Tag Archives: OmniPod

Mit Diabetes-Schwimmabzeichen unterwegs

Weil du beim Schwimmen immer was erlebst, insbesondere wenn OmniPod und/oder CGM-Sensor an dir kleben, heute noch mal eine „Schwimmstory„. Nicht zu verachten: Durch an mir klebende Pumpen und Sensoren habe ich schon viele neue Leute kennengelernt, mit denen es auch nicht immer nur beim Small-Talk geblieben ist! So fragte mich eine ältere Dame in der Umkleide gerade gestern wieder, was das da für ein besonderes Schwimmabzeichen sei, was ich am Arm trage. Nun ja mein Pod war bunt umklebt und wie eine medizinische Gerätschaft sieht er nun wirklich nicht aus. Als ich ihr erklärte, dass es sich um eine Insulinpumpe handele, war sie ganz erstaunt und hat sich erst […]

Weiterlesen

Billerhuder Insel-Marathon: mein erster Ultramarathon mit Diabetes im Gepäck

War das ein Tag gestern: Mein erster Ultramarathon mit dem eigenwilligen Diabetes im Gepäck und das ganze noch mit Kamerabegleitung und Interview im Vorfeld. Aber dazu darf ich noch nix verraten. Alles zu seiner Zeit. (Update: Link zum Video). Heute nur zum Lauf: Die Aufregung vor dem Billerhuder Inselmarathon brachte meine Blutzuckerwerte schon im Vorfeld völlig durcheinander. Das stand schon mal unter keinem guten Stern! Alles begann jedenfalls damit, dass ich in Begleitung meines Mannes am Freitag nach HH ins 25h-Hotel fuhr. Das Hotel ist der Hammer. Sehr zu empfehlen! Mein Blutzucker war weniger begeistert davon, so dass ich in der Nacht vor dem Lauf mit einem BZ-Wert von 26 […]

Weiterlesen

Unio™ – Gastbeitrag über das neue Blutzuckermesssystem von Ypsomed

Heute bin ich schreibfaul 😉 und übergebe einer treuen Blog-Leserin, Rebecca B., das Wort. Sie hat mir übrigens auch, als ich Anfang des Jahres vor der schweren Entscheidung der richtigen Insulinpumpen-Wahl stand, zum OmniPod geraten und ich habe sie inzwischen sehr ins Herz geschlossen. Sie hat das neues Blutzuckermesssystem Unio™ von Ypsomed und die Stechhilfe mylife™ Autolance™ ganz genau unter die Lupe genommen, getestet und einen Bericht darüber verfasst. Ich bin dann also mal still… Mein haariger „Kontrolleur“ (ein hochintelligenter Terriermischling) und ich (eine Typ-I-Diabetikerin seit mehr als drei Jahrzehnten) staunten nicht schlecht, als wir den Reißverschluss der stylischen Tasche des neuen Blutzuckermessgerätes öffneten und das moderne Blutzuckermessgerät von Ypsomed mit zugehöriger […]

Weiterlesen

OmniPod grüßt OmniPod

Na wen haben wir denn da? So dick ist doch kein Smartphone, obwohl es im ersten Moment so aussah, als würde diese junge Dame, die ich im Zug auf der Fahrt nach Minden getroffen habe, genau wie die Freundin neben ihr auf Facebook die Lage checken. Bei genauer Betrachtung fiel mir dann aber doch auf, dass es sich bei der Gerätschaft um den PDM des OmniPods handelte, der in die gleiche pinke Silikonhülle eingekleidet war, wie meiner auch. Irgendwie schien sie wohl gerade etwas genervt von ihrem Blutzuckerwert zu sein. Hörte sich jedenfalls so an ;). Ich meine, so etwas wie „Toll, wie ist das denn jetzt wieder zu erklären“ […]

Weiterlesen

Pitschnass ohne Hemmungen: (m)ein OmniPod in der Kristalltherme

Nähe Hannover (Seelze) gibt es eine Kristalltherme. Super Sache, vor allem bei dem Wetter. Hendrik, OmniPod und ich haben uns also Kapuzen aufgesetzt, uns aufs Fahrrad geschwungen und sind da mal hingedüst. Dort angekommen sind wir – als hätten wir unterwegs bei Regen und Hochwasser noch nicht genug „Nass“ erlebt – pitschnass vom Dauerregen ins nächste „Pitschnass“ gesprungen. Nun hatte ich ja erst kürzlich berichtet, dass der Pod so ein guter Schwimmer ist. Über zwei Stunden hat er mich – immer fest meinen Oberarm umklammernd – schon oft ohne Gepiepse beim Schwimmen begleitet. Nun wollte ich es aber genau wissen und bin nach dem Schwimmen im Sportbecken mit ihm zunächst […]

Weiterlesen

Meine Mama hat Diabetes – Gedanken eines Wollknäuels

Meine Menschen-Mama Steff hat Diabetes. Das macht sich von Zeit zu Zeit auch in meinem kleinen Vierbeiner-Leben bemerkbar. Manchmal ist das ganz spannend, die Krankheit kann aber auch ganz schön nerven. Zum Beispiel mag ich ihre Blutzucker-Launen nicht, da verstecke ich mich lieber vor ihr, miaue aber rechtzeitig, um zu zeigen, dass mit ihr etwas nicht stimmt. Merke das ja manchmal eher als sie, wenn sie sich so eigenartig verhält. Darauf bin ich sehr stolz und meine Menschen-Mama auch. Eigentlich sollte ich ja auf eine spezielle Schule kommen, um ihre Blutzuckerschwankungen rechtzeitig erkennen und sie warnen zu können. Traubenzucker hätte ich ihr dann apportiert, aber da ich nicht zugelassen wurde, […]

Weiterlesen

Schwimmen mit Insulinpumpe bzw. Herumbleienten mit OmniPod ;)

Schwimmen mit OmniPod, kein Problem… Bis vor einem halben Jahr war noch die Accu-Chek-Spirit meine treue Wegbegleiterin, die leider nicht wasserdicht ist. Ein großes Manko, wenn du gerne, lange und viel Schwimmen gehst. Neuere Schlauchpumpen halten dem Wasser teilweise schon stand, aber ehrlich gesagt würde mich dieses Schlauchgebimmsel und die Monsterpumpengerätschaft an meinen Badeklotten doch sehr stören. Zumal die wohl bei meinem „Wasser-Getobe“ eh nicht daran halten würden. Mein OmniPod, ein besserer Schwimmer als ich?! Wie wärs mit Insulinpumpe abkoppeln? Mhh… da ich mich meistens mindestens zwei Stunden im Wasser aufhalte, kann ich über diese Dauer nicht ohne Insulin ausharren. Tja und genau das war ja auch einer der Gründe, […]

Weiterlesen

Über Winkefleisch, Hüftgold, „OmniPod-Bänder“ und was ich darunter trage ;)

So, muss mal wieder berichten, dass ich immer noch stolzer Besitzer des OmniPods bin. Erst mal musste ich ein paar Körperregionen austesten, an denen sich der Pod besonders wohlfühlt. Das sind bei mir die wohl speckigsten Körperstellen: Winkefleisch und Hüftgold. Der Pod mags eben kuschelig ;). Da kann ich den Pod gut drei Tage sitzen lassen, ohne dass er anfängt zu murren. Also bleibe ich doch bei diesen Stellen und wechsle immer ein bisschen hin und her; links und rechts, vor und zurück. Klappt wunderbar. Meine Ärztin meinte mal Typ-1er brauchen ein wenig Speck für den Katheter/Pod und damit das Insulin besser zur Wirkung kommen kann ;P. Allerdings ist der […]

Weiterlesen

Pump it up/ab: Störenfried Insulinpumpe?

Da hat mich wieder mal jemand im Sportstudio gefragt, ob mich das Teil da am Arm nicht stört, nachdem ich natürlich erst mal erklärt hatte, was das denn für ein „Teil“ ist, das sich da an meinem Oberarm ankuschelt. Nämlich eine Insulinpumpe! Also ich muss sagen, das „Teil“, sprich meine Insulinpumpe stört mich eigentlich(!) nicht, FAST in keiner Situation. Man gewöhnt sich an (fast) alles. Allerdings bestätigen auch hier Ausnahmen die Regel. Es kommt schon mal vor, dass man sich den Pod an eine blöde Stelle gesetzt hat, beispielsweise am unteren Rücken/Nierenbereich, wenn man einen schwer beladenen Rucksack trägt. Der drückt dann auf den Pod und dies kann Schmerzen verursachen. […]

Weiterlesen

Schreihals OmniPod im Osternest

So, nun ist es passiert. Die ganze letzte Woche hat mir echt Nerven geraubt. Ich weiß nicht, woran es liegt, es hat doch alles so schön begonnen. Ich war richtig zufrieden mit meiner neuen Pumpe, dem OmniPod. Ich hatte bis dato nur einen Defekt am (Omni)Pod zu melden. Nach Anbruch der zweiten Packung Pods kamen nun die ersten Probleme auf. Alarmmeldung noch und nöcher, zunächst nach eins/zwei Tagen „Verschluss festgestellt“, dann oft nach dem Sport „Verschluss festgestellt“ oder nachts eben auch „Verschluss festgestellt“. Nachts nervt es dann besonders wenn der OmniPod Alarm schlägt. Oder auch die Aktion gestern, gleich zwei Pods hintereinander nach etwa 6 Stunden Tragedauer defekt gewesen ALARM… […]

Weiterlesen
1 3 4 5 6