Tag Archives: Sport mit Diabetes

Mein erstes Radrennen: Wie ich meinen Diabetes dafür trainiere!

Aktuell trainiere ich für mein erstes Radrennen. Ich trainiere anders als Nicht-Diabetiker. Natürlich muss auch die Fitness stimmen, aber noch wichtiger ist, dass der Diabetes unter Kontrolle ist und meine Blutzuckerwerte im Radrennen passen. Außerdem muss ich schauen, wie ich wo was am besten verstaue. Für mich ist auch der Diabetes eine Art Ausdauersport, ein eigener, anstrengenderer, der weniger Spaß macht. Ein Wettkampf, ein Rennen aus dem ich nicht aussteigen kann. Wettkampf-Planung für das erste Radrennen Die komplette Strecke ablaufen/abfahren Ich plane für jeden Wettkampf, welcher Art auch immer, anders. Dazu gehört die Taschenlogistik: Was benötige ich für mein Diabetesmanagement zwingend bei diesem Wettkampf? Was ist überflüssiger Ballast und kann […]

Weiterlesen

Crunning: Auf allen Vieren durch Hannover

Oha… Auf allen Vieren ging es durch Hannover. Peinlich, aber spaßig, wenn du quer durch Hannovers Eilenriede krabbelst statt läufst. Na ja man läuft schon, nur halt auf allen Vieren. Die Blicke sind dir jedenfalls sicher. Ich habe die relativ neue Trendsportart „Crunning“ dennoch mal getestet. Ihr dürft euch gerne meiner Krabbelgruppe anschließen ;-P. Ich brauche immer wieder mal Abwechslung in meinem Training, nicht zuletzt um Gelenkverschleiß vorzubeugen, andere Muskeln zu fordern und dem Blutzucker mal wieder einzuheizen, bevor ein Gewöhnungseffekt eintritt. So bin ich in letzter Zeit etwas weniger laufend, sondern mehr auf dem Trampolin (Jumping), im Fitnessstudio, rudernd, auf dem Rad (Mountainbike/Rennrad) oder eben krabbelnd in Hannovers Eilenriede unterwegs […]

Weiterlesen

Mentale Stärke antrainiert durch Diabetes (Werkheim Marathon Hannover)

„Hey Steff, du schreibst doch diesen Diabetes-Blog…“, „Hey, du bist doch Steff, der Insulin- und Laufjunky! Deinen Blog lese ich echt gern, obwohl ich keinen Diabetes habe“, „Bist du nicht die Bekloppte, die in 24 Stunden 3,5 Marathons läuft?“… Der Startschuss des Werkheimmarathons fiel. „Na ja, ein 24-Stundenlauf ist doch schon mal ein guter Gesprächseinstieg, um mit dir und den ganzen anderen ‚Bekloppten‘ hier;) heute mehr als 5 Stunden zu laufen.“ neckte ich zurück. Los ging’s! Mein Blutzucker lag bei 86 mg/dl. „Hier hast du ne Banane“. Also ich bin echt erstaunt. Man kennt sich, kümmert sich rührend umeinander. Die meisten aus der Laufszene Hannover sind so aufgeschlossen und herzlich. […]

Weiterlesen

Marathon mit Diabetes: Von der Vorbereitung bis ins Ziel

Da ja aktuell wieder Marathon-Saison ist (okay irgendwie ist ja immer Saison, wenn gerade nichts schmerzt, zwickt und zieht), einer nach dem anderen gelaufen werden möchte und mich eine Blog-Leserin fragte, ob ich nicht einen Beitrag darüber schreiben könne, wie ich meinen Diabetes beim Marathon manage, habe ich mich entschlossen, das auch zu tun :). So zeige ich heute auf, warum ein Marathon mit Diabetes im Gepäck niemals „langweilig“ werden kann… Mal abgesehen davon, dass ein Leben mit Diabetes eh nie langweilig ist und ein Marathon ohne Diabetes auch nicht wirklich. Jedenfalls habe ich dazu auch mal eine kleine „Infografik“ erstellt, die Diabetiker, viel mehr mich (erkennbar an der Lakritzschnecken-Spur […]

Weiterlesen

Wer abends eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über seinen Blutzucker verloren

Okay, der ist geklaut von Karl Lagerfeld ;), nur passend gemacht: Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren Wie dem auch sei, gestern war es wieder so weit: Internationaler Tag der Jogginghose. Mein Lieblingsaktionstag :), okay neben dem Welt-Diabetes-Tag versteht sich ;). Der Internationale Tag der Jogginghose findet einmal im Jahr statt:  Am 21. Januar wird dazu aufgerufen, in der Schule, bei der Arbeit und überall sonst bequeme Jogginghosen zu tragen. Bin ich sowas von dabei :). Wenn es nach mir ginge, dann wäre ich gestern bereits in Jogginghose zur Arbeit gefahren ;). Ist halt super bequem. Na okay, kommt nicht so gut… Es geht ja […]

Weiterlesen

Muffensausen vor/beim Marathon, aber Insulin spritzen kein Problem?

„Schmerzt das nicht? Hast du keine Angst vorm Insulin spritzen? Oder vor der Stechhilfe/Waffe, mit der du dir da ständig in die Finger schießt?“ Fragte mich mal ein Läufer während eines Marathons. Ich musste lachen. Ein Marathon, ja der bereitet mir schon Muffensausen und oft auch Schmerzen, aber doch keine Spritze oder eine Stechhilfe. Eigenartig: Das Spritzen und Blut aus dem Finger oder Handballen zapfen muss ich machen, um zu überleben, aber Laufwettkämpfe, die mir Leid bereiten, tue ich mir freiwillig an ;). Vielleicht bin ich ja auch Masochist? Irgendwas stimmt da nicht. Kürzlich habe ich Christian Hottas gerfragt, ob er denn noch „aufgeregt“ vor einem Marathon sei. Da er […]

Weiterlesen