Tag Archives: Diabetes

Was Diabetiker auf keinen Fall essen dürfen!

Shit, shit, shit, Diabetiker kommt zu Besuch, was kann ich dem denn nur zu Essen anbieten? Wenn du Diabetiker zu dir einlädst, MUSST du schon beim Einkauf und bei der Vorbereitung so einiges bedenken. Plane vor allem viel Zeit ein, denn nur gut ausgewähltes und frisch zubereitetes Essen ist für Diabetiker geeignet! Außerdem sind so einige Lebensmittel für Diabetiker verboten ;), hier gelten strenge Gesetze! Eine kleine (!) Orientierungshilfe darüber, was Diabetiker auf keinen Fall essen dürfen Verboten sind für Diabetiker grüne Gummibärchen, die sind hoch giftig – aber nur die grünen. Die roten und weißen Gummibärchen bitte unbedingt Diabetiker überlassen. Die braunen Enden von Bananen für Diabetiker abschneiden, sofort! […]

Weiterlesen

Minimal ist optimal: Diabetes-Utensilien aufs Nötigste reduziert

Getreu dem Motto „sicher ist sicher“ habe ich an Diabetes-Utensilien immer alles doppelt und dreifach bei mir. So gehts, egal wohin, immer mit riesigem Rucksack oder Tasche auf Tour, selbst zur Arbeit, obwohl ich da noch zusätzliche „Ersatz-Materialien“ gebunkert habe. OmniPod + Ersatz-Pods + Ersatz-Batterien, Insulin, Einwegspritzen, Stechhilfe, Blutzuckerteststreifen noch und nöcher, Lanzetten, Diabetiker-Notfallausweis, Traubenzucker bzw. Haribo-Konfekt, und und und… Beim Lauftraining, spätestens beim Marathon, nervt mich dann das ganze „Gepäck“. Hier zählt jede „Entlastung“. So kam es dazu, dass ich mir Gedanken gemacht habe: Was brauche ich wirklich, um sagen wir mal mindestens einen Tag zu „überleben“, bzw. einen Marathon zu laufen? Eine Lanzette, ein paar Teststreifen (die kein […]

Weiterlesen

Stechhilfe im Büro gemopst!

Die chronische „Kuli-Wanderung“ im Büro kennt wohl nahezu jeder. Plötzlich landet der Kuli eines Kollegen in deiner Tasche oder verweilt direkt in der Hand und findet sich plötzlich auf deinem Schreibtischplatz wieder. Huch, wo kommt der denn her? Mal wieder aus Versehen einen Kugelschreiber eingesteckt? Na ja spätestens, wenn dich weitere Kollegen am Platz besuchen, geht der Kuli dann weiter auf große Reise und landet bei einem anderen Kollegen auf dem Schreibtisch. Wenn du Glück hast, landet dein eigener Kuli irgendwann sogar wieder auf deinem Platz. Ich erkenne meine Kulis wieder, weil sie meist mit Werbung aus der Diabetes-Phamaindustrie bedruckt sind. Da wundere ich mich manchmal, wenn Kollegen einen „Diabetes-Kuli“ […]

Weiterlesen

Laufen mit Gewichtsmanschetten – nicht ohne Haribo-Konfekt

Laufen mit Gewichtsmanschetten… Na na na! Jetzt kann ich schon förmlich die grimmigen Gesichter und erhobenen Zeigefinger sehen ;): Laufen mit Gewichtsmanschetten kann doch nicht gesund sein, es ist unnatürlich und belastet die Gelenke, es verschlechtert den Laufstil und wenn man übergewichtig ist, wird ja schließlich auch erst Schwimmen statt Laufen empfohlen… Themen worüber sich die Lauf-/Sportgemeinschaft streitet, gibt es wohl zur Genüge, aber das ist nicht Sinn und Zweck dieses Beitrags. Man macht sich die Welt, ja doch widewide wie sie einem gefällt ;). Den Blutzucker einen Nervenkitzel durch das Laufen mit Gewichtsmanschetten verschaffen Ich brauchte jedenfalls Abwechslung, wollte meinen Blutzucker mal wieder einen Nervenkitzel verschaffen und es hat […]

Weiterlesen

Auf die Krapfen, fertig, los! Letzter Lauf des Jahres :(

Der letzte Krapfen Lauf des Jahres 2013: Silvesterlauf Hannover liegt hinter mir. Eine Runde um den Maschsee. Blutzucker-technisch nicht zu erwähnen. Für eine 6-Kilometer-Runde lasse ich meine Basalrate einfach gewohnt weiterlaufen, siehe zu, dass ich mit einem 180er Blutzuckerwert starte, um mit 70mg/dl ins Ziel zu laufen, um dann einen Krapfen zu verspeisen ;). Und passend zum letzten Lauf ist dies auch der letzte Blog-Beitrag für das Jahr 2013. Ich will mir nicht nehmen lassen, mich an dieser Stelle noch mal bei euch zu bedanken: Danke für eure wertvollen Kommentare, euer zahlreiches gewinnbringendes Feedback, die gute Zusammenarbeit und die Treue und das alles nicht nur in Sachen „Diabetes“. Danke für […]

Weiterlesen

Ein Jahresrückblick in Sachen Diabetes 2013

Moment… so kurz vor Jahreswechsel heißt es mal wieder: Welt anhalten und verdeutlichen, was im Jahr 2013 so alles geschah, mein Jahresrückblick in Sachen Diabetes: Ich habe meine Super-Insulinpumpe, den OmniPod, bekommen, die mich voll und ganz überzeugt, mir bessere Blutzuckerwerte beschert und Lebensqualität schenkt. Ich habe nicht ein einziges Mal eine Waage, eine Pulsuhr oder sonstige Messgeräte (außer zur BZ-Kontrolle) benutzt. Es geht auch ohne. Tschüß (zu strenge) Kontrolle! Ich durfte Christian Hottas in der Eskorte bei seinem 2000ten (!!!) Marathon begleiten und habe dadurch und auch generell viele neue Laufbekanntschaften schließen dürfen. Ich habe einen neuen Job angenommen, der mir bestätigt hat: „Du bist nicht nur Diabetes“. Ich […]

Weiterlesen

Auch das Blutzuckergedächtnis des HbA1c-Wertes altert

Fragen wie diese mag ich nicht sonderlich: „Wie hoch ist dein HbA1c?“ oder „Wie alt bist du?“. Beide Fragen werden zumindest ab einem bestimmten Zahlenwert unbequem. Ab 7 % (53.01 mmol/mol) mag ich beispielsweise nicht mehr über meinen HbA1c-Wert reden (tue es aber dennoch hier im Blog ;)) und seitdem ich 30 Jahre bin, erwähne ich auch nur noch ungern mein Alter. Die Frage nach dem HbA1c-Wert Na ja, zumindest beim HbA1c besteht Hoffnung: Er lässt sich um etwa 1 Prozent in 10 Tagen senken. Ist nicht immer so einfach möglich, aber machbar. Habs jedenfalls öfters geschafft und dann freut man sich als Diabetiker auch darüber, selbst wenn man es […]

Weiterlesen

Manipulative Motivierung stört die Motivation: über „Motipulation“ und (nicht) dokumentierte Blutzuckerwerte

Mein erster Diabetologe hat vor etwa 17 Jahren zu mir gesagt, dass ich meine Blutzuckerwerte immer in mein Blutzuckertagebuch schreiben muss, zudem meine Insulindosis, das was ich esse, was ich an Sport treibe und was ich sonst so den ganzen Tag mache, ebenso ob ich viel Stress hatte oder im Urlaub war. Hallo Kontrolle! Komisch, das Wetter musste ich nicht dokumentieren, obwohl das auch starken Einfluss auf mein Blutzuckerverhalten hat. Aber das ist natürlich meist nicht so spannend ;). Blutzucker-Tagebuch führen! Ich habe jedenfalls alles dokumentiert wie er es wollte. Er hat mir schließlich „angedroht“, wenn ich das alles nicht dokumentiere, könne er mir nicht helfen und es werden mich […]

Weiterlesen

Schmückt den Weihnachtsbaum, ihr kreativen Diabetiker

Ich brauche da mal dringend eure kreative Hilfe. Ich möchte in diesem Jahr das erste Mal einen Weihnachtsbaum aufstellen, nur einen kleinen, aber hey… immerhin. Leute, die mich näher kennen, werden jetzt lachen, weil sie wissen, dass ich kein Händchen für Weihnachtsschmuck habe. Unsere Wohnung war noch nie weihnachtlich dekoriert und auch Ostern findet man dort kein Häschen oder Ei vor und das liegt nicht daran, dass ich die so gut versteckt habe ;). Ausgerechnet jetzt kam mir diese „dumme“ 😉 Idee in den Sinn: „Moppi, wir brauchen einen Weihnachtsbaum„. Und wenn ich mir was in den Kopf setze, dann… Jedenfalls finde ich den Geruch von Weihnachtsbäumen angenehm und mir […]

Weiterlesen

Küsst euch, Diabetiker!

Küssen ist ein Allheilmittel. Na ja klar, es macht glücklich, schlank und gesund. Also küsst euch, Diabetiker! Glücklich versteht sich von selbst, schlank erklärt sich wohl dadurch, dass wir beim Küssen (vermutlich Unmengen 😉 an) Kalorien verbrauchen. Und dadurch, dass beim Küssen genau 38 (Gesichts-) Muskeln trainiert werden! Gesund? Bestimmt weil wir dabei Spiesereste im Mund miteinander austauschen? Na ja okay, jetzt wirds unromantisch. Aber so ganz weit hergeholt ist das ja gar nicht. Wir tauschen Bakterien und Neuropeptide aus und mobilierern dadurch wohl Abwehrzellen im Blut, die das Immunsystem stärken. Und Karies soll dieser Austausch ja gleichzeitig auch noch vorbeugen. Fragt mich jetzt aber bitte nicht wie. Was aber […]

Weiterlesen
1 2 3 4 46