Verzuckert (Synonym: blutzuckerbreit) mit drei Insulinpumpen

In meinem Zucker-Lexikon findet man nun das Wort „verzuckert“ (Synonym: blutzuckerbreit). Wortbedeutung? Verhext, verpeilt, wutentbrannt und blutzuckerschwankend gleichzeitig unterwegs. Dieses Wort triffts jedenfalls auf den Punkt.

Verhext ist alles in sofern, dass meine seit vergangenem Samstag dringend benötigte Ersatz-Insulinpumpe nicht eintrudeln wollte. So hatte ich Dienstag den Abend zu Hause verbracht und auf den von Accu-Chek beauftragten trans-o-flex-Boten gewartet. Aber die Pumpe kam einfach nicht an Land. Mittwoch wurde mir mitgeteilt, dass trans-o-flex mich Dienstag Abend angeblich nicht angetroffen hätte… Hä? Komisch, selbst wenn ich aus mysteriösen Gründen, die Klingel nicht gehört haben sollte, lag da doch nicht mal ne Karte im Postkasten. Eigenartig. Nun gut, nach viel Tämtäm und noch mehr taräm täm täm, zahlreichen Nervenzusammenbrüchen (ja so reagiere ich auf solche Situationen nun mal) erreichte mich fuchsteufelswilde Steff dann (eben erst) Mittwoch Abend (!) endlich die Ersatzpumpe. Ich hab geheult vor Freude. Ehrlich! Die Erlösung… nun ja nicht ganz, sollte wohl NOCH nicht so sein.

Verzuckert (Synonym: blutzuckerbreit): Dreifach hält besser! Accu-Chek Combo

Verzuckert (Synonym: blutzuckerbreit): Dreifach hält besser! Accu-Chek Combo

Denn die hohen Zuckerwerte und Schwankungen, die durch die vorübergehende Umstellung auf ICT zustande kamen hatten ihre Spuren hinterlassen. Ich war verpeilt, völlig verpeilt. Das merkte auch mein Mann. Ich konnte nicht mehr klar denken, war unkonzentriert, apathisch, hab komische Dinge getan… Zudem war ich immer noch wutentbrannt. Das hatte zur Folge, dass ich zwar die Insulin-Basalraten-Einstellung der gelieferten Ersatz-Pumpe noch überprüfte, bevor ich sie ankoppelte, aber vergessen hatte die Uhrzeit und das Datum einzustellen. Musste eben mal wieder alles schnell gehen. Nun gut, das Datum wäre nicht so schlimm gewesen, aber die Uhrzeit hätte ich wenigstens richtig einstellen müssen. Trottel ich! Bei mir ist es so, dass ich nachts viel mehr Insulin benötige als tagsüber und leider, wie sollte es auch anders sein,  lief die Uhr fast 10 Stunden versetzt! Natürlich bin ich deshalb heute morgen mit einen viel zu hohen Zuckerwert aufgewacht, falsch, geweckt wurden. Und zwar auch noch persönlich von trans-o-flex :/. Kein Scherz! Erst kommen sie gar nicht und dann wollen sie mich täglich besuchen? Und jetzt ratet mal was in dem Päkchen war, was sie mir heute überreicht haben! Richtig: eine Ersatz-Pumpe mit nem fett pink gedruckten wichtigen Vermerk „bis spätetestens 8:00 Uhr ausliefern“… Ich versteh die Welt nicht mehr. Na ja dann habe ich eben drei Pumpen, eine defekte, zwei hoffentlich leistungsfähige.

Nun habe ich erst mal die Uhrzeit der Insulinpumpe richtig eingestellt, Korrektur gespritzt und werde versuchen, meine Nerven mal etwas zu schonen und wehe es passiert wieder irgendein Bockmist ;). Also lasst mich alle in Ruhe ;D. Spaß, aber so schnell möchte ich das nicht noch mal erleben. Fühle mich jetzt aber zumindest erst mal wieder sicher und besonders gut ausgestattet ;).

Geteilte Freude ist doppelte Freude!Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest
  • Anonymous

    Sag mir dass das nur ein Scherz ist und du deine Nerven beruhigt hast!
    LG Moni aus Berlin

    • Leider nein liebe Moni aus Berlin ;). Kein Scherz! Aber jetzt bin wieder versorgt… GOTT SEI DANK! Nerven sind beruhigt. Pumpe läuft, Werte stimmen, Fledermäuse sind verscheucht, was kann da noch passieren? Haha ;)…

  • Chaos Tante

    Hey Steff
    Ich hab das Problem auch mal gehabt, dass meine Pumpe nicht funktioniert hat… Aber der Pumpenbote war recht schnell da….
    Du solltest dich bei Roche beschweren, von wegen 24 Stunden Garantie! Naja, zum Glück muss ich mich jetzt nicht mehr mit den Problemen rumschlagen…
    Liebe Grüße
    Katrin

    • Liebe Katrin, ich habe mich richtig aufgeregt und mich selbst nicht wieder erkannt, weil ich sooo wütend war. So viel zum Thema „Beschweren“ ;). Bin jetzt erst mal froh, dass alles wieder läuft ;).
      Lieben Gruß
      Steff

  • Moni

    Wieso musst du dich nicht mehr mit den Problemen rumschlagen? Hersteller gewechselt? Welchen kannst du empfehlen? Bin mit Medtronic sehr zufrieden und auf Accu-Chek ist zum größten Teil doch auch Verlass. LG Moni

    • Mhh Hersteller gewechselt? Irgendwie schon… Ichh bin subkutan Insulinresistent, hatte auch schon nen Diaport, der aber leider nach 2 Monaten wieder entfernt werden musste, weil er entzündet war… Jetzt bin ich Träger eines Venenports (aber auch schon der zweite, der erste war… entzündet) … Da man an einen Venenport nicht eine einfache Insulinpumpe anschließen kann, brauch ich eine spezielle „Schmerzpumpe“, die bei mir halt mit einem Gemisch aus NaCl und Normalinsulin gefüllt ist, anstatt mit Schmerzmittel… Alles irgendwie nicht zu empfehlen, ist sehr sperrig, die Pumpe und ne vorprogrammierte Basalrate gibts auch nicht
      Lieben Gruß Katrin

    • Moni

      Das ist ja schrecklich! Ist das nicht mit viel Aufwand verbunden und schmerzt bestimmt richtig oder? Wie sieht diese Schmerzpumpe aus und der Venenkatheter? Wie lange hast du denn schon Diabetes und seid wann bist du denn supbkutan Insulinresrstent? LG Moni

  • Hey Moni
    Das ganze ist recht komplex, mit viel BZ messen verbunden und täglich Insulin wechseln. Schmerzen tut das Ganze allerdings nicht mehr…
    Die Schmerzpumpe ist halt recht groß… Musst mal Dr. Google nach „Cadd legacy PCA 6300“ fragen dann kannst du sie dir mal ansehen… Der Port ist nen kleines Kästchen, das unter die Haut implantiert wird und mit einem dünnen Schlauch mit einer der großen Venen verbunden ist… Von außen sieht man nicht viel außer einer Narbe, wenn der Port nicht angestochen wäre, was er ja bei mir dauerhaft ist…
    Diabetes hab ich seit 10 Jahren, subkutan Insulinresistent bin ich allerdings erst seit 11 Monaten.
    LG Katrin

  • Ey Steff, super, dass Du jetzt wieder an’s Insulin angeschlossen bist! 😉 Kannst ja eine Pumpe für einen Freundschaftspreis verkaufen und dann ordentlich essen gehen! 🙂

    • Leider haben ja alle der vier Pumpen nur noch 1,5 Monate Restlaufzeit, da ist dann wohl keinen mit geholfen ;). Ansonsten hätte ich es mir ordentlich schmecken lassen können ;).

  • Pingback: Aus Versehen zwei Insulinpumpen angekoppelt...()

  • Pingback: Das neue 4-Pumpen-System schenkt dir Sicherheit()