlich trotzdem keine Entschuldigung und es bleibt einfach „unverantwortlich“, solche Anleitungen auszuhändigen, aber so hätten wir es als Technische Redakteure wenigstens der „NOCH“ 😉 nicht ausgereiften künstlichen Intelligenz zuschieben können, bzw. den Forschern der Computerlinguistik… Fangen wir mal mit einen der ersten Sätze der Anleitung an, damit ihr wisst, für welches Produkt die Anleitung überhaupt verfasst […]

Weiterlesen

Mindestens haltbar bis: GESTERN…Grund zur Panik?

Neulich habe ich mal wieder Lebensmittel weggeschmissen, die laut Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) abgelaufen waren – aber irgendwie plagt mich dann ein schlechtes Gewissen. Mhh…hätte ich dem Käse noch eine Chance geben sollen? Sah ja noch gut aus…Was sagt das MHD überhaupt aus?Also erst mal besagt das MHD – das mit den Worten „mindestens haltbar bis…“ auf Verpackungen deklariert werden muss – nur, dass bis zu diesem Datum Produkte ihre spezifischen Eigenschaften wie Farbe, Geruch, Geschmack und Nährwert behalten – mehr nicht. Deshalb dürfen Produkte mit abgelaufenen MHD auch weiterhin verkauft werden. Einzige Bedingung ist, das sich die Verkäufer natürlich davon überzeugt haben müssen, dass die Ware auch anstandslos ist. Die Lebensmittel […]

Weiterlesen

Mal was übers Insulin gepostet…Zielgruppe: Jedermann ;)

Insulin ist ein Hormon (Eiweiß), das in der Bauchspeicheldrüse (BSD) von Inselzellen – diese sitzen auf der Außenwand der BSD und sehen aus wie kleine Inseln – produziert wird. Die Hauptaufgabe des Insulins ist es den Zucker (mit Zucker meine ich hier Glucose = kleinstes Zuckermolekül) aus dem Blut in die Zellen (das sind die kleinen Bausteine aus denen Muskeln und Organe bestehen ;)) zu schleusen (damit senkt es den Blutzuckerwert). Das passiert wie folgt: Das Blut ist der persönliche Chauffeur des nahrhaften Zuckers und fährt diesen zu allen Bereichen des Körpers. Insulin ist der Schlüssel, der die Türen zu den Zellen öffnet und den Zucker aus dem Blut in […]

Weiterlesen

Blutspende eines Diabetikers? Nein, danke!

Zum Thema „Blut als Diabetiker spenden – ja oder nein?“ stellt sich mal wieder die Frage, ob man Diabetes Typ1 oder Typ 2 hat, bzw. genauer formuliert, ob man Insulin spritzt oder nicht. Denn nicht-insulinpflichtige Typ-2-er dürfen spenden, wenn sie keine diabetesbedingten Folgeerkrankungen haben und der Blutzucker gut eingestellt ist. Diabetiker die Insulin spritzen dürfen kein Blut spenden. Aber warum? Weil das mit künstlichem Insulin angereicherte Blut vielleicht niemand haben möchte? Oder vielleicht liegt es auch darin begründet, dass es sich bei Diabetes Typ 1 um eine Autoimmunkrankheit handelt, sprich eine „Fehlsteuerung im Körper, die eigene Organe zerstört“ und dies würde dann automatisch auf den Empfänger übergehen und dort Unheil […]

Weiterlesen

Mein Blutzuckermessgerät kann lächeln…

Beispiel einer typischen alltäglichen Situation: Moppi: „Miss mal bitte deinen Zucker“.Ich: „Der ist okay“.Moppi: „Miss mal bitte deinen Zucker, der ist zu niedrig.“Ich: „Der ist okay, aber ich messe mal.“Ich messe meinen Blutzuckerwert und stelle fest, er ist tatsächlich zu niedrig…Mhh ;/Moppi: „Ich hole dir mal Traubenzucker.“Ich: „Danke!“Traubenzucker gegessen und es geht mir natürlich deutlich besser. Ein weiteres Beispiel einer typischen alltäglichen Situation: Ich: „Na was schätzt du, wo liegt der Zuckerwert?“Moppi: „137“Ich: „Ich schätze bei 200“.Ich messe meinen Blutzuckerwert und stelle fest, dass Moppi mal wieder FAST 😉 richtig getippt hat.Ich: „Das Gerät misst genau 138….wie machst du das?“ Da fragt man sich doch täglich, was man ohne sein […]

Weiterlesen
1 89 90 91 92 93 94