DDT Teil 3: Der Erfahrungsaustausch und die Hoffnung auf ein vollautomatisiertes geschlossenes Multi-Hormon-System

Vom Diabetiker Tag in Nürnberg habe ich eine ganze Menge an Diabetes-Wissen mit nach Hause „geschleppt“. Die zahlreichen Vorträge waren sehr informativ und die meisten davon endeten im regen Erfahrungsaustausch. Dieser lehrt bekanntlich ja auch am meisten.

Ich habe mich, wie bereits mehrfach berichtet, sehr gefreut einige der „Facebook-Diabetiker“ in Nürnberg anzutreffen. Schade, dass mit Anne + Fabi, Heidrun, Iris, Kai, Katharina, Margot,  Richard und v. m. nicht so viel Zeit zum Quatschen blieb.

Sehr gerührt war ich, als mich eine Blog-Leserin, Rebecca, fragte: „Bist du Steffi von www.diabetes-leben.com?“.  Hui, dass sie meinen kleinen bescheidenen Blog im Internet gefunden hat, erstaunte mich schon. Und schön, dass sie mich gleich erkannt und angesprochen hat :). So haben wir gemeinsam vor Ort überlegen können, welches denn derzeit die beste Insulinpumpe auf dem Markt sei: „Modeberatung unter Diabetikern“ ;). Sie denkt generell über einen Wechsel von ICT auf CSSI nach und ich bekomme ja nächstes Jahr (hoffentlich) eine neue Insulinpumpe verordnet. Vorzugsweise sollte die künftige Insulinpumpe mit einem CGMS kommunizieren können (da bleiben schon nicht mehr so viele übrig, die in Frage kommen). Außerdem hätten wir auch beide nichts gegen eine „Patch Pump“ einzuwenden (jetzt wirds schwierig ;)).  Letztere hätte auch den Vorteil, dass der Schlauch nicht mehr abknickt, abreißt oder von einer Katze 😉 durchgebissen wird. Haben uns dann jedenfalls gemeinsam bei verschiedenen Herstellern beraten lassen. Natürlich dürfen die Hersteller nicht allzu viel ausplaudern, dennoch bekommt man den ein oder anderen Geheimtipp.

Ein vollständig geschlossenes System (Closed-Loop), das die Insulinabgabe von der Pumpe über einen Algorithmus berechnet, entsprechend abgibt und so automatisch auf den Zielglukosebereich einstellt… wäre schon sehr wünschenswert :).  Oder gar ein vollautomatisiertes geschlossenes Multi-Hormon-System, bei dem durch die zusätzliche Gabe eines zweiten Hormons (beispielsweise Glukagon als Insulin-Gegenspieler) eine zunehmende Annäherung an eine „gesunde“ Stoffwechsellage erreicht werden könnte. Klingts super, lässt aber noch auf sich warten… leider. Wir sind hier ja leider nicht „Bei wünsch dir was“.

Geteilte Freude ist doppelte Freude!Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest
  • Anonymous

    Hallo Steff,

    der Bericht ist wirklich mehr als gelungen. Fanden auch meine Eltern sowie Freunde 🙂

    Tja, dann testen wir mal die neuesten Gegebenheiten, die derzeit auf dem Markt sind. Und hoffen inständig, dass die Vision des „geschlossenen Multi-Hormon-System“ in absehbarer Zeit Realität wird. (Wir haben bis dato so vieles schon bewältigt.)

    Ich hoffe, wir sehen uns spätestens wieder auf einer Tagung bzw. Messe !!!

    Grüße nach Hannover

    Rebecca

  • Hi Rebecca, danke, das freut mich sehr zu hören. Hoffe, dass wir uns bald wieder sehen :). Mail-Adressen haben wir jetzt ja auch getauscht, fein fein 🙂 und über deine Kommentare freue ich mich auch immer riesig. Ja und die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zu letzt,… Es wird ja geforscht und geforscht und geforscht, darf uns dann natürlich aber auch nicht alles vorenthalten bleiben… Lieben Gruß, fühl dich gedrückt Steff

  • Anonymous

    Hallo Steff,

    hab noch einen interessanten Bericht hierzu von der Schweizerischen Diabetesgesellschaft :

    http://www.diabetesgesellschaft.ch/de/d-journal/archiv/diabetes-aktuell/insulinpumpen-stillstand-oder-fortschritt-21111/

    wir sind auf jeden Fall mit der Zeit gegangen….

  • Hey danke, der ist wirklich interessant. Hab ihn mir auch komplett durchgelesen. Ich denke auf „semi-closed-loop“ können wir noch hoffen :). Alles andere werde ich glaube ich nicht mehr erleben ;). Aber man soll die Hoffnung ja nicht aufgeben :). Lieben Gruß, Steff

  • Anonymous

    Ach Steff,

    wer weiß, wer weiß. Die schweizerische und amerikanische Forschung sind auf dem Gebiet der Diabetologie mehr als aktiv…

    Vielleicht geschehen in absehbarer Zeit noch Zeichen und Wunder…..