Tag Archives: Diät

Jeder Mensch is(s)t anders

Jeder hat seine eigene Vorstellung von der richtigen Ernährung: Ich bin Vegetarier. ich Pescetarier (das sind Fischhasser ;): alle Tiere außer Fisch werden NICHT verzehrt) ich Veganer. Ich bin Frutarier/Frutaner. Also ich esse nur Low-Carb. Besser ist doch die „Steinzeitkost“ Paleo! Nee, nee, nee, die kommt mir nicht ins Haus: „High carb, low fat!“ … Na ja und ich bin halt Diabetiker, knallharter Diätiker ;-P! Die bessere Ernährungsweise Ernsthaft, Ratschläge in Sachen Ernährung sind manchmal schon sehr ulkig, jeder kennt sie: die bessere Ernährungsweise. Ich habe mit einem „Ernährungscoach“ geschrieben, der meinte, mir seine Ernährungsweise aufs Brot schmieren zu müssen. Weiterhin könne er bei Interesse meinen genauen Mikronährstoffbedarf bestimmen. Ähm ja und […]

Weiterlesen

Diabetes-Blog-Woche: Tag X – der Tag an dem der Diabetes kam (presented by Schwester gnadenlos)

Februar 1997, Diagnose: „Diabetes Typ 1„. Was das nun bedeutete, erklärte mir eine SEHR „freundliche“ Krankenschwester in der Diabetesklink ungefähr folgendermaßen: 7x Blutzucker messen, 4+Insulin Sritzen, kein Zucker, kein Sport, … „Sieben Mal am Tag den Blutzucker messen, vier Mal Insulin spritzen, einen Diätplan einhalten und Tagebuch darüber führen. Sport und Haushaltszucker sind ab jetzt tabu. Du willst doch nicht erblinden, wie diese Patientin da drüben, oder? Deswegen ist es wichtig, immer den Blutzucker zu kontrollieren und wie gesagt auf keinen Fall Haushaltszucker essen. Aber es gibt ja Alternativen wie Fruchtzucker. Der ist erlaubt. Dieses Blutzuckermessgerät, diese Einwegspritze und diese beidem Insuline hier musst du jetzt immer bei dir führen. […]

Weiterlesen

Diabetiker unterwegs im Schlaraffenland

New York schmeckt mir. Ich meine jetzt nicht „nur“ die Stadt an sich, sondern auch das Essen dort. Ein Schlaraffenland auch für Diabetiker, versteht sich… Vorurteile wie „Gibt doch nur Fast Food dort“ oder noch schlimmer: „Die U.S.A. verlässt du mit Diabetes“ hängen mir übrigens zu den Ohren raus. In New York gibt es sicherlich viel Fast Food oder nennen wir es „Ungesundes“ aber auch eine mindestens genau so große Gemüseauswahl, gern auch als „Gesundes“ bezeichnet. Ich habe selten so viele und reichhaltige Salatbuffets und Schnippel-Gemüse-Angebote in Cafés und Supermärkten in unmittelbarer Nähe gesehen, wie dort. Jeder kommt in New York auf seine Kosten. Und was letztendlich „gesund essen“ bedeutet […]

Weiterlesen