Tag Archives: Basalrate

Henning hat mich auf’n OmniPod gesetzt

Wer Henning ist? Typ-1-Diabetiker? Richtig! Vertreter des Außendiensts von Yposmed/mylife ;)? Nein! Obwohl, damit hätte er wohl auch gute Karriere-Chancen, denn er hat mich vom OmniPod überzeugt, voll und ganz. Die Entscheidung ist gefallen, der OmniPod wird mein neuer Wegbegleiter werden, wenn mir die Krankenkasse keinen Strich mehr durch die Rechnung macht. Toi, toi, toi… Aber dazu später mehr. Erst mal hatten Henning und ich „wichtigeres“ als Diabetes zu besprechen ;). Denn wir haben ein gemeinsames Hobby: Sport. Wobei er fuchs war und diesen gleich zum Beruf gemacht und Sport studiert hat. Seine Examensarbeit hat er kürzlich abgegeben, Thema „Einfluss von regelmäßiger sportlicher Aktivität auf den Surrogat-Parameter HbA1c bei Typ […]

Weiterlesen

Zwei Todesfälle: Fledermaus und Insulinpumpe

Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll, denn momentan bietet mir das Leben etwas zu viel Action. Manch einer sagt schon: „Bei euch ist immer Abenteuer angesagt“ und meine Mutter hat „damals“ Hendrik schon mit den Worten „Mit Steffi wirds bestimmt langweilig“ gewarnt, bevor er mich dann (Gott sei Dank doch noch ;D) geheiratet hat. Wie dem auch sei, derzeit vergeht wirklich kaum ein Tag ohne ein „Drama“. Vielleicht mache ich manche Dinge auch einfach nur zu einem oder fordere ein Drama geradezu heraus? Wäre ja auch langweilig sonst im Leben ;). Nicht wirklich! Auf mancherlei könnte ich jedenfalls gut verzichten ;), wie zum Beispiel auf die Fledermausaktion am […]

Weiterlesen

Via Scandinavica: Pilgern für gute Blutzuckerwerte

Sonntag waren Moppi 😉 und ich bei 34 Grad (ich liebe Wüsten-Temperaturen ;)) pilgern. Schließlich soll es ja demnächst auf den Jakobsweg gehen, siehe „Der Jakobsweg ruft: Pilgern mit Diabetes im Gepäck“ und da kann schon mal ein bisschen Übung nicht schaden. Unsere gestrige offizielle (!) Test-Pilgerstrecke auf dem Via Scandinavica führte von Sarstedt nach Hannover. Eigentlich wollten wir schon Samstag starten, aber daraus wurde nichts. Mein Katheter/Unterhautfettgewebe machte mal wieder Probleme und verschaffte mir extrem hohe Blutzuckerwerte, so dass mir speiübel war und ich den halben Tag im Bett verbringen MUSSTE. Man war ich sauer… (im wahrsten Sinne des Wortes: Ketone).Wenn ich etwas hasse, dann das! Mein Blutzucker hat mir einfach keinen Strich […]

Weiterlesen

Beim Schwimmen im Wechselbad der Gefühle und Blutzuckerwerte

Ich hatte bereits darüber berichtet, dass mir und meinen Blutzuckerwerten das Schwimmen sehr gut bekommt (siehe: „Wie sich Fremdgehen auf den Blutzucker auswirkt„). Eine super Alternative zum Laufen und Spinning… oder? Ähhm dazu gleich mehr. Erst mal großes Lob an meine bessere Hälfte, die regelmäßig (hört hört!) neben mir (oder hinter mir ;P) her schwimmt. Mhh… Haben wir endlich ein gemeinsames „Hobby“ entdeckt? Jedenfalls haben wir mittlerweile  fast alle Hallenbäder in Hannover gemeinsam getestet. Dabei sind wir übrigens zu dem Ergebnis gekommen, dass uns das Stadionbad, allein wegen der 50-Meter-Bahnen, die es vorzuweisen hat, immer noch am besten gefällt. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass es uns einst „zusammengeschweißt“ hat ;). […]

Weiterlesen

Über Blutzucker-Einflussfaktoren und schnurrende Hypo-Helfer

Ernährung und Sport und Insulin beeinflusst den Blutzucker. Ach was ;). Na ja, aber da hört die Liste ja noch nicht auf. Wäre ja sonst auch langweilig. So Dinge wie Kaffee, Miaule und Co tun das auch. Miaule? Ja, Miaule ist unsere Katze, wer hier regelmäßig liest, kennt den Übeltäter (Insulinzufuhr durchbissen) ja bereits. Sie erkennt Hypos oft eher als ich. Sie miaut sobald sie merkt „da stimmt was nicht“ (natürlich ist das dann nicht immer ne Hypo ;), gut… wir arbeiten dran und Moppi muss erst die Diagnose unterzeichnen – wie war das „Diabetes-Experten leben ohne Blutzuckermessgerät„). Na ja, aber irgendwie gebe ich ihr manchmal auch ein wenig „Schuld“ dafür, […]

Weiterlesen

Bio-Computer „Mensch“ benötigt 160 Einheiten Insulin pro Tag

Neulich einen Diabetiker kennengelernt, der 160 Einheiten Insulin pro Tag benötigt. „Waaas, 160 Einheiten Insulin benötigt der?“ – scheinbar häufig die erste Reaktion darauf. Er hat mir zu Verstehen gegeben, dass er sich wegen seiner Basalrate fast schon „schämt“. Das hat mich irgendwie nachdenklich gestimmt. Nein, nicht die „hohe“ Basalrate, sondern dass er sich deshalb SCHÄMT! Ein junger, schlanker, sportlicher, 30jähriger Typ-1er benötigt nun 90 Insulineinheiten Basal + etwa 70 Bolus am Tag, postet dies in einem Diabetes-Forum und wird mit Reaktionen wie „Mal weniger essen“, „mehr bewegen“ und „wie dick bist du denn“ konfrontiert? Jeder hat doch sein „individuelles“, eigenwilliges Wunderwerk Körper mit den unterschiedlichsten Bedürfnissen. Und überhaupt, weiß […]

Weiterlesen
1 2