#DBW2015: Warum mich die Zukunft in Sachen Diabetes JETZT nicht interessiert!

diabetes-blog-wocheHeute, Tag 2 der Diabetes Blog Woche: „Zukunftsmusik – Diabetes im Jahr 2025“. Ehrlich gesagt gefällt mir das Thema nicht ;-). Warum? Weil ich im JETZT lebe. Ich möchte heute nicht an gestern und auch nicht an morgen denken. Ich bin JETZT dankbar dafür, dass ich einen OmniPod und ein FreeStyle Libre nutzen und damit gut leben kann.

Klar ist es durchaus sinnvoll, sich Gedanken über die Zukunft zu machen, dennoch sieht diese meistens doch ganz anders aus als erwartet. Häufig liest man in Presseberichten von wahnsinnig coolen technischen Innovationen in Sachen Diabetes oder von möglicher Heilung durch Transplantation ganz ohne Immunsuppressiva. Damit werden oft nur falsche Hoffnungen geweckt. Wenn ich überlege, wie lange es gedauert hat, bis das erste CGMS auf dem Markt kam und wie lange es uns vorher schon versprochen wurde…

Diabetes automatisiert

Wenn es denn wirklich tatsächlich mal soweit sein sollte, die Möglichkeit bestünde beispielsweise die künstliche Bauschspeicheldrüse für Diabetiker „anzufassen“ oder man gar den ersten Typ1-Diabetiker kennen lernen darf, der bereits geheilt ist und ohne Einschränkungen wie ein Gesunder leben kann, dann bin ich sicher die Erste, die so was von OHR ist… und euch natürlich sofort darüber in diesem Blog informiert ;-P.

Bis es aber soweit ist, schöpfe ich eben alle Möglichkeiten und Mittel aus, die dazu beitragen, dass mein Leben mit Diabetes Typ 1 so nahe an das eines Stoffwechselgesunden herankommt, dafür zahle ich auch teuer!!! Und nein, für diejenigen, die es noch nicht verstanden bzw. keinen Diabetes Typ 1 haben: Es läuft heutzutage auch trotz der vielen technischen Hilfsmittel, die an uns „kleben“ längst nicht alles automatisch wie bei einem Gesunden ab. Diabetes ist halt „kompliziert“/eine Wissenschaft für sich ;)!

Diabetes Zukunft: Künstliche Bauchspeicheldrüse

Diabetes Zukunft: Künstliche Bauchspeicheldrüse

„Diabetes Heilung 2027“

Eine Heilung aller Diabetiker für das Jahr 2025 wäre natürlich ein Traum, jedoch unvorstellbar. 1997 bei meiner Diagnose, hatte man mir noch sehr selbstsicher gesagt, in 30 Jahren wird es gewiss soweit sein. Wir sind ganz nah dran… Das wäre dann 2027. Na ja, ein bisschen Zeit ist ja noch. Haha, ABER die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

Insulin für alle: #insulin4all

Aber wie gesagt, ich lebe im JETZT. Und JETZT, da uns Insulin hier in Deutschand zur Verfügung steht, wünsche ich mir vor allem, das Insulin auch in allen Ländern auf der Welt uneingeschränkt verfügbar ist: #insulin4all. Sprich in Ländern, in denen weniger Wohlstand herrscht, wie etwa Afrika, Asien und Südamerika. Dazu gibt es aktuell auch eine Kampagne, die ihr auch mit unterstützen könnt. Dazu einfach ein Foto von euch, auf dem ihr einen Zettel mit dem Hashtag #insulin4all hochhaltet auf der Seite http://insulin4all.tumblr.com hochladen und ein kurzes Statement dazu abgeben.

Lasst es uns gemeinsam anpacken, wo wir unterstützen können, sollten wir das auch JETZT SOFORT tun. Nicht nur in Sachen Diabetes! Und zwar für eine gemeinsame friedliche und glückliche Zukunft!

#insulin4all

#insulin4all

Geteilte Freude ist doppelte Freude!Share on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest
  • ian

    Toller Beitrag, mit dem du voll ins Schwarze getroffen hast. Beide Daumen hoch. Viele Grüße von Ian, der hier auf deiner Seite oft und gerne liest!

    • Stefanie Blockus

      Hey Ian, danke. Das freut mich sehr, dass du hier öfters vorbeischaust :). Danke auch für deine E-Mail, Antwort folgt spätestens am Wochenende, dann weiß ich mehr. Hast du dir auch die Beiträge der anderen Blogger angeschaut? Kann ich auch sehr empfehlen :).

  • Andrea

    Hallo Steff, ich kann deinen Worten nur zustimmen! Gut, dass ich hier immer wieder vorbeischaue. So hab ich noch mitbekommen, dass wir Diabetes Blog Woche haben und für heute einen Beitrag geschafft. Samstag wird ein weiterer folgen. Mehr geht leider nicht.

    http://www.komischer-diabetes.de

    • Stefanie Blockus

      Liebe Andrea danke. Ich finde deine Zeichnung RICHTIG gut! Hammer echt! Musst ja auch nicht jeden Tag einen Beitrag beisteuern. Fr-So werde ich es voraussichtlich auch nicht schaffen, es sei denn ich habe doch noch Gelegenheit irgendwo nen Platz am Rechner zu ergattern.

  • Marc

    die diabetes blog woche ist eine gute action, wobei ich manche beiträge echt komisch finde. deine gehören aber nicht dazu, die sind ziemlich gut und druchdacht und nicht ABGESCHRIEBEN oder? da steckt liebe, mehrwert und eigene kreativität drin, isso? in der dia-szene weiß man schön, welche blogs man lesen muss und welche besser nicht. was mich fragwürdig macht, dass mein-diabetes blog, den ich auch ganz gut finde kopiert oder habt ihr und andere blogger Absprache gehalten, werbung für die kampagnen? schau dir mal den aktuelen beitrag zu dem thema bei denen an. bleib dir in jedem fall weiterhin selber treu und wie du schreibst „nicht die seele verkaufen“.

    • Hallo Marc, ich bins, Ilka. Von mein-diabetes-blog.com ;). Danke, dass du auch gern mal auf unserem Blog vorbei schaust. Und du hast es auch richtig erkannt, viele Themen überschneiden sich. Das bleibt nicht aus. Und du hast auch recht, es werden teils Inhalte von Bloggern mehr oder weniger kopiert, bzw. für den eigenen Blog aufgearbeitet. Ich nenne jetzt mal keine Namen. Aber weder Steff noch ich als alte Hasen im Blog Geschäft haben es nötig Inhalte zu kopieren. Wir gehören wohl zu denen, die bereits ihren eigenen Stil gefunden haben, einige „neue“ Blogger sind da denke ich noch auf der Suche und probieren viel aus. Das mit dem Kampagen ist wohl Zufall, zumal es nicht wirklich mehr gute Möglichkiten gibt sein Insulin „loszuwerden“ und ich zudem auch beruflich mit einer der in meinem Post genannten Kampagnen gerade mehr oder weniger zu zun habe. 😉 Lieben Gruß, Ilka

      • Stefanie Blockus

        Hey Marc, das liegt ja auch immer im Auge des Betrachters. Mir gefallen auch nicht alle Beiträge, haha vor allem, wenn ich alte Beiträge von mir lese denke ich manchmal, „Mann Mann Mann, was hast du denn da geschrieben?“ ;). Wie Ilka schon schreibt die blutige Anfänger müssen/sollen sich erst noch ausprobieren.

        Kopieren ist für mich ein No-Go. Texte und Bilder werden oft geklaut. Auch wenn es VERBOTEN ist. Geht gar nicht. Man lässt sich inspirieren, bestimmt auch unbewusst, das finde ich auch okay. So soll es auch sein. Heutzutage erfindet auch niemand mehr das Rad neu. Das ist aber ein sehr schwieriges Thema. Wenn jemand abschreibt, den Stil kopiert, dann finde ich das allerdings auch eher lachhaft und unauthentisch.

        mein-diabetes-blog.com und meine Wenigkeit haben bestimmt eine verdammt große Überschneidung von Themen, liegt aber auch an aktuellen Kampagnen, Events, Messgerätschaften, Pumpen etc. pp. Was aber nicht heißt, dass wir dann auch immer die gleiche Meinung dazu haben, voneinander abschreiben oder uns absprechen

        Bei der DBW kommt hinzu, dass ja das gleiche Thema für alle vorgegeben ist.
        Danke dir in jedem Fall für dein Feedback :), das hilft uns Bloggern sehr.

  • Pingback: #DBW2015 - Das schreibt das Netz - My-TypeONE.de - Diabetes Typ 1 Forum/Community()