Gegen Superheld Darkwing Duck hat „Herr Zucker“keine Chance!

So heute gehts mal wieder ein bisschen weniger Ernst zur Sache. Ich bin der Meinung, die richtige Portion Humor gehört eben dazu, um den alltäglichen Schwierigkeiten, Missgeschicken und sonstigen Quälgeistern, Biestern und Monstern auch mal mit heiterer Gelassenheit gegenüber zu treten. Dabei darf auch ne Prise Fantasie nicht fehlen, die jeder in sich trägt: Also stell dir als Diabetiker doch mal folgendes Szenario vor: Du triffst eine wichtige Person. Alles spielt sich sehr förmlich ab, geht ja schließlich um ein „Millionengeschäft“, na ja so ungefähr. Du reichst diesem für dich so unheimlich wichtigen Geschäftspartner jedenfalls die Hand, um dich bei ihm vorzustellen:

Szenario im Körper: "Die lacht sich da draußen nicht hoffentlich nicht schon wieder son 'Herrn Zucker' an, einer sorgt doch schon für genügend Arbeit..." (Bildquelle: fotolia.com)

Szenario im Körper: „Die lacht sich da draußen nicht hoffentlich nicht schon wieder son ‚Herrn Zucker‘ an, einer sorgt doch schon für genügend Arbeit…“ (Bildquelle: fotolia.com)

„Guten Tag, ich bin Frau Müller-Meyer-Schulze“. Daraufhin hält er dir die Hand hin und erwidert freundlich: „Freut mich, Zucker mein Name.“

Oh nein… Tja… wie könnte man als Diabetiker denn da auch nur anders drauf reagieren als fäusteballend wegrennend, lauthals schreiend mit: „Hauen Sie bloß ab!!!“ – „Lassen Sie mich in Ruhe, Sie Unhold, Banause, Sie Verbrecher, Sie…“ Gleichzeitig würde Diabetiker wohl schon zur Gegenwehr die Insulinspritze zücken ;). Das passiert ganz automatisch. Ich jedenfalls würde mich stets an das Jahr 1997 erinnert fühlen, als sich das erste Mal ein so genannter „Herr Zucker“ in mein Leben geschlichen hat. Ich sags euch: das stand in keinem guten Stern. Wir passen einfach nicht zusammen und sind bis heute nicht so richtig warm miteinander geworden, um das mal nett auszudrücken. Bin den ja auch nie wieder losgeworden. Ein Bösewicht von der Sorte reicht mir deshalb jedenfalls gerade hin. Also entschuldigen Sie, Herr Zucker, Millionengeschäft hin oder her, unter diesen Voraussetzungen kann ich darauf gut und gerne verzichten und das „Wir-können-ja-Freunde-bleiben“ zieht schon mal gar nicht ;).

Auf Papier gebracht habe ich ihn uns schon mal, den Blutzucker-Superhelden: Darkwing Duck :). Das Böse hat er immer im Blick.

Auf Papier gebracht habe ich ihn uns schon mal, den Blutzucker-Superhelden: Darkwing Duck :). Das Böse hat er immer im Blick.

Also kombiniere: Bösewichte wie „Herr Zucker“ sind nicht erwünscht und es werden „Schrecken der Bösewichte“ dringend benötigt! Na und wer fällt uns da ein? Richtig „Darkwing Duck“ :), mein alter Freund. Ich habe Darkwing Duck jedenfalls als Kind schon als meinen persönlichen großen Superhelden gefeiert. „Zwo, Eins Risiko!“ – „Ich bin das Kaugummi, das unter deiner Schuhsohle klebt.“ ;). Na wenns denn funktioniert… Kennt ihr ihn noch den treuen Beschützer von Sankt Erpelsburg? Und genau so einen wie Darkwing (gern auch einen der sich nicht ganz so tollpatschig anstellt und unsicher ist ;)) könnte ich auch heute noch oft gut gebrauchen. Nen Superheld, der Diabetiker täglich vor „Blutzucker-Verbrechern“ schützt… Hat was, oder?

Geteilte Freude ist doppelte Freude!Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest
  • Anonymous

    Ohh einen Superhelden wünsche ich mir auch. Die ganze Woche habe ich so schlechte BzWerte gehabt und mein Arzt versteht es nicht. Er sagt aber eine Insulinpumpe würde mir nicht genehmigt werden.

    LG Mara

    • Warum denn nicht? Hat er das begründet, Mara?

  • Ich bin wieder da :-))
    Darkwing Duck, Yeah… Kennst Du noch Danger Mouse?
    Der andere Superheld, der es locker mit 007 aufnehmen kann.

    Und wenn Zucker Lübke wäre: Schnauze, Lübke 🙂

    Gruß

    André

    • Hi André, na das freut mich sehr. Hab deine humorvollen Kommentare schon vermisst. Wo warst du denn ;)?

      Danger Mouse… hab ich ganz dunkel in Erinnerung. Aber nur dank Google kam diese wieder hervor ;).

      Lieben Gruß
      Steff

  • Die Ente habe ich wohl auch in der Kinderstube gesehen, wenn ich mich so durch Youtube klicke 😉
    Mir wäre es schon recht, wenn der Superheld dafür sorgt, dass der Zucker immer gleichmässig tief oder hoch ist. Nicht tagesweise Abwechselnd.

    PS: Das Bild ist übrigens toll!

    • Jippiiie du kennst Darkwing auch noch :)? Und jaaa ein bisschen mehr Gleichmäßigkeit im Blutzuckerverlauf würde ich mir auch sehr wünschen!

      Danke fürs PS :))). Über ein Lob von dir freue ich mich sehr!!!