ROCK THE (Diabetes-)BLOG: Über mein digitales Zuhause

Im Rahmen der CeBIT Global Conferences in Hannover trafen am Freitag „kreative Bloggerköpfe auf Marketing-Spezialisten, SEO-Experten auf das Herz hinter dem Content und neue Medien auf alte Methoden.“ Ich war auch mittendrin bei ROCK THE BLOG und durfte in stylischem Ambiente inspirierende Vorträge erleben: Was treibt Blogger an und wieso ist ihr Content so wichtig und authentisch? Was können Unternehmen von erfolgreichen Bloggern lernen? Und wie arbeitet man als Blogger mit Unternehmen zusammen? Das war für mich beruflich als auch privat (hier für meinen Diabetes-Blog) sehr interessant.

Expertenwissen für Bloggger beim Event "ROCK THE BLOG", das im Rahmen der CeBIT Global Conferences in Hannover stattfand.

Expertenwissen für Bloggger beim Event „ROCK THE BLOG“, das im Rahmen der CeBIT Global Conferences in Hannover stattfand.

Die Antworten, die ich gleich zusammenfassen werde, interessieren Nicht-(Diabetes-)Blogger im ersten Moment vielleicht erst mal weniger, ABER ich möchte in diesem Zusammenhang verdeutlichen, warum es mir wichtig ist, ausgerechnet über Diabetes (richtig) zu bloggen.

Fatale Fehler beim Bloggen

Beim Bloggen kannst du so einiges falsch machen. Beispielsweise, wenn du deine Unabhängigkeit dabei nicht bewahrst und deiner eigenen Verantwortung und der deiner Leser nicht gerecht wirst. Gar Content duplizierst, statt eigenen zu produzieren oder die Ansprüche an deine Texte nicht hoch genug setzt. Außerdem zu sehr an deinen eigenen Themen klebst, nicht auch mal über den Tellerrand hinausblickst, nur die eigenen Interessen in den Mittelpunkt stellst.

Richtig Bloggen

Sei und bleib also authentisch, glaubhaft, transparent, unabhängig und sei nicht zu kommerziell. Trau dich, bleib du selbst, schreib‘ auch ruhig mal provokant, vergiss aber nicht „du bist ein Meinungsmacher“. Deine Leser haben Ehrlichkeit und Unabhängigkeit verdient!

Blogger-Relations: Lass dich nicht von Unternehmen pudern!

Kannst du mit deinem Blog eine gewisse Reichweite nachweisen, bist erfolgreich, hast Einfluss, dann dauert es nicht lange bis die ersten Agenturen oder auch direkt die Unternehmen bei dir anklopfen… Sie wollen ihre Werbebanner, -anzeigen, -texte gern in deinem Blog sehen. Warum? Na Blogger können die Reputation eines Unternehmens stärken. Einige Unternehmen nutzen Blogger jedoch aus, beispielsweise für billige Werbung und bieten dabei keine/zu wenig Mitgestaltungsmöglichkeiten. Manche machen sich nicht einmal die Mühe, das eigentliche Thema des Blogs zu recherchieren. Hallo? Wir Blogger sind doch keine Abladeflächen für vorgefertigte Texte!

Blogger sind Meinungsmacher! Werde reich oder bleib dir und deinen Lesern treu!

Als Blogger habe ich meine eigene Meinung, präsentiere sicher keine vom Unternehmen vorgefertigte. Ich hinterfrage stets Kooperationen bevor ich mich darauf einlasse, setze meinen Stil, meine Qualitätsansprüche durch und lehne Anfragen ab, wenn meine Freiheit als Blogger nicht respektiert wird, man nicht mit mir auf Augenhöhe zusammenarbeiten möchte.

Was ist mein oberstes Ziel mit meinem Diabetes-Blog/meinem digitalen Zuhause?

Ich verfolge sehr viele Ziele mit meinem Diabetes-Blog, ein sehr wichtiges davon will ich heute verdeutlichen: Ich möchte als Typ-1-Diabetikerin, als Selbstbetroffene, gemeinsam mit euch etwas erreichen! (Allein kann ich das nicht). Ich möchte, dass „Big Pharma“, die Krankenkassen, das Gesundheitssystem unsere „Probleme“, unseren Alltag mit Diabetes hautnah erleben, unsere Wünsche hören, durchblicken/erkennen und vor allem einschreiten, das Richtige tun, umdenken…

Beispiel gefällig?
Wir brauchen kein millionenfach „neu erfundenes“ Blutzuckermessgerät, dass punktuell einen einzelnen Blutzuckerwert messen kann, sondern kontinuierliche Glukosemesssysteme, die uns 24-Stunden am Tag den Blutzuckerverlauf darstellen. Das „Warum“ erschließt sich u. a. aus zahlreichen Diabetes-Blogs und Leser-Kommentaren! Der Nutzen der kontinuierlichen Glukosemesssysteme sollte dabei von Krankenkassen, Pharmaunternehmen und Co erkannt werden und zum Handeln bewegen/motivieren, beispielsweise die Produktion von Blutzuckerteststreifen zurückfahren, Geld in kontinuierliche Glukosemesssysteme investieren. Wichtig für ein erfolgreiches Produkt ist also, dass es unter Einbeziehung der Kunden entwickelt wird! Und genau hier können authentische Blogs als Schnittstelle greifen. Ein Herz für Blogger:

Geteilte Freude ist doppelte Freude!Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest
  • Thomas

    Hi Steaff,

    ich stöbere ja gerne in Blogs ‚rum und habe den ein oder anderen als Feed im Thunderbird. Natürlich habe ich auch so meine Lieblingsbogs, und wie man schwer raten kann, ist Dein Blog mein Lieblingsblog in Sachen Dia. Ich habe Dir und Deinem Blog, ja und sogar der Ayurveda-Tante, sehr viel zu
    verdanken, deshalb möchte ich Dir wirklich von ganzem Herzen bei Dir bedanken.

    Es ist schön, dass Du unverkrampft über alles, auch über das Thema
    Unternehmenseinflüsse reden kannst. Ich denke, da kann der ein oder andere sehr viel von Dir und Deiner Souveränität lernen. Du bist authentisch und sympathisch, deshalb freue ich mich immer über einen neuen Beitrag von Dir. Du machst das schon perfekt. Aber ist auch toll, dass Du Dich immer noch verbessern willst.

    Gut, echt politisch ist wohl kein Blog, um wirklich Ziele zu erreichen. Ich denke, dass hier noch viel Potential auch kollektiv ungenutzt ist. Ich glaube das Bewusstsein in den Blogs ist dafür gar nicht so richtig da. Aber was nicht ist wird ganz bestimmt noch.

    Viele Grüße thomas

    • Stefanie Blockus

      Lieber Thomas, danke für deine netten Worte und deine Meinung hier im Blog. ich bin ja ganz gerührt :). Schicke (gern auch hier als Kommentar) mir doch auch noch mal deine URL zu deinem Blog, den habe ich doch noch gar nicht bei mir verlinkt, oder?

      Die Veranstaltung „Rock the Blog“ hat mir jedenfalls meine Augen noch weiter geöffnet. Ich arbeite in den nächsten Tagen jetzt erst noch mal an einem Relaunch und dann werde ich sicher noch in weiteren Beiträgen wichtige Infos aus der Veranstaltung in weiteren Beiträgen einfließen lassen.

      Danke.

  • Thomas

    Hi Steaff,

    ich stöbere ja gerne in Blogs ‚rum und habe den ein oder anderen als Feed in meinem Thunderbird. Natürlich habe ich auch so meine Lieblingsbogs, und wie man schwer raten kann, ist Dein Blog mein Lieblingsblog in Sachen Dia. Ich habe Dir und Deinem Blog, ja und sogar der Ayurveda-Tante sehr viel zu
    verdanken, deshalb möchte ich mich bei Dir wirklich von ganzem Herzen bedanken.

    Es ist schön, dass Du unverkrampft über alles, auch über das Thema
    Unternehmenseinflüsse reden kannst. Ich denke da kann der ein oder andere sehr viel von Dir und Deiner Souveränität lernen. Du bist authentisch und sympathisch, deshalb freue ich mich immer über einen neuen Beitrag von Dir. Du machst das schon perfekt. Aber ist auch toll, dass Du Dich immer noch verbessern willst.

    Gut politisch ist anders. Wenn ich so den ein oder anderen Forumsthreads sehe, in dem Klageschriften gegen Ablehnungsbescheide abgestimmt werden und eine Kasse auch einbricht. Ja, da denke ich, dass hier noch viel Potential
    ungenutzt ist. Ich glaube das Bewusstsein in den Blogs dafür ist noch gar nicht so richtig da. Aber was nicht ist wird ganz bestimmt noch.

    Viele Grüße thomas

  • rebecca

    Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Erfolg beim „Kampf gegen die Windmühlen“. Es wäre für die Gesellschaft aber vor allem für uns Betroffene ein Segen, wahrheitsgemäße Informationen zu lesen. Leider kann man bei manchen Berichten nur den Kopf schütteln; sofern es einem auffällt.

    • Stefanie Blockus

      Danke Rebecca, so ist es. Aber meine Blogger-Seele verkaufe ich nicht. Nur wenn ich hinter den Dingen hundertprozentig stehe, dann lass ich mit mir reden.

  • rebecca

    Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Erfolg beim „Kampf gegen die Windmühlen“. Es wäre für die Gesellschaft aber vor allem für uns Betroffene ein Segen, wahrheitsgemäße Informationen zu lesen. Leider kann man bei manchen Berichten nur den Kopf schütteln; sofern es einem auffällt.

  • Andrea

    Ja Steff, du setzt deinen persönlichen Leitfaden konsequent um … und entwickelst ihn auch weiter. Das macht deinen Blog so interessant! Bei dir kann ich mir sicher sein, dass deine Texte authentisch sind und auch Spielraum für die eigene Meinung lassen. Nichts finde ich schlimmer als medizinische und sonstige Dogmen, geschweige denn das KRAMPFHAFTE Festhalten an starren Leitlinien im Rahmen der Diabetesbehandlung. Dass es immer wieder andere Sichtweisen und Möglichkeiten gibt, zeigen dein Blog und die vielen lebhaften Kommentare. Danke für deine Energie! Liebe Grüße, Andrea

    • Stefanie Blockus

      Oh danke liebe Andrea, das hast du aber toll gesagt :). Jetzt bin ich ganz verlegen und weiß gar nicht was ich sagen soll. Ich lasse eigentlich nur das raus, was mich bewegt… Zugegeben fällt es mir auch manchmal schwer Projekte, Veranstaltungen, Reisen… abzulehnen. Es wird einen schon ne Menge geboten als Blogger, aber oft nur dann, wenn du deine Blogger-Seele verkaufst. Und das ist nicht Sinn und Zweck! Ich schreibe ganz sicher nicht das, was Big Pharma oder xxx hören möchte, auch wenn ich dann eine „arme“ Kirchenmaus bleibe ;).

  • Andrea

    Ja Steff, du setzt deinen persönlichen Leitfaden konsequent um … und entwickelst ihn auch weiter. Das macht deinen Blog so interessant! Bei dir kann ich mir sicher sein, dass deine Texte authentisch sind und auch Spielraum für die eigene Meinung lassen. Nichts finde ich schlimmer als medizinische und sonstige Dogmen, geschweige denn das KRAMPFHAFTE Festhalten an starren Leitlinien im Rahmen der Diabetesbehandlung. Dass es immer wieder andere Sichtweisen und Möglichkeiten gibt, zeigen dein Blog und die vielen lebhaften Kommentare. Danke für deine Energie! Liebe Grüße, Andrea

  • http://klaeuiblog.ch/ Andreas Kläui

    Genau so!

    • Stefanie Blockus

      ;). Meld mich auch noch wegen des Projekts. Gerade etwas in Zeitnot, da ich derzeit an einem „Relaunch“ meines Blogs arbeite und die Staeff und die Technik sind nicht immer die besten Freunde ;). Grrr… Hab mir extra Urlaub genommen, wehe es kommt nichts bei raus ;D.

      • http://klaeuiblog.ch/ Andreas Kläui

        nur keine Hektik. viel Spass beim Relaunchen 😀

  • http://klaeuiblog.ch/ Andreas Kläui

    Genau so!

  • Stefanie Blockus

    ;). Meld mich auch noch wegen des Projekts. Gerade etwas in Zeitnot, da ich derzeit an einem „Relaunch“ meines Blogs arbeite und die Staeff und die Technik sind nicht immer die besten Freunde ;). Grrr… Hab mir extra Urlaub genommen, wehe es kommt nichts bei raus ;D.

  • Stefanie Blockus

    Danke Rebecca, so ist es. Aber meine Blogger-Seele verkaufe ich nicht. Nur wenn ich hinter den Dingen hundertprozentig stehe, dann lass ich mit mir reden.

  • Stefanie Blockus

    Lieber Thomas, danke für deine netten Worte und deine Meinung hier im Blog. ich bin ja ganz gerührt :). Schicke (gern auch hier als Kommentar) mir doch auch noch mal deine URL zu deinem Blog, den habe ich doch noch gar nicht bei mir verlinkt, oder?

    Die Veranstaltung „Rock the Blog“ hat mir jedenfalls meine Augen noch weiter geöffnet. Ich arbeite in den nächsten Tagen jetzt erst noch mal an einem Relaunch und dann werde ich sicher noch in weiteren Beiträgen wichtige Infos aus der Veranstaltung in weiteren Beiträgen einfließen lassen.

    Danke.

  • http://klaeuiblog.ch/ Andreas Kläui

    nur keine Hektik. viel Spass beim Relaunchen 😀

  • bimei

    Liebe Steff,

    da machst Du doch alles richtig. Aber das wußte ich auch schon vorher. 🙂 Der einzige Blog, den ich ab und an mal „duftmarke“ oder zutexte, je nachdem, wie man es sieht, ist Deiner.

    Bei Dir gibt es Anregungen, egal ob Hypohelfer, Kochkünste, Dia-Gimicks oder Altes, Neues und Bewährtes zum Diabetes. Und nie hat man das Gefühl, da schreib ich lieber nix, Steff hat schon soooo lange Diabetes, Klugschei**erei ist da fehl am Platz. Man hat gar nicht erst das Gefühl zu klugschei**en. – Oh merde, stopp, hoffentlich denken jetzt nicht alle, da isse wieder, die Besserwisserin und schwallert Steffs Blog voll. :-/

    Schnell weiter lobhudeln…

    Bei Dir gibt auch mal Emotionen zwischen den Zeilen, von Frust bis Freude. Dein Blog menschelt, das bist Du. Ich erinnere mich an einige Einträge, die Dir vielleicht nicht so leicht gefallen sind, von wegen „etwas von mir preisgeben“ und so. Aber genau die machen das Gesamte mit aus. Ich hab es glaube ich schon einmal geschreiben, man fühlt sich nicht so allein. Du bist einfach auch ein Seelen-Helferlein. 🙂

    Danke!!!

    LG
    bimei

    • Stefanie Blockus

      DANKEEEEEEEEEEEE 🙂 :-*. Ich gebe mein Bestes 🙂

  • bimei

    Liebe Steff,

    da machst Du doch alles richtig. Aber das wußte ich auch schon vorher. 🙂 Der einzige Blog, den ich ab und an mal „duftmarke“ oder zutexte, je nachdem, wie man es sieht, ist Deiner.

    Bei Dir gibt es Anregungen, egal ob Hypohelfer, Kochkünste, Dia-Gimicks oder Altes, Neues und Bewährtes zum Diabetes. Und nie hat man das Gefühl, da schreib ich lieber nix, Steff hat schon soooo lange Diabetes, Klugschei**erei ist da fehl am Platz. Man hat gar nicht erst das Gefühl zu klugschei**en. – Oh merde, stopp, hoffentlich denken jetzt nicht alle, da isse wieder, die Besserwisserin und schwallert Steffs Blog voll. :-/

    Schnell weiter lobhudeln…

    Bei Dir gibt auch mal Emotionen zwischen den Zeilen, von Frust bis Freude. Dein Blog menschelt, das bist Du. Ich erinnere mich an einige Einträge, die Dir vielleicht nicht so leicht gefallen sind, von wegen „etwas von mir preisgeben“ und so. Aber genau die machen das Gesamte mit aus. Ich hab es glaube ich schon einmal geschreiben, man fühlt sich nicht so allein. Du bist einfach auch ein Seelen-Helferlein. 🙂

    Danke!!!

    LG
    bimei

  • bimei

    Oh, der Relaunch läuft. 🙂 Schick schaut es aus. 🙂

    • Stefanie Blockus

      Danke, Feinschliff folgt dann Ostern :). Kategorien, interne Verlinkungen, und und und… Das wird ein Gesta, hehe ;).

    • Stefanie Blockus

      Danke, danke, Feinschliff und co folgt noch ;). Ostern finde ich bestimmt etwas Zeit dafür, das wird ein Fest :-D. Grrr… 😉

  • Pingback: Rock the Blog 2015 [#RTB15] – Re:publica für Unternehmen? | Portrait Foto Kunst()

  • Pingback: Presseberichte, Mails und Kommentare und gute Blutzuckerwerte ;)!()

  • Pingback: Blue Coaster33()

  • Pingback: Neben Insulin auch Amylin für Diabetiker nötig?!?()

  • sonnen blume

    Hallo Steff,
    Ich habe gerade deinen Blog entdeckt und bin ganz baff! Bin auch Diabetikerin und laufe sehr gerne. Aber ich hatte immer solche Probleme, dass mein BZ danach innerhalb kurzer Zeit sehr rasch angestiegen ist. Die Ärzte wollten mir das nie glauben und konnten mir auch keine Tipps geben. Es hieß immer nur: mach halt einen anderen Sport als laufen. Ich konnte immer nur 30min laufen, mehr ließ der Zucker nicht zu. Mittlerweile hab ichs im Griff und schaffe auch schon mehr als eine Stunde, machs sehr ähnlich wie du beschreibst. Ich hab die letzten Jahre immer zum Thema laufen und Typ 1 Diabetes im Internet was zu finden, bin aber nie fündig geworden, bis jetzt 🙂 Danke, dass du das alles hier teilst!
    Und dass es den Omnipod gibt, weiß ich auch erst seit ein paar Tagen, den will ich mir auch unbedingt zulegen, hab derzeit die Medtronicpumpe mit Schlauch.
    LG Ingrid

    • Steff

      Liebe Ingrid, na das freut mich sehr zu hören und ich wünsche dir hier viel Spaß beim Stöbern :). Irgendwie habe ich Spaß daran gefunden zu bloggen und jetzt habe ich eine feste, große Leserschaft, die es gar nicht zulassen würden, nicht weiter über mein Leben mit Diabetes zu schreiben. Bloggen hat sich neben Marathon, Spinning und co zu eines meiner größten Hobbys entwickelt.

      Da meine Diabetologin selbst Diabetes hat, kann sie mich sehr gut verstehen. Ich hatte auch mehrfach meinen Diabetologen gewechselt, bis ich den richtigen gefunden habe.

      Den OmniPod würde ich an deiner Stelle erst testen, zumal du ihn vermutlich nicht einfach so von der Krankenkasse erstattet bekommst oder ist bei dir ein Pumpenwechsel nötig? Ich kann den OmniPod in jedem Fall nur empfehlen, hat aber wie andere Insulinpumpen auch seine Kinderkrankheiten. Vielleicht hast du ja die Möglichkeit den OmniPod über deinen Arzt erst einmal auszutesten? Bist du denn mit der Medtronic zufrieden?

      Liebe Grüße und danke für deine netten Worte. Freu mich von dir hier öfters zu lesen :).

    • Stefanie Blockus

      Liebe Ingrid, na das freut mich sehr zu hören und ich wünsche dir hier viel Spaß beim Stöbern :). Irgendwie habe ich Spaß daran gefunden zu bloggen und jetzt habe ich eine feste, große Leserschaft, die es gar nicht zulassen würden, nicht weiter über mein Leben mit Diabetes zu schreiben. Bloggen hat sich neben Marathon, Spinning und co zu eines meiner größten Hobbys entwickelt.

      Da meine Diabetologin selbst Diabetes hat, kann sie mich sehr gut verstehen. Ich hatte auch mehrfach meinen Diabetologen gewechselt, bis ich den richtigen gefunden habe.

      Den OmniPod würde ich an deiner Stelle erst testen, zumal du ihn vermutlich nicht einfach so von der Krankenkasse erstattet bekommst oder ist bei dir ein Pumpenwechsel nötig? Ich kann den OmniPod in jedem Fall nur empfehlen, hat aber wie andere Insulinpumpen auch seine Kinderkrankheiten. Vielleicht hast du ja die Möglichkeit den OmniPod über deinen Arzt erst einmal auszutesten? Bist du denn mit der Medtronic zufrieden?

      Liebe Grüße und danke für deine netten Worte. Freu mich von dir hier öfters zu lesen :).

      • sonnen blume

        Ah da hast du mit deiner Diabetologin Glück! Ich glaub das ist immer die optimale Situation ´, wenn der Betruer selbst Diabetes hat. Derjenige versteht dann viele Dinge einfach besser.

        Ja ich werde den OmniPod auf jeden Fall vorher testen! Ich muss mich auch erst informieren, wann mein nächster Pumpenwechsel ansteht. Hab die Medtronicpumpe jetzt seit 11 Jahren. Da ich nie eine andere hatte, weiß ich nicht wie gut ich einschätzen kann, ob die die optimale für mich ist. Sagen wirs mal so: ich hab mich an die Pumpe gewöhnt und gelernt mit ihren Kinderkrankeheiten umzugehen :). Hast du auch Erfahrungen mit Medtronic?

        LG Ingrid

        • Stefanie Blockus

          Ich höre immer mal wieder was von anderen Diabetikern und meiner Ärztin über die Medtronic. Teils positiv, teils negativ. Ich hatte vorher die Accu-Chek Spirit und kurze Zeit die Combo.

          Hast du auch ein CGMS?

          • sonnen blume

            Nein, von dem hab ich auch letztens das erste Mal gehört. wird in Österreich auch nicht von der Kasse bezahlt, wie ist das in Deutschland? Bei uns kostet er denk ich 80 euro im Monat….
            Ich hatte ja für kurze Zeit den Glukosesensor zu der Pumpe dazu zum testen, hat mir aber gar nicht zugesagt, weil der Gewebeglukosewert so weit vom BZ abwich und ich selber besser den Wert gespürt hab, als mir das Ding angezeigt hat

  • Pingback: Energiebedarf errechnen()

  • Pingback: 20 Jahre Diabetes: nichts als die Wahrheit  – Staeffs (er)Leben mit Diabetes()